09.01.06 21:12 Uhr
 425
 

USA: Drei Monate altes irakisches Baby an offenem Rücken operiert

In Atlanta im US-Bundesstaat Georgia hat ein Spezialistenteam ein schwerkrankes irakisches Baby operiert. Wie SSN bereits berichtete, ist das drei Monate alte irakische Mädchen Noor mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen.

Wie der Neurologe Roger Hudgins und der Chirurg Fernando Burstein mitteilten, werde diese eine Operation nicht ausreichen, damit das Baby seine Beine wieder bewegen kann.

Krankenhaussprecherin Patty Turlington teilte mit, dass man Spina-Bifida-Patienten sofort nach der Geburt operiert, um die Chancen auf Heilung zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Baby, Monat, Rücken
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 23:17 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is das ein update: oder ist die news doppelt?
Kommentar ansehen
10.01.2006 01:39 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar: also so ne art update
Kommentar ansehen
10.01.2006 22:49 Uhr von KDP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwerkrankes Kind wegen "offenem Rücken": Also so eine schwere Krankheit ist das nun auch wieder nicht.

Ich habe die selbe Behinderung. Schimpft sich spina bifida - zu deutsch: gespaltete Wirbelsäule (hört sich schlimmer an als es ist) - mehreres bei wikipedia. Davon gibt es zwei Formen.

1. Die mit offenem Rücken (Operation erforderlich), d.h. durch Verlust von Nervenflüssigkeit kann eine Lähmung in den Beinen auftreten. Sprich, man kann ohne Gehilfen nicht laufen.

2. Die Variante mit geschlossenem Rücken, d.h. also nicht so "schlimm", kenne aber die genauen Folgen nicht.

Also bis dann
Kommentar ansehen
10.01.2006 22:58 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KDP: Hört sich schlimmer an als es ist ?!
Also so eine schwere Krankheit ist das nun auch wieder nicht. ?!



Ja klar ist ja gar nicht schlimm man kann laut deiner aussage nur "gelähmt" werden an den Beinen = kann nicht mehr selber laufen.

Jaja ist ja gar net schlimm ...
Sag mal überlegst du schon bevor du hier was schreibst ?!
Solche Leute versteh ich net.. Da fehlt mir jedes Verständniss dafür. Sorry .
Kommentar ansehen
10.01.2006 23:54 Uhr von KDP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@abcde: Ich glaube ich weiß wovon ich rede. Eine Querschnittlähmung ist unter Garantie erheblich schlimmer, da du vorher laufen konntest. Es ist meinern Meinung nach nicht so schlimm wenn man von Geburt an auf einen Rollstuhl angewiesen ist.......

Und zweitens: Ich weiß auch das ich die selbe Behinderung habe und "gut zurecht" komme
Kommentar ansehen
11.01.2006 09:25 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KDP: also erstr mal... ich kann dir nicht zustimmen wenn du sagst das es nicht so schlimm ist und keine schwere krankheit.

Du nennst es selber behinderung, ja da stimme ich dir zu, es ist eine behinderung, also eine art krankheit.

Es ist schön zu lesen das du gut damit zurecht kommst und dich weiter nicht eingeschränkt in deinem altag fühlst.. aber überleg mal was aus dem baby im Irak geworden wäre..

ich stimme dir auch zu das es meiner meinung nach weitaus schlimmer ist.. zu wissen wie es ist laufen zu können und es irgendwann nicht mehr zu können. Aber nicht laufen zu können find eich in der heutigen geselschaft sclimm, und ich beneide jeden der super gut damit zurecht kommt.

Klar bei uns ist alles (naja fast) behindertengerecht eingerichtet, aber es gibt immer noch ecken die es nicht sind. so gibt es kneipen, die ne treppe haben, es gibt immer noch supermärkte wo man mit nem rollstuhl nicht rein kommt, bei der wohnungssuche ist man auf gewisse kriterien angewiesen aufzug keine schwellen usw. was auch gerne mal von vermietern ausgenutzt wird.

Und jetzt überleg mal wenn wir im ach so fortgeschrittenem deutschland schon auf solche probleme stoßen, wie das im Irak wohl ist.

Ich denke wenn man von einem baby im irak spricht, dann kan man durchaus von einer schweren krankheit sprechen.

Ich habe in meinem Leben eins gelernt, auch wenn man selber gewissse sachen erfahren hat... schliesse NIEMALS von dich auf andere.
Kommentar ansehen
11.01.2006 14:10 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KDP: Es ist für dich also schlimmer, wenn man früher laufen konnte und jetzt nicht mehr, als wenn man nie laufen kann? Tschuldige, kann sein das es für dich so besser ist, aber meine Freundin hat die gleiche Krankheit und verflucht Gott jeden Tag dafür, weil sie immer und immer wieder mit ansehn muss, wie wir anderen rumrennen, springen und laufen können. Sie würde alles dafür tun, dass sie nur ein einziges Mal laufen könnte!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?