09.01.06 21:06 Uhr
 1.208
 

Gelsenkirchen: Fußgänger mit Straßenbahn zusammengeprallt - tot

In Gelsenkirchen ist am Montagabend ein Fußgänger von einer fahrenden Straßenbahn erfasst und zu Boden geschleudert worden. Trotz der sofortigen Reanimation konnte das Leben des 73-jährigen Mannes nicht mehr gerettet werden.

Der Mann verstarb wenig später in einem Krankenhaus. Die Horster Straße im Ortsteil Beckhausen, wo sich der Unfall ereignete, war für die Dauer des Einsatzes und der Beweissicherung komplett gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derbjoern-mk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Straße, Fußgänger, Straßenbahn, Gelsenkirchen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid
Sachsen: Flüchtling an Baum gefesselt - Bürger solidarisieren sich mit Angeklagten
Rekordstrafe: Russischer Hacker in den USA zu 27 Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 21:00 Uhr von derbjoern-mk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon tragisch was da passiert ist. Wahrscheinlich hat der Mann die Straßenbahn einfach "übersehen" oder er war zu langsam.
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:41 Uhr von 4RN3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man oh man: TROTZ der Reanimation konnte das Leben nicht gerettet werden. Das ist ja ein Ding!

Wo doch die Erfolgsquote bei Reanimationen so hoch ist...

P.S.: Hallo! Es war eine Straßenbahn!
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:46 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@4rn3: wenn dir arme und beine fehlen, bringt eine Reanimationen
nicht so viel...
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:47 Uhr von derbjoern-mk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@4RN3: Ja ich weiß. Nur steht halt so in der Quelle. Gegen eine Straßenbahn hat man in den meisten Fällen verloren...
Leider.
Kommentar ansehen
09.01.2006 22:40 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die massenverhältnisse mensch gegen tram: sind leider recht eindeutig :(((
mir tut aber auch der fahrer der straßenbahn leid!
Kommentar ansehen
09.01.2006 23:29 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Titel war mein erster Gedanke: Wer ist tot, Mann oder Straßenbahn?
Kommentar ansehen
10.01.2006 00:04 Uhr von Mahony96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "Fußgänger von einer fahrenden Straßenbahn erfasst"

das die nicht steht ist doch klar...
Kommentar ansehen
10.01.2006 00:11 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gelsenkirchen ist natürlich tot! Manchen Leuten muss man auch alles erklären!

P.S.: Vielleicht wollte der Mann auch Selbstmord begehen,
oder sein Bewustsein war durch eine feindliche Übernahme
nicht mehr das Seinige, oder böse Aliens hatten seinen Körper übernommen, oder er war taub und blind, oder...
(ja, wild rumspekulieren ist schon was tolles!)
Kommentar ansehen
10.01.2006 03:44 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Überschrift: habe ich ganz andere Probleme.

"Fussgänger mit Strassenbahn zusammengeprallt"

Klingt, als wären beide mit vergleichbarem Tempo aufeinander zugerast und hätten sich irgendwo in der Mitte getroffen.
Die Quelle formuliert es auch nur wenig glücklicher.

In der News (insbesondere in der Quelle selbst) wird dann geschrieben, dass der Fussgänger von der Straßenbahn erfasst worden sein. Wenige Zeilen später jedoch betreibt man erst noch Unfall- und Beweissicherung.
Man weiss also gar nicht, ob der Fussgänger von der Straßenbahn erfasst wurde (er also die passive Rolle in diesem Unfall spielte) oder ob er sich aus eigenem Antrieb vor den fahrenden Zug geworfen hat (Selbstmord, aktives Eingreifen in das Verkehrsgeschehen).


Manche News lässt man halt besser in der Schublade ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eintracht-Ultras drohen auf Banner, Polizisten umzubringen
Nach 100 Tagen im Amt: Donald Trump ist der unbeliebteste US-Präsident
CSU: Innenminister Joachim Herrmann wird Spitzenkandidat für Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?