09.01.06 19:57 Uhr
 297
 

Entertainment-Projekte in Bahrain - Beratervertrag für Michael Jackson?

Wie gestern bekannt wurde, führt die in Bahrain ansässige AAJ Holdings zurzeit Gespräche mit dem Super-Popstar Michael Jackson über eine beratende Tätigkeit bei geplanten Entertainment-Projekten in der Golfregion.

Die Gesellschaft will durch Förderung derartiger Projekte, von Themenparks bis hin zu Musikakademien, stagnierenden Immobilien neuen Aufschwung verleihen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: molly grue
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Jackson, Jackson, Projekt, Berater
Quelle: www.gulf-daily-news.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden
Tochter von Michael Jackson spielt in Serie "Stars" mit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 20:05 Uhr von Lonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Michael jackson ich würde ihm wünschen, dass es klappt....
der wird ja von den medien nur noch fertig gemacht!!!
Kommentar ansehen
09.01.2006 20:35 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht kann er dann: das personal auf neverland endlich mal den rückstädnigen lohn zahlen. er läßt es sich gutgehen und andere können sehen, wo sie bleiben.
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:19 Uhr von ciaobello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
King of Bahrain: denkt wohl, wenn er ihm Aufträge verschafft, dass er dann hilft, das MJJ seine Schulden abbezahlen kann. Wenn man allerdings keinen Einblick in MJJ´s Finanzen hat, sollte man nicht versuchen, mit Bettelgroschen ein Riesenloch zu stopfen. Mit Pillepalle-Aufträgen und einer Verlängerung von verkauften Krediten für weitere 6 Monate ist einem MJJ nicht geholfen. Wir können warten, bis sich 3 private Gläubiger (es gibt ja genug davon) endlich mal zusammentun und das Bankrott-Verfahren gegen Mr. Jackson eröffnen. Das hätten sie schon längst gemacht, wenn sie nicht immer hingehalten würden von seinen Anwälten, die noch nie ein Wort mit geredet haben, aber ihn vertreten... Alles eine Frage der nächsten Wochen, wann auch die Fans mal aufwachen werden.
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:38 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Spätestens wenn er anfingt sich dort an kleinen Kindern zu vergreifen, kann er das ja auch vergessen, so ein gestörter Psycho kann eben nicht anders, einmal Kinderschänder immer Kinderschänder. Es ist eine Sache wenn er sich bleicht und bis zur Unkenntlichkeit mit OPs entstellen lässt aber da hört der spass dann auf. Er gehört eingesperrt. Und nun sollen ja seine Songs auch noch von einem seiner Opfer geklaut sein

sie auch
---------------------------------
Jackson SUIT´S A HOOT

By DAVID K. LI Post Correspondent

January 9, 2006 -- SANTA ANA, Calif. — Michael Jackson, having licked kiddie-sex charges just months ago, has been quietly fighting molestation claims made by a young man who says Jackson forced him into cosmetic surgery and stole music he composed as a toddler, court documents say.

The accuser, 20, filed complaints against Jackson in a July 25 lawsuit that flew completely under the public radar — in part because the handwritten, paper-thin grievance included no details, or even a lawyer representing the plaintiff.

Then he hired lawyers from nearby Newport Beach on Oct. 11, and his civil action in Orange County Superior Court suddenly picked up new details and several additional co-defendants, including Jackson´s corporate entity, Sony.

The accuser, whose name is being withheld by The Post, claimed he was sexually abused by Jackson from 1987, when he was 2, until Dec. 21, 1999 — and that The King of Pop´s corporate handlers knew it was happening.

The amended complaint filed by lawyer Michael Mattern also alleged that Jackson was "subjecting plaintiff to unnecessary cosmetic-surgery procedures."

The lawsuit didn´t detail what the accuser allegedly had nipped or tucked at The Gloved One´s behest. But Mattern said the most glaring procedures gave his client noticeably red lips, resembling the garish makeup Jackson often wears in public, and a pronounced cleft chin.

Not only did he attack Jackson as a pervert, he also blasted The King of Pop as an intellectual thief. He said he came up with lyrics and melodies between ages 2 and 12 that Jackson stole.

The plaintiff´s name isn´t new to The King of Pop and cops. When deputies raided Neverland in fall 2003, Santa Barbara County authorities said they wanted to put any past or new Jackson accusers on the witness stand — and he stepped forward.

Santa Barbara County investigators interviewed the accuser at length, but authorities didn´t believe his story would stand up in court, law-enforcement sources said.

david.li@nypost.com
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:18 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pervers: Er soll sich ja auch von seinen eigenen Kinder Oral befriedigt haben lassen. Mich wundert das überhaupt noch jemand mit ihm arbeiten will
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:24 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt braucht er wohl wieder Geld nachdem er ja zuletzt die Jury bestechen und sich den Freispruch erkaufen musste, einige von denen sagen ja sie sind sich sicher dass er ein Kinderschänder ist. Und der Anwalt den er hatte, hat ja das Opfer und seine Familie auf total miese Art schlecht geredet und Leute von MJ haben deren Leben bedroht !!!
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:29 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Päschi: "oh neiiiiiiiiiiin, einer mit dem nick WIESNER ist meiner Bitte nachgekommen, aber mein Gott, was der da schreibt, aber ihr wolltet euch ja nicht aufraffen, das war jetzt das letzte Mal, das ich da eine GUTE NACHRICHT eingetragen habe, man kriegt ja keine Unterstützung und dann SO WAS, entsetzlich! Mir fehlen die Worte!"

Oh wei wie tragisch
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:44 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bye: Bye bye Molly Grau oder wie du noch gleich geheissen haben magst
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:50 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heul nicht! !
Kommentar ansehen
10.01.2006 18:14 Uhr von Blackcat90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Wieso lassen ihn die Menschen nicht einfach in Ruhe? Vorallem diejenigen die ihn schon lange vorverurteilt haben und meinen Sie wüssten alles über ihn durch solche Hilfen wie die BILD oder sonstigen Klatschblättern!
Wer sich ein bisschen mit ihm auseinandergesetzt hat, soll nicht so eine großkotzige Meinung über ihn haben und so tun als wüsste man alles.
Kein Wudner das Michael abgehauen ist, wenigstens hat es dort mehr Ruhe!
Kommentar ansehen
10.01.2006 18:29 Uhr von Jacksonsagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey Wiesner: Na du Socke.Du kommst dir wohl obercool vor was.
Ich kann mir gut vorstellen,was für einer du bist.Dich kann man doch echt nicht ernst nehmen!
Hast du eigendlich garnichts anderes zu tun,als andere Leute hier bloss zu stellen??
Dann Hackst du noch auf einem Berühmten Menschen rum,der sich nicht wehren kann,aber würde Michael noch mal auf Tour gehen,wärst du garantiert einer von den ersten,die ein Ticket haben möchten.....
Lass MICHAEL JACKSON in Ruhe.
Kommentar ansehen
10.01.2006 20:33 Uhr von Eulenspiegelei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt´s das: dass man solche hetzerischen Kommentare, oder wie man das nennen soll, hier abliefern kann. Kein Wort davon ist wahr. Ey, ich krieg das Kotzen.
Kommentar ansehen
10.01.2006 20:55 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;...] das nächste Mal ein bisschen netter bitte.xmaryx]

Wacko Jacko ist eben am Ende, Kinderschänder will niemand, erst recht nicht deren Musik, soll er doch bleiben wo er ist
Kommentar ansehen
10.01.2006 22:20 Uhr von JellyBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist hier gestört? Michael Jackson ist psychisch gestört?

Einfach alles glauben, was man liest, sich eine Meinung machen ohne sich zu informieren, den Ruf mancher Leute mit Absicht ruinieren, oder besser gesagt unfähig sein, sich seine eigene Meinung zu bilden, helfen Lügen zu verbreiten... DAS finde ich psychisch gestört.

Solche Leute will auch niemand. Meistens ist ihr eigenes Leben nicht interessant genug, und deshalb stürzen sie sich auf jeden Skandal der anderen, egal ob wahr oder nicht, und haben nix besseres zu tun, als ihr Senf dazu zu geben.
Ich persönlich hätte was besseres zu tun, als mich mit einem perversen Kinderschänder zu beschäftigen, aber manchen gefällt das anscheinend.

Und dann heißt es, die Fans seien blind. Es sind nicht die Fans, die der Bild-Zeitung mehr Glauben schenken, als einem Gerichtsurteil. Wie sagt man immer so schön: "Macht doch endlich mal die Augen auf". Danke gleichfalls.
Kommentar ansehen
10.01.2006 22:45 Uhr von ciaobello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
psychich gestört ? das nicht, aber schon verantwortungslos. schliesslich schickt er seine schulpflichtigen Kinder nicht in die Schule und Privatlehrer gibt es auch nicht (wovon auch bezahlen). Er sollte aus seiner eigenen Kindheit gelernt haben. Schreiben und Lesen lernen und Allgemeinbildung erleichtern das Leben ungemein.

Übrigens gibt es Gerüchte, dass der Beratervertrag nur erfunden wurde, um ihm den Aufenthalt in Bahrain zu legitimieren. Schliesslich braucht man auch als Gast von Königs einen Aufenthaltsgrund, wenn man länger als 4 Wochen bleibt. (siehe Homepage Bahrain, Auswärtiges Amt: Einreisebestimmungen für Bahrain). und auch für einen Promi gibt es keinen Extrabonus schon gar nicht in einem arabischen Land. Wenn die sich da mal nicht ein faules Ei ins Nest gelegt haben.... schlechte Publicity für Bahrain wäre nicht so cool...

Vielleicht häufen sich deshalb die postiven Meldungen in letzter Zeit und zwar immer aus Bahrain selbst...... die machen sich ihre eigenen heile Welt....
Kommentar ansehen
10.01.2006 23:05 Uhr von JellyBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerüchte: Wie du sagst, das sind alles Gerüchte. Man kann darüber reden, aber man kann nicht einfach behaupten, es wäre wahr. Zumal manche Gerüchte zum Haare-ausreißen sind.

Woher weißt du, daß seine Kinder keinen Unterricht kriegen?
Kommentar ansehen
10.01.2006 23:10 Uhr von JellyBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Message von Stinky an Wiesner: Ist also nicht von mir, ich überbringe das nur, da der Autor hier nicht registriert ist.

"So was erbärmliches wie Du kommt mir gerade richtig! Was für ein Wicht bist Du eigentlich? Hast Du vielleicht auch nur ansatzweise eine Ahnung von dem, was Du für ´ne nieveaulose SCHEIßE von Dir gibst????? Weißt Du, solche "Menschen" wie Dich sollte man nur bemitleiden!
Mein abgrundtiefer Hass ist an DICH und an alle Leute gerichtet, die so erbärmlich sind!!! Hoffentlich wirst Du irgendwann gesund!!!!"
Kommentar ansehen
10.01.2006 23:18 Uhr von ciaobello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinen Unterricht ganz einfach logischer Menschenverstand. Wer ist denn immer bei ihm ? PR-Tante (meist jedenfalls), Bodyguard(s), Nanny... also dann gibt einer von denen wohl den Unterricht, oder ? Die Nanny soll ja so intelligent sein... dass sie nicht nur die Kinder gut im Griff hat....
Kommentar ansehen
10.01.2006 23:53 Uhr von JellyBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterricht: Meinst du, wenn sie Privatunterricht hätten, würde der Lehrer immer in der Öffentlichkeit mitrumlaufen? Die Nanny ist halt immer dabei, weil sie auf die Kinder aufpasst, genau wie die Bodyguards. Einen Lehrer braucht man da nicht.
Du hast wahrscheinlich auch noch nie Michaels Koch gesehen, und behauptest deshalb nicht gleich, die Kinder würden nix zu essen kriegen.
Kommentar ansehen
11.01.2006 01:54 Uhr von Wiesner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer?!? Es ist ja aber doch eher unwahrscheinlich, dass ein solcher Lehrer oder Lehrerin noch nie zu sehen war, nie erwähnt wurde oder dergleichen.
Nicht bei einem der von einem Team umgeben ist wo selbst die Styling Tussi nebenbei noch Fanbeauftragte ist bzw war als es MJJSource noch gab.... dieser Lehrer müsste dann ja auch laufend mit MJ und den Kids von Hotel zu Hotel reisen bzw gereist sein als dies noch so war und war dann niemals zu sehen?
Kommentar ansehen
11.01.2006 11:52 Uhr von Eulenspiegelei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: der Kerl ätzt ja immer noch hier rum. Scheint ja fasziniert zu sein von Jacksons Lifestyle und seinem Leben in Sünde. JellyBob, das hast du gut gesagt, es gibt ja Unmengen von Schlüssellochguckern, die sich an aufgeilen, wenn sie solcher Art Berichte lesen (denen ist vollkommen gleich, ob sie den Tatsachen entsprechen oder nicht, Hauptsache sie können sich in der Vorstellung suhlen, DASS sie wahr sind). Auf dieses Potential von sogenannten Lesern sind ja die Schmierblätter ausgerichtet, das ist der Kompost auf dem dieser Mist wachsen und gedeihen kann.
Kommentar ansehen
11.01.2006 16:28 Uhr von JellyBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die "Styling Tussi" damit zu tun?
Du hast offensichtlich gar keine Ahnung, du vermutest nur. Und wenn man keine Ahnung hat, stellt man nicht einfach etwas als Tatsache hin, was keine ist. Sowas machte man im Mittelalter, als man noch Menschen verbrannte, weil man vermutete, sie seien Hexen.

"Auf dieses Potential von sogenannten Lesern sind ja die Schmierblätter ausgerichtet, das ist der Kompost auf dem dieser Mist wachsen und gedeihen kann."

Wie sagte der Gründer der Bildzeitung damals? "Ich habe eines verstanden, und zwar daß die Leute nicht überlegen wollen", oder so ähnlich. Er hatte gar keine Ahnung, wie Recht er damit hatte, hier haben wir den lebenden Beweis.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden
Tochter von Michael Jackson spielt in Serie "Stars" mit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?