09.01.06 18:26 Uhr
 210
 

"Schweizer Fax" dient als Beweis in Untersuchungsausschuss des Europaparlaments

Die Grünen im Europaparlament wollen das sog. "Schweizer Fax", das die Existenz geheimer Verhörzentren der CIA beweisen soll (ssn berichtete), für den Untersuchungsausschuss anfordern. Das als geheim eingestufte Papier sei als Beweis unabdinglich.

Der Ausschuss wird sich mit den geheimen CIA-Gefängnissen beschäftigen, die sich in Europa befinden sollen. Unterdessen ist weiterhin unklar, wie das brisante Dokument an die Öffentlichkeit gelangte, Untersuchungen laufen bereits.

Die Schweizer Regierung wird das Fax nach eigener Aussage an die zuständigen Stellen des Europaparlaments weiterleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Europa, Untersuchung, Beweis, Europaparlament
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 18:23 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, eine peinliche Panne. Andererseits, man wird darüber nachdenken müssen, wie "unabsichtlich" das Fax veröffentlicht wurde...
Kommentar ansehen
09.01.2006 19:19 Uhr von chrigit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdig: Im Radio hörte man 100 mal das dieses Dokument streng geheim soll sein!

ABer warum bekamm die 2. Grösste Zeitung "zufälligerweise" so n Dokument?

MErkwürdig!
Kommentar ansehen
09.01.2006 20:07 Uhr von Napalm_Death
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Beziehungen, Korruption...möchte gern wissen, wieviel Geld der "Blick" mit dieser Nachricht gemacht hat. Sehr peinlich für die Behörden, doch irgendwie ist es doch positiv, dass soetwas an die Öffentlichkeit kommt.

Gruss
Kommentar ansehen
09.01.2006 20:19 Uhr von batzen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgen? Würde mich nicht wundern, wenn das "geheime Dokument" aufeinmal verschwindet und alles als Einbildung abgestempelt wird.
Der CIA und dem Ami (die Politiker und Wirtschaftsbossen) wird es auf jedem Fall egal sein was die EU dazu zu sagen hat, denn Strafen wird es eh nicht geben. Höchstens eine gutgemeinte Verwarnung, soetwas doch bitte zu unterlassen, woran sich natürlich nicht gehalten wird.
Schließlich geschieht doch alles im Namen der Demokratie und Freiheit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?