09.01.06 13:37 Uhr
 190
 

USA: Cheney ins Krankenhaus eingeliefert

Wie soeben aus Washington bekannt wurde, ist der amerikanische Vizepräsident Dick Cheney in die George-Washington-Klinik eingeliefert worden. Der Politiker klagte über Atemnot.

Ursache könnten Wassereinlagerungen durch ein Medikament sein, sagten die Ärzte. Er bekomme nun ein Entwässerungsmittel und könne wohl noch heute wieder entlassen werden.

Der Vizepräsident der USA muss einen Herzschrittmacher tragen und hatte wiederholt mit Herzproblemen zu kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Krank, Krankenhaus
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 14:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
inzwischen: hat er die klinik schon wieder verlassen. war alles halb so wild. :o)
Kommentar ansehen
09.01.2006 14:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Unkraut vergeht nicht, ist zäh und äußerst langlebig...
Kommentar ansehen
09.01.2006 15:34 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es mag ja für einige der Unterhaltung dienen, dennoch halte ich die Einordnung dieser Nachricht, auch wenn unter der Untersparte "Politiker" in die Sparte "Entertainment" für gewagt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?