09.01.06 11:43 Uhr
 2.905
 

Warum die Mars-Rover noch immer aktiv sind

Im Januar 2004 landeten die Nasa-Rover "Spirit" und "Opportunity" auf dem Mars, um nach Spuren von Wasser zu suchen. Drei Monate sollte ihr Einsatz dauern, doch inzwischen erkunden sie schon seit zwei Jahren den Roten Planeten.

Auf einem Selbstporträt von "Spirit" ist nun zu sehen, dass die Solarzellen anscheinend immer wieder vom Mars-Wind freigeblasen werden, so dass der Rover weiterhin genug Sonnenenergie für seine Mission tanken kann.

So wird der Einsatz der beiden sechsrädrigen Erkunder immer wieder verlängert und sie arbeiten sich weiter über die Mars-Oberfläche voran. Insgesamt haben sie schon 128.000 Bilder gemacht und elf Kilometer zurückgelegt.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, aktiv, Rover
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 11:36 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und eines Tages werden Besucher an einem von grünen Pflanzen umwachsenen Denkmal vorbeigehen, auf dem ein Rover steht mit einer Gedenktafel: "For A Brave Little Machine".
Kommentar ansehen
09.01.2006 11:47 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: na da haste wohl zu oft "Total Recall" gesehen *gg*
Kommentar ansehen
09.01.2006 12:19 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentar: *verstohlen Rührungsträne aus dem Augenwinkel wisch*

Visionen :)
Kommentar ansehen
09.01.2006 12:42 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch cool: so wird der mars immer weiter erkundet.. und weiter erkundet und weiter erkundet....
Kommentar ansehen
09.01.2006 12:46 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich auch, aral Ich muss da immer an den kleinen Roboter mit der bunten Plastikgießkanne aus "Silent Running" denken, wie er den letzten Wäldern der Erde Wasser gibt...
Kommentar ansehen
09.01.2006 13:07 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, erinnert mich auch: an Silent Running. Ist ein auf seine Art toller Film.
Bin gespannt was die beiden Rover dort noch so alles finden.
Kommentar ansehen
09.01.2006 13:41 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann es sein dass die Sonde "SPIRIT" heisst und nicht "SPRIT" ? Vielleicht suchen sie ja danach, aber immerhin sind die Amerikaner nicht ganz unschuldig, daran dass die Ölpreise so hoch sind :o)
Kommentar ansehen
09.01.2006 16:04 Uhr von Jäger Schnitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slice: LOL, ist mir gar nicht aufgefallen.

@Autor: wahrscheinlich steht dann noch unter deinem Satz:"It was a real american hero."
Kommentar ansehen
09.01.2006 16:35 Uhr von Thunderwave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hum das ist aber wirklich nichts neues! das nutzen die von der NASA schon länger um die Rover zu säubern! Da gibts doch diese ntten Windhosen
Kommentar ansehen
09.01.2006 16:40 Uhr von der_Uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aral: "Wer visionen hat, soll zum arzt gehen"- Helmut schmidt
Kommentar ansehen
09.01.2006 17:02 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol Thunderwave: ja aber ich glaube kaum, dass das von den Ingenieuren geplant war. ;)

@snickerman

hihi dein Kommentar hat mich zum schmunzeln gebracht ^^
Kommentar ansehen
09.01.2006 17:38 Uhr von Thunderwave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: deshalb hat man ja vor dem start nur mit drei monaten gerechnet. Aber das system verwenden sie wie gesagt schon seit mind. nem jahr
Kommentar ansehen
09.01.2006 18:24 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich stelle mir das nich so dolle vor, wenn einer dieser ja empfindlichen halbleitertechnick-bepackten rovern von ner windhose durch die gegend geworfen wird... täusche ich mich oder müsste der bei nem sturz aus so nem ja doch nich gerade kleinem tornado nicht eigentlich kaputt gehen?

tut er ja scheinbar nich, aber wundert mich etwas...
Kommentar ansehen
09.01.2006 20:38 Uhr von DWLOKI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jd-fun: Der Wind auf de Mars hat zwar eine große Geschwindigkeit (160km/h) aber durch die dünne Atmosphäre wird nur wenig Energie übertragen da es im wahrsten Sinne des Wortes weniger Luftmassen sind, die bewegt werden. Die Kraft eines Tornados auf dem Mars ist daher eher mit einer leichten Brise von 25 km/h auf der Erde zu vergleichen.

Mit freundlichen Grüßen DWLOKI
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:24 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke! danke für die info. hatte vergessen dass dort auf dem mars die atmossphäre dünner ist! stell ich mir lustig vor:
nasa kontrollzentrum. ein wissenschaftler am steuercomputer der rover zu nem anderen "die solarsegel sind mal wieder verstaubt. morgen kommt die windhose wieder vorbei. wollen wir ihn nochmal grundreinigen lassen?" ;-)
Kommentar ansehen
09.01.2006 21:45 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für mich sehn die bilder vom mars wie bilder von almeria mit ein bischen farbton änderung aus.Aber wenn die sagen das ist der mars dann ist es wohl so.Jdenfalls find ich nur ne handvoll bilder von 128000 aber was solls,in ein paar jahren landen "sie" bestimmt auch auf dem mars lol
Kommentar ansehen
10.01.2006 00:38 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz dumm gefragt: Wenn die Nasa-Ingenieure schon wissen, dass die Solarzellen verstauben, warum haben die dann nicht
n poppliges Gebläse oder die ach so neue Erfindung des
Scheibenwischers ( bzw Solarzellenwischer) eingebaut.
Ich glaub nicht dass sowas sehr teuer gewesen wär.
Kommentar ansehen
10.01.2006 08:39 Uhr von doenerali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus sowas einfaches kommen die Amis nicht: Die haben auch nen Milionen teueren Schreiber entwickelt, der in der Schwerelosigkeit schreiben kann.
Die Russen haben das Problem gelöst, indem sie einen Bleistift genommen haben
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:17 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@doenerali: "Aus sowas einfaches kommen die Amis nicht

Die haben auch nen Milionen teueren Schreiber entwickelt, der in der Schwerelosigkeit schreiben kann.
Die Russen haben das Problem gelöst, indem sie einen Bleistift genommen haben"

Das Ergebniss sehen wir an der MIR....
Kommentar ansehen
12.01.2006 09:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so Solarzellen treiben den an - dachte schon es wären die Batterien aus dem Hasen... ;-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Frau muss wegen Verhüllungsverbot Strafe zahlen - Sie trug einen Schal
Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?