09.01.06 09:58 Uhr
 195
 

Schweiz: Ein Schwerverletzter bei einer Schlägerei

In der Nacht zum Sonntag haben Jugendliche bei einem Fest in Val-de-Travers (Kanton Neuchâtel) aufeinander eingeprügelt. Dabei wurde einer der Beteiligten so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Polizei konnte zwei Verdächtige festnehmen. Warum die Jugendlichen aufeinander losgegangen sind, teilte die Polizei nicht mit.


WebReporter: Stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Schlägerei, Schläger, Schwerverletzte, Schwerverletzt
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 09:51 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fest und Schlägerei, das passt doch eigentlich wie die Faust aufs Auge; das scheinen die Beteiligten allerdings wörtlich genommen zu haben.....
Kommentar ansehen
09.01.2006 11:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum wohl: besoffen oder frauen. heute gibt es bei denen ja auch keine hemmschwelle mehr. da wird trotzdem der andere auf dem boden liegt noch auf ihn eingeprügelt und getreten. pack!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bekommt Vorsitz im wichtigen Haushaltsausschuss im Bundestag
13 Oscar-Nominierungen für Guillermo del Toros "Shape of Winter"
Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?