08.01.06 23:57 Uhr
 1.280
 

Einige männliche Wikinger wiesen Einkerbungen der Schneidezähne auf

Die Wissenschaftlerin Caroline Arcini hat bei einer Untersuchung von vier Wikingerfriedhöfen in Schweden festgestellt, dass rund ein Zehntel der Skelette tiefe Einkerbungen an den oberen Schneidezähnen aufwies.

Weibliche Skelette mit derartigen Kerben wurden nicht gefunden. Da die Vertiefungen handwerklichen und nicht kariösen Ursprunges sind, wird über den Zweck dieses Merkmales gerätselt. Nur ein Männerskelett wies Kampfspuren auf.

Insofern wird von einer Art Clanzugehörigkeitszeichen oder lediglich einer Schmuckfunktion ausgegangen. Zur gleichen Epoche waren die Zahneinkerbungen in Amerika verbreitet. Insofern ist ein Zusammenhang mit transatlantischen Wikingerreisen möglich.


WebReporter: hostmaster
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wikinger
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2006 00:25 Uhr von ciaoextra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt: auch heute noch Naturvölker in Afrika, wo man das Anspitzen der Zähne als Zeichen des Erwachsenseins ansieht. Habe das mal im TV gesehen; grauselig.
Kommentar ansehen
09.01.2006 01:43 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja auch kein wunder zu der zeit gab es bestimmt noch keine flaschenöffner...

...da musste man die kronkorkenverschlüsse halt mit den zähnen entfernen :P
Kommentar ansehen
09.01.2006 04:25 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flaschenoeffner: also ich kann flashen auch mit meinen normalen zahnen offnen. ist halt nur nicht so gesunnd und nehme deshalb ein 2 eurostuck
Kommentar ansehen
09.01.2006 08:44 Uhr von Happa164
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bish: Hättest mal den Wikingern sagen sollen, dass sie lieber ein 2 Eurostück anstaat ihre Zähne benutzten zum Flaschenöffnen nehmen sollen.;-)
Kommentar ansehen
09.01.2006 09:42 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bogensehnen? Vielleicht haben sie die Sehnen zum Säubern durch die Zähne gezogen- oder Fäden zum Segelreparieren...
Kommentar ansehen
09.01.2006 09:57 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt alles wieder Inzwischen kleben sich die Teenies ja auch irgend welche Glitzersteinchen an die Zähne, sobald die Zahnspange raus ist.
Ist IMHO nur eine Frage der Zeit, bis irgend ein Depp auf die Idee kommt, gekerbte Schneidezähne wären der Hit des nächsten Sommers...
Kommentar ansehen
10.01.2006 17:47 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Bogensehnen! Aber das sei dahin gestellt, wahrscheinlich war das für die frauen ein Schönheitsideal, also je mehr Riffelungen in den Schneidezähnen desto größer die Aussicht eine Frau zu bekommen, und nicht mehr allein vor der Dreckwäsche kapitulieren zu müssen?
Oder vielleicht verhielt es sich so: Je mehr einer was bedeutete desto mehr Kerben in den Schneidezähnen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?