08.01.06 14:14 Uhr
 2.513
 

Crash auf dem Meer: Walfänger rammte Greenpeace-Schiff

Ein japanisches Walfangschiff fuhr in der Antarktis absichtlich das als "Arctic Sunrise" benannte Schiff mit 25 Greenpeace-Aktivisten an. Der Aufprall war stark genug, um den Bug des Greenpeace-Schiffes einzudrücken.

Bei der Aktion gab es allerdings weder auf dem Walfänger namens "Nisshin Maru", noch auf dem Boot der Umweltaktivisten Personenschäden.

Die Umweltschützer protestierten gegen den Walfang, indem sie auf das japanische Schiff von Schlauchbooten aus "Walfleisch aus dem Schutzgebiet" schrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mr.Gato
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Crash, Meer, Greenpeace
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2006 14:33 Uhr von mjayfreestyle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich verstehe diese Japaner nicht....bis heute habe ich nicht verstanden warum eigentlich Green Peace immer alleine bei sowas da steht...ich meine gibts es keine stärkere internationale Truppe die gegen sowas zusammen mit Green Peace kooperieren kann.....Soetwas wie Nato für Tierschutz oder so was...
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:53 Uhr von cHa0t1c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin froh dass es überhaupt noch Menschen wie die Leute von Greenpeace gibt, weil sonst wäre die Welt noch trauriger als sie ohnehin schon ist. Und dann so eine Attacke auf Greenpeace, hat das keine Folgen für den Kapitän des Walfängers? was hat der überhaupt auf dem Meer verloren, Wale sind ohnehin schon fast alle ausgestorben :(
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:54 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: greenpeace darf doch acuh net eifnach das schiff von denen anmalen?^^
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:15 Uhr von soundz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds geil! wie sie das schiff angemalt haben :D die aktion von dem chef der japaner ist asso!
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:22 Uhr von janzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständliche Reaktion des Kapitäns: Also ich steh voll und ganz hinter dem Japaner! Der macht auch nur seinen Job und muss daheim warscheiinlich auch ne Familie versorgen...
Wenn dan so paar Deppen mit nem Schlauchboot meinen den Messias spielen zu müssen und fremdes Eigentum zu beschädigen, dann sollten sie auf solche Folgen gefasst sein! Geschieht ihnen meiner Meinung nach ganz recht! Sollen sie lieber irgendwelchen verhungernden Kindern helfen als so nem blöden Wal! In meinen Augen sind Menschen wichtiger als Tiere...
Die von Greenpeace sollten sich erstensmal zivilisiertere Protestaktionen überlegen oder am besten ganz das Maul halten
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:31 Uhr von bountyworld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@janzy: Du scheinst mir ein Freund von Selbstjustiz zu sein. Wenn jemand dein Auto anmalt, fährst du damit sein Auto zu Schrott?! Da möchte ich sehen, was der Richter dazu sagt. ^^ Natürlich sind die Methoden von Greenpeace außergewöhnlich, aber es manchmal einfach die letzte Möglichkeit die Öffentlichkeit aufzurütteln. Natürlich hat dieser Japaner auch ein Recht darauf Geld zu verdienen. Aber das muss er nicht mit der Ausrottung von Tierarten...
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:40 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@janzy: Deppen trifft es genau.
So welche wie dich vor allen Dingen.
Sag mal ,lernt ihr wirklich nur noch scheisse in der Schule oder seit ihr einfach nur doof ?
Danke für den Edit im voraus.
Political correctness ist verlogen und heuchlerisch .

Ad noctum
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:55 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! es wird langsam zeit, dass jemand den terroristen von greenpeace einhalt gebietet.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:04 Uhr von CrimsonTemplar666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bountyworld: Selbstjustiz ist das, was GreenPeace macht, ganz genauso! Wenn man auf offiziellem Wege (sprich: über Gesetze) nichts tun kann, malt man den bösen Walfängern einfach die Schiffe an??? Wo leben wir denn? Auch wenn GreenPeace oft "im Recht" ist, ihre Methoden sind die von Terroristen! Und so was gilt auch noch als gemeinnützig...
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:08 Uhr von Athlon-Fanatic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Man man man jetzt gilt man schon als terrorist wenn man wo rummalt!....Heute spricht jeder der ein anderen fertig machen will gleich von Terrorismus...man arme welt.Immer diese Terrorkeule!...
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:09 Uhr von Plill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace sind Öko-Terroristen! Ich rege mich jedes mal wieder auf wenn ich von deren aktionen lese. Tierschutz ist gut, das sag ich selber auch, ABER NICHT MIT DIESEN MITTELN! das muss auch auf legalem wege gehen!

Der Japaner machte nur seinen Job.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: gibt das dann eine dicke Klage für die Japaner. Inzwischen sollten die doch echt wissen, dass man sich mit Greenpeace nicht anlegen sollte. Außerdem... wozu jagen die auch auf Wale? Sollen sie Heringe angeln, die sind auch gesund.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:41 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CrimsonTemplar666: Hallo? ^^

Checkst du noch was? ^^

Is noch frueh am Sonntag Morgen, ich weiss.. ;)

Was soll Greenpeace deiner Meinung nach tun? Den Walfang koennen sie nicht stoppen.. Also machen sie diese "aussergewoehnlichen Aktionen", wie es hier schon jemand beschrieben hat...

Die Walfang-Leute koennen Greenpeace danach ja auch verklagen...

Du hast es doch selbst geschrieben, zitat: "offiziellem Wege (sprich: über Gesetze) nichts tun kann"... Wenn sie auf dem offizielem Wege nichts tun koennen - Wie sollen sie es dann dann machen????

Ausserdem sind die Aktionen von Greenpeace gewaltlos.. (Oder sagen wir es so, sie verletzen niemanden..)
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:45 Uhr von m_r_b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal sind die Wale die Verlierer.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:47 Uhr von Dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tierquälerei. Walfleisch ist wohl eher eine Delikatesse in Japan als ein Grundnahrungsmittel. Ich glaube kaum, dass viele Kinder in Japan, einer der führenden Industrienationen, verhungern werden. Ausserdem halte ich es für gerechtfertigt ein Walfänger "anzumalen", wenn es hilft ein empfindungsfähiges Wesen diese Qualen zu ersparen. Diese Tiere werden ja nicht gerade mit einem Bolzenschussgerät betäubt. Vielmehr werden sie am lebendigem Leibe brutal abgeschlachtet.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:51 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben nicht das Recht über die Eßgewohnheiten der Japaner zu richten.

Wir essen Rinder, Schweine.., die nur dafür leben um auf unseren Tisch zu kommen, viele sehen niemals das Tageslicht und stehen Tag ein Tag aus in ihrer eigenen Schei0e.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:51 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur seinen Job? > Der Japaner machte nur seinen Job.

Ahja? Das möchte ich mal sehen, wo in seinem Arbeitsvertrag als Aufgabenbeschreibung steht: "Rammen von Booten, die unser Schiff beschmieren".

Es ist wirklich erstaunlich, wie diese Welt immer mehr verroht und Selbstjustiz salonfähig gemacht wird. Verhältnismäßigkeit der Mittel? Nicht doch! Wegen Sachbeschädigung Menschen gefährden? Aber klar!

Wenn ein Ladenbesitzer einen Dieb totschießt oder ein Kontrolleur den nächsten Schwarzfahrer krankenhausreif prügelt, heißt es hoffentlich auch "der machte doch nur seinen Job"!
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:06 Uhr von Seranity_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich nur Wieviele Wale die Japaner noch für "Forschungszwecke" töten müssen. Vor allem, "was wollen sie erforschen, den geschmacklichen Unterschied jedes einzelnen Tieres?" Oder wieviel Geld sie für jedes Tier bekommen, das sie "im Namen der Forschung" in ihre Konservendosen quetschen?

Die Japaner sind doch genau so Verlogen wie Bush im Bezug auf Chemische Waffen im Irak.
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:13 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: "Wir essen Rinder, Schweine.., die nur dafür leben um auf unseren Tisch zu kommen, "

Es macht aber schon einen kleinen Unterschied ob ich mich für den Schutz von ziemlich einzigartigen Tieren, wie die Wale Einsetze, deren Bestand gefährdet ist. Wenn wir aus reiner Profitsucht (die Japaner brauchen kein Walfleisch zum überleben, das ist dort auch nur eine Verzichtbare Delkatesse) diese Art erst mal ausgerottet haben, wie täglich 130 andere Pflanzen- und Tierarten auch, gibt es keinen Weg zurück.

Unsere Hauskühe sind keine gefährdeten Wildlebenden Tiere, sondern Nuztvieh. Ein Aussterben dieser Gattung ist nicht abzusehen.
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:21 Uhr von freakclimber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bringt die Umwelt entgültig um, das hat sie verdient.
Rottet die Tiere aus, verseucht unser Wasser und allen wird es gut gehen!!!!

>Was hat roter Büffel nochmal gesagt??<
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:24 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buster_: "Unsere Hauskühe sind keine gefährdeten Wildlebenden Tiere, sondern Nuztvieh. "


Ich denke deine Hauskuh hat dazu eine andere Meinung.

Aber darum geht es mir nicht, mir geht es um die intolerranz mit der hier kulturelle Eigenarten anderer Völker betrachtet werden. Was haben "wir" alles ausgerottet oder wo sind wir dabei? Wo sind die wilden Vorfahren deiner Hauskuh? Wir essen Kaviar, Lachs... Wo sind die wild lebenden Lachse in Deutschland? uvm.
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:25 Uhr von freakclimber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bringt unsere Umwelt entgültig um...
Rottet die Tiere aus, verseucht unser Wasser und was euch noch so einfällt...
Und dann werdet alle glücklich

>hmm, was hat roter Büffel nochmal gesagt?<
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:28 Uhr von freakclimber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: Ich glaub ich hab doppelt gepostet :-)
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:35 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: Ich habe nicht mal einen Hamster zuhause, geschweige denn eine eigene Hauskuh .-)

Da hast recht, wenn du sagst auch wir in Deutschland beteiligen uns am Artensterben. Aber glücklicherweise hat inzwischen auch ein Umdenken stattgefunden und die Mehrzahl der Deutschen kann mit Umwelt- und Naturschutz etwas anfangen. Vile haben inzwischen erkannt, das der erhalt der Flora und Fauna bedeutender sind als eine Krokohandtasche.
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:42 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace-Aktivisten sind Terroristen: Ich bin zwar gegen Walfang kann aber Straftaten deshalb nicht gutheissen.
Und wer weiss ob die sich nicht so in Position manöveriert hatten das der Walfänger gar nicht mehr ausweichen konnte.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?