08.01.06 10:24 Uhr
 2.223
 

USA-Foltercamps in Europa: Schweizer Geheimdienst hat brisantes Fax abgefangen

Vor knapp zwei Monaten, um den 10. November 2005 herum, hat der Schweizer Geheimdienst ein Fax zwischen Ägypten und dessen Botschafter in London abgefangen. Der Inhalt dieses Faxes ist brisant. Beweist er doch, dass die USA in Europa Folter-Camps unterhalten.

Namentlich erwähnt werden die Staaten Rumänien, Ukraine, Kosovo, Mazedonien und Bulgarien.
In Rumänien sollen 23 Bürger verhört werden. Zusätzlich wird erwähnt, dass Human Rights Watch Beweise für Gefangenentransport von Kabul aus hat.

Der ägyptische Geheimdienst ist bekannt für seine hohe Professionalität. Also können die Angaben in diesem Fax als gesichert angesehen werden.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schweiz, Europa, Geheimdienst, Folter
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2006 07:42 Uhr von trixli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Mitteilung steht zusätzlich, wie die offizielle Schweiz auf die Enthüllung reagiert.
Für mich wäre es wichtig, dass dieser Fax Dick Marti übergeben wird, und das Ägypten aufzeigt was es weiss. Ich denke aber, dass man darauf lange warten kann. Schliesslich wurde die schweizer Abhöranlage mit Hilfe der Amis aufgebaut. Vielleicht erklärt dies auch, wieso die Enthüllung des Geheimberichtes für die schweizer Behörden so dumm ist und weshalb sie sonst zum Inhalt keine Stellung nehmen.
Kommentar ansehen
08.01.2006 11:45 Uhr von Mahony96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: fängt bitte die Schweiz Faxe zwischen Ägypten, also ich vermute mal der Regierung, und dessen Botschafter ab? Ich dachte Ägypten wäre kein Land aus dem Terror droht....

Und wie gelangen die an das Fax wenn es nach London gehen soll???

Gibt es da nicht so eine Regelung, wie den Diplomatenkoffer, der auch an E-Mails und telefongespräche gebunden ist?
Kommentar ansehen
08.01.2006 11:55 Uhr von Zuckzeruck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mahony96: Also wie naiv bist du denn ?
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:02 Uhr von syrinx04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich unglaubwürdig: Ich bin nun wirklich kein Amerikafan, doch macht mich "ägyptisches Fax abgefangen" und 3 Zeilen weiter "ägyptischer Geheimdienst bekannt für hohe Professionalität" irgendwie argwöhnisch. Bevor ich die schweren Vorwürfe, die bezüglich dieses Themas gegen die USA erhoben wurden, unterstütze, hätte ich gern Beweise aus einer glaubwürdigeren Quelle.
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:44 Uhr von asker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es stand im Blick und was dort drin steht, ist mit äusserster Vorsicht zu geniessen.

Es sieht ganz danach aus, als ob da ein "Journalist" mit Hilfe eines schlecht oder gar nicht recherchierten Beitrages einen Füller brauchte.

Der Artikel widerspricht sich doch selber.
Naiv wäre, dem Text (vollen) Glauben zu schenken.
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:45 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blick = Bild: nfc.
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:52 Uhr von andij
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt keinen Schweizer Geheimdienst! Wie also soll diese nichtexistierende Institution solche Papiere abgefangen haben. Das ist ein Fake.
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:58 Uhr von MONE86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andij: woher willst du wissen, dass es keinen Schweizer Geheimdienst gibt?! könnte doch schon möglich sein....
Kommentar ansehen
08.01.2006 13:11 Uhr von Briefbote
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2006 13:58 Uhr von bac_superior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur im Inland tätig: Geheimdienste operieren ja nicht nur im Inland, denn sie müssen ja Informationen über "die Anderen" sammeln, welche sich gräßtenteils im Ausland aufhalten.
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:55 Uhr von asker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geheimdienst gibt es auch in der Schweiz: Bei Swissinfo weiss man offenbar etwas mehr (und weniger aus dem Zusammenhang gerissen):

http://www.swissinfo.org/...
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:59 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Die Quelle von asker sollte man auf jeden Fall gelesen haben.
Ich bin mal gespannt, wie die Affäre weiter geht.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:08 Uhr von Lindwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich stört dabei etwas ganz anderes noch: Wenn "Human Rights Watch" tatsächlich bereits Beweise für diese Gefängnisse hat, sollte man sich fragen, warum die bisher nicht von den "Watchern" selber veröffentlicht worden sind und davon nix in den Medien steht.

Und wenn diese Beweise wirklich noch so geheim sind, sollte man sich dann fragen, wie ausgerechnet der ägyptische Geheimdienst an die Information über die Existenz überhaupt gekommen ist.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:11 Uhr von Plill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blick als quelle Sorry, aber der Blick ist für seine unseriösität bekannt. Bevor ich das nicht von einer anderen quelle erfahre glaube ich gar nix.

Blick sollte als quelle gesperrt werden, genau wie bild.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:28 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes Land hat seine Geheimdienste und jeder hat,. seine Räumlichkeiten wo man die "Spione" der anderen ausfragt.
Also das dürte ja nicht das Problem bei der Nachricht sein oder ?

Die Überschrift ist nett, denn einen Folterraum kann man aus jedem Zimmer machen, es kommt nur immer auf das Inventar an :)
Auch das Kinderzimmer von jedem Menschen kann man als Folterzimmer umbauen... Denn ne Steckdose hat ja fast jedes Zimmer und eine Glühbirne auch.

Es ist nur mal wieder nett, wer da an wen ein Fax geschickt haben soll, wobei man dies auch per eMail viel schneller und auch gesicherter hätte tun können...
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:13 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ARNE 67 man kann alles was elektonisch übermittelt wird abfangen und abhören.

@plill der Blick ist zwar nicht immer die beste Zeitung aber auch nicht generell unseriös. Besonders die Onlinevariante ist gut. Auch hat sich die Zeitung in den letzten Jahren gewandelt. Zusätzlich ist Blick und Sonntagsblick nicht genau das gleiche.
Kommentar ansehen
08.01.2006 18:15 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja auch die Schweiz hat alles: Echelon und Nachrichtendienste

Denn so was ist doch sehr wichtig (auch finanziell) immer allen einen schritt voraus zu sein. Denn wir wissen. Wissen ist Macht und so kann man schon vorher Gegenmassnahmen ausführen oder seine "Schäfchen" ins trockene bringen. Ist genau so wichtig, wenn nicht noch wichtiger als der Wetterbericht. *g*

Auch die Schweiz hat ein Echelon-System
http://www.tor.at/...

Aber zur News, das kann genauso auch ein Fake sein (ist ja die 23 drin *g*). Denn auch die Nachrichtendienste werden sehr oft dazu verwendet um gezielt Desinformationen zu verbreiten (eigentlich sind sie sogar deshalb mal gegründet worden) also immer *Auge*.

Infos über Nachrichtendienste (Geheimdienste)
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.01.2006 18:18 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ andij: Na deshalb heist es ja auch Geheim-Dienst ..... weil ist geheim .... *lach ....

ok spass Beiseite ..... Geheimdienste gibt es überall ......BKA/BND in Deutschland ........ CIA in USA .... sind nur die Organisationen die "offen" agieren ....... es gibt da viele viele Zweige von dennen wir als normalsterblicher gar nicht mitgekommen .... und die auch schon mit "Ablaufsdatum" geliefert werden !!!!!!! ..... Nennt sich heute "Task-force" .... und verschwinden dann wieder spurlos von der Oberfläche ... wenn die Gefahr der "Aufdeckung" durch Presse ...o.ä. ...... besteht !! ..... weil das ist der "wirkliche" Geheimdienst .... das "Andere" ist Volks-futter !!!!
Kommentar ansehen
08.01.2006 18:31 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die BLICK-Kritiker: in der Schweiz wurde von offizieller Seite (Staat) Anzeige erstattet wegen Indiskretion. Dies beweist indirekt, dass das Dokument echt ist. Es handelte sich um eine Indiskretion.

Wer weiss denn schon genau, dass der ägyptische Geheimdienst so schlecht ist? Die DDR war ja auch ein Scheissstaat und hatte einen super Geheimdienst.

Bild der Schweizer Abhöranlage in Zimmerwald: http://reseau.echelon.free.fr/...
Kommentar ansehen
09.01.2006 00:23 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
siehe auch: siehe auch News-ID 604252.
Kommentar ansehen
09.01.2006 06:59 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andij: Wie bist den du drauf? So gut wie jedes Land hat eine Art Geheimdienst.

Ach ja die Abhöranlagen der Schweizer sind verdammt gut. Das die ein Fax der Ägypter abfangen können wundert mich nicht.
Kommentar ansehen
09.01.2006 11:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: unternimmt europa nicht endlich was gegen das menschenrechtsverachtende verhalten der usa? glauben die eigentlich sie können sich alles erlauben? so langsam aber sicher reichts....
Kommentar ansehen
09.01.2006 13:01 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Fax? Mich würde sehr interessieren, warum Blick das Fax selbst nicht veröffentlicht hat.

Für mich hat eine Meldung a la "Uns liegt ein Fax vor und da steht drin, das ..." in der Boulevardpresse so lange absolut kein Gewicht wie nicht die Quelle selbst (das Fax) komplett und unzensiert veröffentlicht wird. Und zwar nicht als Abschrieb, sondern als faksimile.

Also: wo ist das Fax?
Warum wurde es nicht veröffentlicht, wenn es der Redaktion doch angeblich vorliegt?
Kommentar ansehen
09.01.2006 17:10 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist der Fax: er wurde gestern und heute in der Tageszeitung abgebildet
Kommentar ansehen
09.01.2006 17:42 Uhr von asker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tageszeitung: Nun, es gibt mehr als eine Tageszeitung in der Schweiz. Diejenigen, die ich hier zu sehen bekomme, haben das Fax nicht drin gehabt, lediglich einen längeren Artikel mit ein wenig Hintergrund (z. B. der Tagi).

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?