08.01.06 10:15 Uhr
 244
 

Seoul: Mysteriöser Todesfall - Regierung soll 1,5 Millionen Dollar zahlen

Ein hoher Gerichtshof in Seoul hat die Regierung zu einer Zahlung von umgerechnet 1,5 Millionen US-Dollar an die Hinterbliebenen des Rechtsprofessors Chong-kil Tsche verurteilt. Außerdem verlangt seine Familie eine offizielle Entschuldigung.

Tsche starb 1973 während einer Befragung durch den koreanischen Geheimdienst (KCIA) über seine vermeintlichen Spionagetätigkeiten für Nordkorea in Europa. Der Fall wurde nach Forderungen von Menschenrechtsgruppen und der Familie neu untersucht.

Nach offiziellen Angaben hatte Tsche die Beschuldigungen zugegeben und beging daraufhin Selbstmord. Die eingesetzte Untersuchungskommission befand jedoch, dass der mysteriöse Tod auf den Machtmissbrauch der Regierung zurückzuführen sei.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Dollar, Regierung, Regie, Todesfall, Mysterium
Quelle: times.hankooki.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2006 01:12 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die letzte Instanz wäre der Supreme Court. Nach Angaben des Sohnes geht es eigentlich gar nicht um das Geld, sondern viel mehr um die Entschuldigung. Mit der letzten Berufung ist der Betrag um über 50 Prozent gestiegen. Ich bin gespannt, ob die Regierung diesmal kleinbei gibt...
Kommentar ansehen
08.01.2006 10:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit geld: kann man leider nie jemanden weider lebendig machen. möchte nicht wissen, was der arme hat durchleiden müssen, ehe er soweit war, dass er sich das leben nahm.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?