07.01.06 19:28 Uhr
 538
 

Merkel will, dass Pflüger neuer Berliner Bügermeister wird

Die Berliner Zeitung berichtet, dass Bundeskanzlerin Merkel sich für die Kandidatur von Friedbert Pflüger einsetzt, damit dieser den Platz von Klaus Wowereit einnimmt.

Denn im Herbst 2006 ist Wahl in Berlin und der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium Pflüger soll Spitzenkandidat der CDU werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ck2901
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Angela Merkel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Langweilig" aber "kompetent": Unter 18-Jährige würden Angela Merkel wählen
Angela Merkel bezeichnet Nordkorea als "ernsthafte Bedrohung"
Angela Merkel korrigiert in Rede "Wir schaffen das" in "Hinbekommen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2006 19:34 Uhr von mercedes6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel will viel ....
aber es gibt doch Wahlen und da kommt der vom VOLK gewählte dran .... oder?
Kommentar ansehen
07.01.2006 19:57 Uhr von Paudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wowi is der beste! .
Kommentar ansehen
07.01.2006 20:03 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was soll: Friedbert Pflüger mit seinen guten Beziehungen zu Rüstungskonzernen (vor allem BAE System, was auch nicht wirklich verwunderlich ist, da seine Ehfrau dort ehemalige Chefberaterin für den europäischen Markt des Vorstandsvorsitzenden ist) als Berliner Oberbürgermeister anfangen?
Seine Qualifikation liegt da doch eindeutig als Lobbyist für den außenpolitischen Bereich, den er ja momentan in der CDU vertritt.

Pflüger ist wohl auch eh ne Verlegenheitslösung.
Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer hat ja eine Kandidatur abgelehnt.
Was wohl auch vernünftig war, wenn man sich den Zustand der Berliner CDU anschaut, der sich wahrscheinlich auch im Wahlergebnis zeigen wird (selbst für CDU-Verhältnisse viele Intrigen und ein Vorsitzender Ingo Schmitt der auch gerne mal die "Bild" noch im Niveau unterbietet, u.a. Beschimpfung des Schulsenators als "Politnutte").
Kommentar ansehen
07.01.2006 20:12 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wowereit: den würde sogar ich wählen.
Kommentar ansehen
07.01.2006 22:04 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: Jau Alter - alle Schwuchteln ins KZ!! Wie Hohl bist du denn?
Kommentar ansehen
07.01.2006 22:22 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@steelenser57: Jo Alter zu viele Drogen genommen oder woher nimmste deine dämmlichen Anschludigungen?

Denke doch mal das man mal anmerken darf ,das ein Bürgermeister ein bissel seriös rüber kommen sollte und nicht sofort bei jeder neuen Gay-Party an erster Stelle steht und das noch rum brüllt.
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:28 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Die Stadt ist finanziell am Ende, deswegen muß mal wieder ein CDU-Bürgermeister her um das ganze wieder in Ordnung zu bringen. Noch mehr SPD-Herrschaft kann sich Berlin halt nicht leisten!
Kommentar ansehen
08.01.2006 00:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: Warum mach ich mich eigentlich immer beinahe vor Lachen nass, wenn ich solche putzigen realitätsfremden Kommentare lese?
Kommentar ansehen
08.01.2006 00:36 Uhr von Thommy7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo ?: naja...lustige (Stammtisch) Politiker hat die SPD ja genug in ihren Reihen. Menschlich ist Wowerreit sicherlich ein lustiger Kerl, aber in Berlin hat er in seinen Jahren noch nicht viel.

Berlin ist die Stadt in Deutschland mit den meißten Problemen (Kriminalitätsrate,Schulden,...) daher wäre es sicherlich an einer Zeit für nen Wechsel.

Ich würde mal vorschlagen, Berlin klaut den Oberbürgermeister aus Düsseldorf. Was der Erwin (CDU) da leistet ist wirklich krass. 2007 sind die Rheinländer Schuldenfrei (als einzige Stadt Deutschlands) und ich glaube, wer so gut wirtschaftet sollte es mal in Berlin versuchen ;-)

P.S.: Ich bin für nen FDP Bürgermeister in Berlin :-) hehe...
Kommentar ansehen
08.01.2006 00:50 Uhr von ProLamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mithandir: dass "wowi" schwul ist, heißt noch lange nicht, dass er ein schlechter mensch ist.
und dass er dazu steht, ist eine echte charakterstärke.
dein abziehen über sexuelle neigungen ist eine charakterschwäche.
und in der situation als charakterschwacher ist es unlug und frech über andere herzuziehen.

ach ja, intolerant bist du konservatives schwein noch dazu!
Kommentar ansehen
08.01.2006 01:05 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thommy7 + @shadow#: @Thommy7:
"wer so gut wirtschaftet..."
Wenn ich mir so die politischen "Erfolge" in Düsseldorf anschaue, nehme ich mal an, dass das von dir ironisch gemeint war.
Zuerst die Stadt stark verschulden (unter OB Erwin hat die Neuverschuldung der Stadt in den letzten drei Jahren kontinuierlich zugenommen).
Dann notgedrungen alles Tafelsilber der Stadt (Stadtwerke usw.) an Firmen verschleudern, damit EVENTUELL kurzzeitig schuldenfrei werden (und das auch entsprechend inszenieren) und sich langfristig ruinieren (weil man ja keine Stadtwerke usw. mehr hat..).
Wenn ich mein Auto verkaufe habe ich auch kurzfristig mehr Geld, ob mir das dann aber wirklich langfristig hilft wenn ich nicht mehr zur Arbeit fahren kann, wage ich mal zu bezweifeln.
Naja der Oberbürgermeister wird dann wohl paar Jahre nach seiner medial-inszenierten "Schuldenfrei-Aktion" in die Bundespolitik wechseln und mit den Folgen nichts zu tun haben wollen (wie man es halt so oft von kurzzeitig umjubelten Regionalpolitikern kennt).


@shadow#:
"Warum mach ich mich eigentlich immer beinahe vor Lachen nass"
Ok dann tu ich dir den Gefallen:

Hoffentlich übernehmen Diepgen und Landowsky wieder das Ruder.
Noch ein Bankenskandal und Berlin ist schuldenfrei!
Kommentar ansehen
08.01.2006 01:14 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow: <<<Warum mach ich mich eigentlich immer beinahe vor Lachen nass, wenn ich solche putzigen realitätsfremden Kommentare lese?>>>

Hahaha, du hast da versehentlich meinen Namen drüber geschrieben. An wem wolltset du denn deine Zeilen richten?
Kommentar ansehen
08.01.2006 01:41 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: Sicherlich war shadows Kommentar alles andere als nett, es wäre aber trotzdem konstruktiver gewesen wenn du deine Position erläutert hättest statt zurückzuschimpfen ;)
(Denn dein Kommentar "Die Stadt ist finanziell am Ende, deswegen muß mal wieder ein CDU-Bürgermeister her" wirkt ja in der Tat etwas komisch. Es war doch schließlich gerade die Koalition unter Führung der CDU die Berlin unter anderem zum [relativ gesehen] höchst verschuldeten Bundesland in Deutschland machte, was dann Rot-Rot nach dem Wahlsieg erben durfte.)
Kommentar ansehen
08.01.2006 01:55 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muta: diese Koalition bestand ja, wie du vielleicht weißt aus CDU und SPD, das heißt BEIDE waren dafür verantwortlich!
Kommentar ansehen
08.01.2006 02:14 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: Ja das ist mir wohl bekannt^^.
Nur wenn das deine Begründung ist, warum eine CDU-Regierung an die Macht kommen soll, ist das jawohl etwas dürftig (müsste ich nicht wenn schon denn schon weder SPD noch CDU wählen?).
Mal davon abgesehen, dass die CDU die Koalition dort führte (und ja auch den Oberbürgermeister stellte), und die größten "Fehler" bzw. Korruptionsaffären (vor allem der Berliner Bankenskandal!) bei den CDU-Ämtern lagen...
Kommentar ansehen
08.01.2006 02:21 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe das so: Wenn die SPD was zu sagen hat, wird schön Geld ausgegeben, was eigentlich gar nicht da ist; die CDU achtet eher darauf, ob das Geld auch richtig ausgegeben wird. Das ist halt meine Meinung, die du mit mir nicht teilen mußt.
Mich hat es damals nur geärgert, daß die CDU die ganze Schuld zugeschoben bekam und die SPD ungeschoren davon kam, indem sie vom Wähler quasi im Amt bestätigt wurde. Es waren beide im Senat also waren auch beide Schuld!
Amen......
Kommentar ansehen
08.01.2006 03:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: Wowereit wirft deiner Meinung nach also mit dem Geld nur so um sich? Jetzt muss ich aber wirklich lachen...
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:03 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Der Berliner an und für sich ist faul, ohne Ehrgeiz und verfolgt keie richtigen Ziele. Die Berliner werden den Teufel tun und ihren jetzigen Bürgermeister abwählen, der genau ihre Motivation verfolgt.

Wowereit hat *nichts* gemacht, aber das mit viel Trara auf irgendwelchen Galaveranstaltungen.

Tempodromaffäre? Wen interessierts. Schnell der PDS die Stiefel lecken gehen und die guten alten SED - Ampelmännchen in der Stadt aufstellen und den längst überfälligen Abriß des Palastes der Republik hinauszögern. Die SPD poliert die Orden der ehemaligen SED. Zu komisch!

Leider, leider stellt die Berliner CDU absolut *gar keine* Alternative dar, so daß ich mich sogar gezwungen sehe (als CDU - Sympathisant!) diese Stümper nicht zu unterstützen!
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:11 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muta / @shadow: Es wäre bestimmt sinnvoll, wenn ihr richtig lesen würdet, bevor hier irgendwelche Komentare loszulassen!

<<<Sicherlich war shadows Kommentar alles andere als nett, es wäre aber trotzdem konstruktiver gewesen wenn du deine Position erläutert hättest statt zurückzuschimpfen ;)>>>
----Zeig mir bitte die Stelle, wo ich schimpfe!

<<<Wowereit wirft deiner Meinung nach also mit dem Geld nur so um sich? Jetzt muss ich aber wirklich lachen...>>>
-----Wo habe ich das denn behauptet??

Um meine Meinung zu verdeutlichen, hier ein Beispiel:
Angenommen, es gibt 2 Dörfer in Afrika; eins mit CDU-Herrschaft und eins mit SPD-Herrschaft. Beide Dörfer bekommen je 10.000 Euro Entwicklungshilfe, was macht man damit?
Die SPD wird das ganze Geld ausgeben für Nahrung, damit die Leute sofort was zu essen haben.
Die CDU wird für Nahrung nur die Hälfte ausgeben und mit der anderen Hälfte investieren in die Zukunft
Mit anderen Worten, die CDU denkt 2-3 Schritte weiter!
Wie geschrieben, nur ein Beispiel; was da in Berlin gelaufen ist war eher untypisch für die CDU (auch wenn sie daran nur halb Schuld war) und tragisch für die Stadt, weil dadurch einen unfähigen Senat an die Macht kam.
Kommentar ansehen
08.01.2006 13:12 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: "Mit anderen Worten, die CDU denkt 2-3 Schritte weiter!"
Oder mit anderen Worten: Das ist eine sinnlose Behauptung, und kein Argument (ein SPD-Anhänger könnte genau dasselbe umgedreht sagen).

Und im übrigen hat der Koalitionsführende mehr als die Hälfte Schuld (und es waren im übrigens z.B. beim Bankenskandal der CDU-Oberbürgermeister Diepgen und der CDU-Landesvorsitzende Landowsky die Hauptschuldigen), auch wenn du noch so oft das Gegenteil wiederholst um es zu bagatellisieren.
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:02 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muta: <<<"Mit anderen Worten, die CDU denkt 2-3 Schritte weiter!"
Oder mit anderen Worten: Das ist eine sinnlose Behauptung, und kein Argument (ein SPD-Anhänger könnte genau dasselbe umgedreht sagen).>>>

---Ich hatte dieses Beispiel angefangen mit den Worten....>>Um meine Meinung zu verdeutlichen<<

Also keine sinnlose Behauptung, oder sind alle Meinungen von anderen, die du nicht teilst sinnlose Behauptungen?

<<<Und im übrigen hat der Koalitionsführende mehr als die Hälfte Schuld (und es waren im übrigens z.B. beim Bankenskandal der CDU-Oberbürgermeister Diepgen und der CDU-Landesvorsitzende Landowsky die Hauptschuldigen), auch wenn du noch so oft das Gegenteil wiederholst um es zu bagatellisieren>>>

----OK, das ist halt deine Meinung, ich sehe das halt anders. Die CDU hatte ja keine absolute Mehrheit, also muß die SPD da irgendwie zugestimmt haben.
Aber du kannst dich ja glücklich schätzen, denn die SPD regiert in Berlin und das wird sich wohl so schnell nicht ändern, also herzlichen Glückwunsch und einen schönen Tag noch!
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:18 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Angenommen, es gibt 2 Dörfer in Afrika; eins mit CDU-Herrschaft und eins mit SPD-Herrschaft. Beide Dörfer bekommen je 10.000 Euro Entwicklungshilfe, was macht man damit?
Die SPD wird das ganze Geld ausgeben für Nahrung, damit die Leute sofort was zu essen haben.
Die CDU wird für Nahrung nur die Hälfte ausgeben und mit der anderen Hälfte investieren in die Zukunft
Mit anderen Worten, die CDU denkt 2-3 Schritte weiter! "

*prust, rofl*
Deshalb hat Kohl nach 16 Jahren auch blühende Landschaften hinterlassen. Aber es gibt auch Leute die glaueb, MediaMart sei preisgünstig.
Kommentar ansehen
08.01.2006 15:59 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll Jetzt vergleiche mal die wirtschaftlichen Zahlen (Arbeitslosigkeit, Staatsschuld, BIP) von Deutschland mit den von einwohnermäßig ähnlichen Ländern (Frankreich, Italien, Großbritannien) und sieh dann mal, wie sich diese von 1989 bis 1998 verändert haben. Du wirst sehen, daß alle Länder sich ähnlich entwickelt haben. Nur......
Frankreich, Italien und Großbritannien hatte nicht so eine "Last" wie die DDR zu tragen, die ja zig Milliarden gekostet hat. Wenn man es also mal genau betrachtet, hat Kohl es so schlecht nicht gemacht! Auch wenn er hier und da der eine oder andere Fehler gemacht hat.......
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:14 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So weit ist es gekommen Der eine setzt sich als Bundeskanzler nur für seine private Rentenstellung ein, die andere will sich Ihre Bürgermeister selber aussuchen..

Sind wir hier in einer Demokratie oder unter einer Feudalherrschaft ?

Na ja es trifft zwar beides nicht zu ! Aber wie weit soll Deutschland noch im politischen Dreck versinken, bevor die Wähler es merken, das Sie egal von welcher Seite verarscht werden ?

Mich geht zwar Berlin nicht´s an (Da ich da nicht lebe) aber ich dachte immer das die Bürger einer Stadt über Ihren Bürgermeister bestimmen dürften und nicht die gerade tätigen Politiker.

Kommentar ansehen
08.01.2006 20:33 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: "Also keine sinnlose Behauptung, oder sind alle Meinungen von anderen, die du nicht teilst sinnlose Behauptungen?"
Dein Beispiel beeinhaltete nun mal kein Argument (keine Begründung). Dinge wie "die CDU denkt 2-3 Schritte weiter" würde, wie gesagt, jeder Parteianhänger von seiner jeweiligen Partei behaupten (Zu dem Thema hat doch jeder seine Meinung bereits kundgetan. Das du die CDU besser findest, weiss ich, es wäre nunmal nicht noch ein weiteres Kommentar nötig gewesen um mir das ohne Begründung mitzuteilen).
Daher war es natürlich für mich sinnlos, denn warum die CDU in Berlin an die Macht kommen soll (worum es hier geht), ist damit nicht begründet.


Noch kurz zu deinem 2. Kommentar: Die DDR-Ausrede erklärt doch zum einen offensichtlich nicht die wirtschaftliche Verschlechterung in den 80ern, zum anderen hätte die "Wiedervereinigung" auch ohne die Klüngelei und Korruption (die bei der Privatisierung/Übernahme der DDR voll zur Geltung kommen konnte) der Kohlregierung ganz anders aussehen können...
Eine Katastrophe war z.B. die Privatisierung der ostdeutschen "Banken" (die dort eine andere Funktion hatten als in Westdeutschland..), dort konnten die Leute mit den richtigen Beziehungen fix auf Staatskosten Milliarden verdienen... (Also tun wir mal nicht so als wenn die Wiedervereinigungsverschuldungsfolgen irgendwas Abstraktes wären, für das die Kohl-Regierung komplett keine Verantwortung trägt)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Langweilig" aber "kompetent": Unter 18-Jährige würden Angela Merkel wählen
Angela Merkel bezeichnet Nordkorea als "ernsthafte Bedrohung"
Angela Merkel korrigiert in Rede "Wir schaffen das" in "Hinbekommen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?