07.01.06 18:31 Uhr
 422
 

Schweiz: Taschendieb prügelt alte Frau ins Koma

In der Schweizer Stadt Biel wurde eine ältere Frau schwer verletzt, als ihre Handtasche geraubt wurde. Der Täter hatte sie beim Raub so sehr geschlagen, dass sie das Bewusstsein verlor.

Eine junge Familie hatte das verletzte Opfer bei einer Bushaltestelle gefunden. Nach den Tätern wurde bisher erfolglos gefahndet. Auch die Handtasche ist nicht gefunden worden.

Eventuelle Zeugen wurden gebeten, bei der Aufklärung dieser Straftat zu helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Schweiz, Koma, Tasche, Taschendieb
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2006 18:24 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen, dass die Täter schnell gefasst werden und eine entsprechende Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:21 Uhr von lillith84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewußtlos=koma? was denn nun, war die frau bewußtlos oder ist sie ins koma gefallen, sicher ist beides hart, aber für mich persönlich macht es schon nen unterschied ob jemand bewußtlos ist oder im koma liegt!
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:51 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wenn du früher aufgepasst hättest würdest du wissen das bewusstlosigkeit fast immer erst nach einen Schockzustand ausgelöst wird, dieser kann direkt zum Tot führen oder halt Koma
Kommentar ansehen
08.01.2006 17:23 Uhr von Katschinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdig Also ich finde weder diese News noch die Quelle sind da wirklich aussagekräftig, was das Koma betrifft... Daß die Frau bewusstlos geschlagen wurde, ist soweit klar. Auf jeden Fall wurde sie in diesem Zustand aufgefunden. Aber im Koma kann sie sich zu diesem Zustand noch nicht befunden haben, denn sonst wüsste ja niemand, daß sie überfallen wurde und dass man ihr die Handtasche gestohlen hat, oder habe ich da jetzt einen Denkfehler? Wären Zeugen anwesend gewesen, hätte sie ja nicht erst "aufgefunden" werden müssen, sondern man hätte ihr sofort helfen können.
Es sei denn, die Frau war nur kurzzeitig im Koma und konnte sich danach an den Überfall erinnern.
Möglich wäre noch, daß sie nach der Bewusstlosigkeit bei Sinnen war und erst später ins Koma fiel. Aber weder davon steht nichts in der Quelle.
Daher kommt es mir (und wahrscheinlich auch lillith84) so vor, als würde Koma in der Schlagzeile nur als Reisser benutzt, obwohl es sich in Wirklichkeit "nur" um Bewusstlosigkeit gehandelt hat...
Kommentar ansehen
08.01.2006 21:51 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei so einer Erklärung wäre ich schon im Vorschulalter durch jede Prüfung gerasselt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?