07.01.06 12:10 Uhr
 276
 

UN-Sicherheitsrat: Angela Merkel will ständigen Sitz für Deutschland

Im Rahmen einer Erneuerung des UN-Sicherheitsrates will Bundeskanzlerin Angela Merkel einen ständigen Sitz für Deutschland. Zusammen mit Brasilien und Indien hat Deutschland die alten Verbesserungsvorschläge erneut vorgelegt.

Japan, das bisher hinter diesem Konzept stand, ist nicht mehr mit im Boot. Aus Tokio heißt es: «An dieser Stelle sucht unser Land nach einem Vorschlag, der breitere Unterstützung erhalten würde, und diskutiert diesen mit den Vereinigten Staaten».

Die USA und China haben die Reformvorschläge sehr skeptisch gesehen und mit der Afrikanischen Union war kein Übereinkommen zu erzielen. Daher wurde darüber nie abgestimmt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Sicherheit, Angela Merkel, Angel, UN, Sitz
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2006 23:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun wissen wir warum merkel bush hilfe zugesagt hat. sie erhofft sich von bush unterstuetzung auf einen staendigen sitz, weil amerika deutschland ja immer abgelehnt hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?