07.01.06 12:33 Uhr
 175
 

Berlin: Hildegard Knef und Inge Meysel sollen Straßen ihre Namen geben

Die Straßen um die Anschutz-Arena am Ostbahnhof in Berlin sollen nach Hildegard Knef, Inge Meysel oder der Sängerin Tamara Danz benannt werden. Die Anschutz-Arena soll im Sommer 2008 eröffnet werden.

Die Friedrichshainer Bezirksbürgermeisterin Cornelia Reinauer sagte, dass diese Frauen in "Berlin Spuren hinterlassen" haben, als sie noch lebten.


ANZEIGE  
WebReporter: hans_peter002
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2006 13:07 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht? Waren schon zwei besondere Unikate, jede auf ihre Weise......besonders Inge Meysel mochte ich sehr.
Kommentar ansehen
07.01.2006 14:17 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hildegard-Meysel-Ring und die Inge-Knef-Gasse ...

o. k. dann macht mal ...

8-)

... Alte-Schabracken-Allee finde ich auch nicht schlecht ...

*spässle*
Kommentar ansehen
07.01.2006 14:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum auch nicht: die beiden waren herausragenden kinder der stadt. da ist das eine gebührende ehrung.
Kommentar ansehen
07.01.2006 14:19 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: schön, dass Du mir zustimmst ...

;-)
Kommentar ansehen
10.01.2006 08:11 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es eine Unsitte: Strassen nach irgendwelchen Leuten zu benennen

irgenwann kommt raus, dass der oder der nicht ganz sauber war oder die Leute werden durch einen Systemwechsel umbequem, oder was weiss ich alles noch.

Was hier in Berlin schon Strassen umbenannt wurden.

Und dann noch Schauspieler und Sänger....

Total abgedreht.
Die Knef und die Meisel mag ja nicht jeder - lässt man da die Anwohner abstimmen?

Die Danz hätte kein Mensch auf der Welt beachtet, wenn sie nicht so schwer an Krebs erkrankt wäre und somit die ganze Weltöffentlichkeit an ihrem Tod teilhaben durfte.
Frag mal nen Durchschnittsberliner nach der Band Silly - ausser ein paar Ossis kennt die doch keiner. Und wenn überhaupt, dann kennen die vielleicht von 2 oder 3 Liedern den Refrain - vom Inhalt mal gar nicht zu reden. Hatte für die Meisten auch nie eine Bedeutung. Herje - die 80er - was hamwa da nich alles für Schei**musik gehört - ja auch Ostmucke - wenn auch seltener.
Muss man deshalb gleich ein Fass aufmachen?

Den Namen Tamara Danz hingegen kennt sogar jeder Wessi - "Ist doch die olle Ossi-Sängerin, die damals an Krebs gestorben ist."

Was für eine Ehrung...

"Die Frau hat Spuren in Berlin hinterlassen"

Wo denn?

Wahrscheinlich schon zubetoniert.

Dabei war Tamara Danz nicht mal Berlinerin sondern stammt aus Breitungen in Thüringen.

Bekommt jetzt jeder nen Straßennamen?

Schlimm genug, dass sich McDonalds und Burgerking schon ganze Straßenzüge gekauft haben.

Was ist bitte so schlimm an Schneerosenstr., Wildbachweg oder Drosselsteig?

Schneerosen, Wildbäche une Drosseln kenne ich und die werden auch noch die Menschen in 500 Jahren kennen (hoffentlich).
Aber wer beispielsweise Friedrich Krause (so heist ne Strasse hier) war, da müsste ich erst wieder im Geschichtsbuch wühlen.
Bevor ihr jetzt den Gugel´o´maten anwerft - der Mensch war Filosof (neue Falschschreibung lt. Duden von 2005). Sicher ein redlicher Mensch, aber ich kenne ihn trotzdem nicht.
Über Tamara Danz und die 3 Damen vom Grill redet in 5 Jahren auch kein Mensch mehr.

Also warum nach denen nun noch ne Strasse benennen.

Reicht doch, wenn die ARD uns mit der 119. Wiederholung alter TV-Serien aus den 70ern nervt. Ist doch Gedenken genug.
Zumal mir, mangels persönlicher Bindung zu den Betroffenen, jeder Wunsch nach Gedenken völlig abgeht.

Na, wat solls.
Sollse machen wie se wolln.
Meinetwegen nennen se de Frankfurter wieder Stalinallee.

Namen kommen und gehen.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?