06.01.06 21:45 Uhr
 517
 

A 14 geht in die Detailplanungsphase

Der Bau der neuen Autobahn 14 ist jetzt bestätigt worden. Die A 14 soll zukünftig zwischen Ostseeküste und Sachsen sowie Sachsen-Anhalt verlaufen und so die Wirtschaftszentren an die Häfen anbinden.

Die drei beteiligten Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden nun mit der Detailplanung der Strecke beginnen. Die Bauarbeiten werden aber frühestens im Jahr 2009 beginnen.


WebReporter: Linnea
Rubrik:   Auto
Schlagworte: 14, Detail
Quelle: www.carorder.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 23:45 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkwürdige news: in sachsen-anhalt steht schon seit einigen jehren nen stück der A14. naja wenigstens wissen die politiker jetzt, dass die autobahn gebaut wird (die autofahrer wissen es ja schon ne weile)
Kommentar ansehen
07.01.2006 01:14 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Da fahr ich wohl seit so langer Zeit auf einer 4 Spurigen Bundestraße? Und Farbenblind bin ich dann wohl auch noch wenn man an die vielen blauen Schilder denkt??

Spass beiseite. Die News versteh ich auch nicht...
Soweit ich weiß ist lediglich geplant sie weiter 6-spurig auszubauen...
Kommentar ansehen
07.01.2006 01:26 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist noch ein Artikel zum Thema: http://news.rasender-reporter.com/...
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:28 Uhr von emguec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuer A14: Die A14 von Magdeburg nach Leipzig ist fertig, es geht um das Stück zwischen Schwerin und Magdeburg. Eigentlich ist die A14 schon komplett fertig, aber man hat sich dazu entschlossen, sie zu verlängern

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?