06.01.06 21:00 Uhr
 1.548
 

Mehr als 1.000 Penny-Discounter öffnen ab 9. Januar 2006 ab sieben Uhr

Mehr als 1.000 Penny-Discounter-Märkte der REWE-Gruppe aus Köln öffnen ab 09. Januar 2006 schon morgens um sieben Uhr.

Damit soll Frühaufstehern sowie Berufstätigen die Möglichkeit gegeben werden, sich morgens schon mit Zeitungen, Zeitschriften sowie sonstigen verfügbaren Artikeln zu versorgen.

Damit will die REWE-Gruppe ihren Anspruch als "innovativster und serviceorientiertester Discounter in Deutschland" verstärken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Disco, Uhr, Discounter, Discount, Penny
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 21:05 Uhr von der_Uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich find: ja die idee, das man sowas schon morgens machen kann super, aber die arbeiter tun mir jetzt schon leid...
hier in ostreruopa ist sopwas ja auch schon stnadard...
von 7 bis mindestens 22 uhr hat hier fast alles offen....
Kommentar ansehen
06.01.2006 21:11 Uhr von robbyugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MiniMal auch...sogar bald bis 22:00 Uhr: Ich find längere Einkaufszeiten gut.Hier in Duisburg beteiligt sich auch zu der REWE-Gruppe zugehörige MiniMal-Markt in Duisburg-Wanheimerort, der auch ab 07:00 Uhr öffnet.
Nach Auskunft einer MiniMal-Mitarbeiterin sind Ladenöffnungszeiten ab Juni 2006 sogar bis 22:00 Uhr vorgesehen.
Es tut sich was in Deutschland!
Länger einkaufen bis spät abends!
Andere Gruppen werden sicherlich dann auch nachziehen.
Konkurrenz belebt das Geschäft.
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:11 Uhr von wanderbaustelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein dickes BÄH an die Quelle: "Mit dem Test unterstreichen wir unseren Anspruch, einer der innovativsten und serviceorientiertesten Discounter in Deutschland zu sein", erklärte die Penny-Geschäftsführung ...

es gibt KEINE Steigerung für "orientiert"

schauderhaft - setzen - sechs

wbs;-)
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:11 Uhr von Kuschler75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HaHa: Was will man auch von der Rewe Gruppe erwarten, werden die Mitarbeiter noch mehr ausgenützt.
Kommentar ansehen
06.01.2006 23:19 Uhr von derbjoern-mk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum einkaufen schön Also ich finde die Öffnungszeiten als Verbraucher sehr gut.
7 Uhr arbeiten ist doch gang und gebe. In einer Fabrik wird doch auch schon um 6h angefangen.
Also ich begrüße es!
Kommentar ansehen
06.01.2006 23:27 Uhr von Marduk_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Aber in der Fabrik bleiben die Arbeiter nicht bis Abends um 21.00 da.
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:30 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wanderbaustelle: Richtig!
Und die Superlative gehen mir eh auf die Nerven!

Da wäre es doch am optimalsten die allermeisten und größten deutschesten Rechtschreibregeln mal am totalsten zu verändern, ist das nicht am richtigsten?
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:39 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oeffnugszeiten: wieso macht mane snicht gleich wie in den usa und oeffnet rund um die uhr, 7 tage die woche?!
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:54 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flexibel: Ich finde das sehr bergüßenswert.

Von den "normalen" Arbeitern wird ja auch immer verlangt, daß sie flexibler werden müssen.

Ich selbst habe Jahre lang aus Tankstellen gelebt, da zu meinen Arbeitszeiten (von halb 7 bis 19/20 Uhr abends) einfach keine Geschäfte mehr auf hatten.

Da geht viel vom Verdienst schnell für die teuren Waren in der Tanke drauf.

@ die Besorgten

Es wird wohl kein Supermarkt Angestelter von 7 bis 22 Uhr arbeiten müssen.
Hier erschließt sich (hoffentlich!) ein Bereich für Neueinstellungen.
Kommentar ansehen
07.01.2006 07:25 Uhr von devilgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na endlich: geht es auch mal in Deutschland los. Das war ja schon lange ueberfaellig. Hier bei uns in den USA kann man von morgens 5.00 Uhr bis 23.00 Uhr einkaufen gehen . Und das jeden Tag. Ist natuerlich klar, das die Mitarbeiter im Schichtwechsel arbeiten , was dadurch auch wieder neue Arbeitsplaetze schafft. Ob das die Deutschen durchhalten??????
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:12 Uhr von Serenity74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage dürfte wohl eher sein: ob die Supermarktketten denn dann auch neue Mitarbeiter einstellen oder einfach bei dem bisherigen Personal bleiben und dadurch die Schlangen an den Kassen zu den Stoßzeiten noch länger werden.

Wenn dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen würden, wäre es ja nicht schlecht, nur finde ich es immer wieder befremdlich, dass diejenigen, welche bislang um funf vor acht den Laden stürmten und entrüstet waren, weil es keine frischen Brötchen, Salate etc. mehr gab, diejenigen sind, welche eigentlich Zeit genug zum Einkaufen haben.

Ich warte ab, wie es sich entwickelt, werde aber dennoch nicht nach acht noch einkaufen gehen. Wenn man es bis dahin nicht schafft, schafft man es sowieso nicht.
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:48 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
walmart: schaut euch walmart an.. die haben auch schon ab 7h geöffnet.

die mitarbeiter arbeiten in schichtdiensten..übrigends in fast allen supermärkten..
Kommentar ansehen
07.01.2006 14:34 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SPITZE ! dann müssen auch die Studenten nicht schon um 6 Uhr aufstehen, weil der Aldi um 7 Uhr zumacht ...

*muharrr*

8-)
Kommentar ansehen
07.01.2006 15:27 Uhr von Shaman-Ca
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen mehr Arbeitsplätze!! @ Flexibel

Es wird wohl kein Supermarkt Angestelter von 7 bis 22 Uhr arbeiten müssen...... hast Du eine Ahnung!

7.00h Ladenöffnung? Und wer räumt die Ware ein?
Bei Ladenöffnung muß die Ware z.B. O+G,Zeitschriften,Backwaren usw. aufgefüllt sein, also das heißt ja wohl das der Marktleiter nicht erst 5 min vor Ladeneröffnung erscheint. Es gibt heute schon Marktleiter die von 5.00h bis abends 21.30h in Ihren Läden stehen,manche haben echt keine Ahnung vom Ablauf der tätigkeiten im Discounterläden, geschweige sich mal überlegt ob dadurch wirklich freie Arbeitsplätze geschaffen werden? Den Spruch hörte man schon zu den letzten neuen Ladensöffnungszeiten! Und was passierte? Ladensöffnungzeiten verlängern, heisst nicht gleich neue Arbeitsplätze! Denn ein Markt berechnet dieses nach Umsatzkosten,Personalkosten...ectr.....
Aber was solls es lebe die Ladenöffnungszeit!!

LG
Shaman-Ca
Kommentar ansehen
07.01.2006 16:16 Uhr von Mjölnir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: nun mal ganz langsam. Es kann doch nicht angehen, dass der Staat vorschreiben muß oder soll bzw kann wann oder wie lange ein Gewerbetreibender sein Geschäft offen zu halten hat. Es ist doch eigentlich Sache des Marktleiters bzw Eigentümers zu entscheiden wann geöffnet zu sein hat. Also irgendwie reden alle von service aber keiner will was dafür tun.
Kommentar ansehen
07.01.2006 17:03 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
17 Stunden arbeiten?? > Es gibt heute schon Marktleiter die von 5.00h bis
> abends 21.30h in Ihren Läden stehen

So? Dann arbeitet man anscheinend in einem Unternehmen, das wissentlich die Gesetze bricht.

§ 3 ArbZG - Arbeitszeit der Arbeitnehmer
=============================
Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.


Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass dies wahr ist... Und wenn doch, sind die Betroffenen selbst schuld, wenn sie dies mit sich machen lassen, schließlich geht es hier nicht um eine geringfügige Überschreitung der gesetzlichen Regelung, sondern *MEHR ALS DAS DOPPELTE*!
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:06 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egoisten: - steigt dadurch der umsatz
- wird mehr gewinn erwirtschaftet
- gibt es neue arbeitsplätze
nein, nein, nein

ich denke wer das hier positiv beurteilt kennt niemanden aus dieser branche.

als verkäufer (-in) bekommst du gesagt
- du kommst
- du machst
- du bleibst

und wenn es dir nicht paßt, zehn andere wollen deinen job machen

es gibt fast keinen schlechteren arbeitgeber als den einzelhandel

ja, auch ich würde manchmal gerne um 21.00 uhr noch was einkaufen, muß aber nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2006 00:36 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fußball-WM rockt! In den USA ist das ja normal, dass dort sogar Geschäfte 24/7 offen haben. Und selbst im benachbarten Frankreich dürfen die Läden sonntags offen haben. Gut, dass sich auch was in Deutschland tut. Wurde ja langsam auch mal Zeit.
Kommentar ansehen
08.01.2006 00:46 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gunny007: Du "mußt aber nicht". Schön für dich!

Es gibt aber Menschen (Arbeiter) die müssen bzw. müßten. Könen aber nicht.

Ließ mal meinen Beitrag etwas weiter vorne.
Kommentar ansehen
08.01.2006 01:07 Uhr von Trini73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch Super Klar...ich find das Super...
Noch mehr Überstunden....echt genial.

Ich gönne es jedem, von morgens 7 bis abends um meinetwegen 22 Uhr einzukaufen.

Aber nicht auf meinen Knochen.

Ich finde die "Menschen" werden immer unverschämter...und das hört wohl nur dann auf, wenn wir endlich die laut herbeigerufenen Öffnungszeiten von 24/24 und 7/7 haben...

Ich arbeite bei einem Lebensmitteldiscounter.
Eigentlich halbtags 60 Stunden im Monat...

Ich habe keinen Monat unter 40 Überstunden...
Teilweise 9-10 Stundenschichten....und das als Mutter mit einem Schulpflichtigen Kind...
Überwiegend Spätschicht, weil die Singlefrauen ja in Ruhe krankmachen und sich hübsch machen müssen....

Mir haben die Öffnungszeiten gereicht von 8 oder 9 Uhr bis abends um 19.30 Uhr.

Wann begreifen die Leute endlich mal, das neue und verlängerte Ladenöffnungszeiten keine neuen Arbeitsplätze schaffen??

Die leute haben doch nicht mehr Geld in der Tasche, nur weil die Geschäfte nun plötzlich 1-4 Stunden länger geöffnet haben...mannometer!

Es werden auch keine neuen Leute eingestellt...sondern die Schichten werden noch mehr in die Länge gezogen und die gleiche Arbeit wird von den gleichen Leuten auch weiterhin verrichtet werden müssen.

Wenn ich abends ne Spätschichthinter mir habe und endlich um 21 Uhr oft auch 21.15 Uhr zu Hause bin, wird Essen gemacht, geduscht und schon wieder ins Bett...denn Frühschicht heisst bei uns: Beginn um 6 Uhr morgens!!!
Normalerweise sollen zwischen Arbeitsende und neuem Arbeitsbeginn 10 Stunden liegen...tja...ich komme grade mal auf 9 Stunden....und auf, wenn ich Glück habe 6 Stunden schlaf...

Ganz toll sage ich nur...

Arbeitet auch nur einer, der hier das begrüsst, im Einzelhandel?

Und kommt mir bitte nicht wieder mit: Und was ist mit den Ärzten? Und Krankenschwestern? Und der Gastronomie?

Mein Mann arbeitet auch im Einzelhandel...bei unseren Schichten...wird das eine ganz tolle Zukunft...echt jetzt...

Nur gut das dann jetzt alle so einkaufen können, wie sie es sich wünschen!

Willkommen in der Egoistischen Zukunft!

Höflichen Gruß
Trini
Kommentar ansehen
08.01.2006 03:38 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachdenklich hallo leute, ich, deutscher, lebe auf den philippinen, eine schöne nette kleine insel... am strand. manchmal ist es etwas langweilig, dafür gibts ja internet... und eure komentare!!! warum müssen sich hier eigentlich alle angiften? ist doch schade drum. der eine zieht über den anderen her.. rechtschreibung soll nicht ok sein und und und.. whats up? lasst die anderen doch nach ihrer facon glücklich sein... was ist eigentlich daran so schlimm, im einzelhandel arbeiten zu MÜSSEN? wird mensch da als sklave hinverkauft? besteht keine wahlfreiheit des berufes mehr in deutschland? ist jemand akut vom hunger bedroht, das er sich freiwillig in die angebliche versklavung begibt... 40 überstunden??? mit der peitsche oder der vorgehaltenen waffe dazu gezwungen worden? aber prima das noch zeit übrigbleibt um komentare zu schreiben und die anderen alle zu lesen... ich bin ja nun seit 4 jahren nicht mehr so richtig betroffen, aber bitte, erinnert euch doch mal: war es wirklich so cool, sich in der vergangenheit anhören zu dürfen... wir schliessen aber gleich, und das um viertel nach sechs? ich freu mich über den zusätzlichen service, und ich bin davon überzeugt, das die meisten der deutschen einzelhandelsfirmen verantwortungsvoll mit ihren wichtigsten recoursen umgehen, nämlich den menschen... für die, die nicht dran glauben, kommt mal nach asien oder in die staaten oder australien.. für den kleinen unterschied. liebe grüße aus dem paradies. das war jetzt noch nichtmal ironisch gemeint. cu andreas
Kommentar ansehen
08.01.2006 06:56 Uhr von Shaman-Ca
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht ganz vorstellen Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass dies wahr ist... Und wenn doch, sind die Betroffenen selbst schuld, wenn sie dies mit sich machen lassen, schließlich geht es hier nicht um eine geringfügige Überschreitung der gesetzlichen Regelung, sondern *MEHR ALS DAS DOPPELTE*!



Na prima! Dazu kann ich nur sagen,gehe in Discounter 26 Jahre arbeiten,dann weißt Du was du glauben kannst und was nicht! Stehen doch jeden Tag junge dynamische Kräfte vor der Tür,ziehste nicht mit der Masse mit,kannste gehen!
gesetzliche Regelung? Soll ich mal lachen? Was ist nicht alles Gesetzlich geregelt und wie sieht die Realität aus? Es geht nicht darum,daß man nicht arbeiten will/möchte,sondern das keine neuen Arbeitsplätze dadurch entstehen und Mütter (da ja überwiegend Frauen in den Läden tätig sind) fast keine Zeit mehr für Ihre Kinder haben.Heute will man junge dynamische Leute mit erfahrungswerte die eine Kauffrau/mann mit 40 Jahren Berufserfahrung hat.Ich selbst habe im Laden gestanden 4 Monate ohne Freizeit, von MO bis Sa,nicht genügend Personal,Kranke,Urlauber und dann weiste was ab geht.Wer heute noch glaubt als ML mit ein finger System arbeiten zu können und in weißen Kittel herumläuft der hat von 1981 bis dito gepennt.Sich beschweren, wo bei wem? Dann haste deine Papier gleich in der Hand, denn man muß ja " Geschäftsinteresse" zeigen! Entweder Du maschierst mit, oder Du gehst ,ganz einfach! Tja so ist das nun mal,die Praxis sieht eben immer anders aus.Und die meisten Discounter fahren zu 1:1 Besetzung! Oder warum glaubst Du springt die Verkäuferin/Marktleitung von Ware auffüllen,Bestellungen...weg zum kassieren.

LG

Shaman-Ca
Kommentar ansehen
08.01.2006 12:10 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit zum einkaufen ?? Hier sagen einige, dass sie keine Zeit haben, um zwischen 8 und 20Uhr einzukaufen. Warum??
Wenn ihr mal überlegt, dass die normale Arbeitszeit 8 Stunden am Tag beträgt, dann wäre das von 8 bis 16 Uhr oder von 12 bis 20Uhr, also immernoch 4 Stunden zum einkaufen.

Und dann sollen neue Verkäufer(innen) eingestellt werden? Wer zahlt das? Glaubt ihr, dass echt soviel mehr Leute mehr einkaufen, damit die bezahlt werden können? Das passt doch alles nicht.

Schön, auch ich ärger mich manchmal, das dieser oder jener Laden zu spät auf oder zu früh aufmacht. Na und? Dann muss ich halt mal in der Mittagspause losgehn oder meine Freundin bitten, einzukaufen, irgendwie kriegt man das hin.

Die, die das befürworten, wünsche ich, mal im Einzelhandel zu arbeiten. Da ist das nämlich wirklich so: "du kommst dann und arbeitest bis dann. Was? Du willst nicht? Hol dir deine Papiere, 10 andere wollen deinen Job." Und bei der derzeitigen Situation auf dem Arbeitsmarkt wird das kaum einer freiwillig machen. Und - wie oben geschrieben - ich glaube nicht, dass sich die Arbeitsmarktlage stark verändert!

Greez
JaPPe
Kommentar ansehen
08.01.2006 13:26 Uhr von tommywoodstock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das waren noch Zeiten als die Geschäfte um 9.00 Uhr aufmachten und um 18.30 zu.Von 13.00 - 15.00 war Mittagspause.
Hat mir völlig gelangt.Ich höre hier immer von Arbeitsplätzen die durch "flexiblere" Arbeiteszeiten geschaffen werden.
Auf welchem Planeten lebt ihr eigentlich?Hier gehts um Profit und Gewinn und nicht um Arbeitsplätze.Lasst euch doch nicht so einen Mist erzählen.
Die Öffnungszeiten werden länger und das Personal wird abgebaut,so siehts aus.
Kommentar ansehen
08.01.2006 13:39 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öffnungszeiten: Minimal bis 22 Uhr ab Juni 06... mal überlegen... achja, Fussball-WM... also nur eine temporäre Erscheinung mit den Öffnungszeiten, werden noch mehr machen, da die Geschäfte sich somit den in anderen Ländern üblichen Öffnungszeiten anzupassen, damit die ganzen Besucher hier nicht "verwirrt" werden (you know what I mean).

Ich hab hier zum Glück einen Spätkauf vor der Tür (bis Mitternacht geöffnet) und ein Bahnhof mit Supermarkt (jeden Tag (auch an Feiertagen) 7-21 Uhr geöffnet).

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?