06.01.06 18:57 Uhr
 908
 

Bodenheim: Unbekannte stahlen Kupferkabel mit drei Tonnen Gewicht

In Bodenheim im Kreis Mainz-Bingen haben unbekannte Täter Kupferkabel gestohlen. Die entwendeten Kabel hatten eine Länge von über 2,5 Kilometern.

Die Kabelrollen sind mit einem Lkw abtransportiert worden, so vermutet die Polizei in Mainz. Das Gewicht der Kupferkabel beträgt schätzungsweise mehr als drei Tonnen.

Der Schaden wird derzeit auf mehreren tausend Euro geschätzt.


WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Boden, Tonne, Gewicht, Kupfer
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 22:28 Uhr von robbyugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeugen müssten sich finden wenn da aufeinmal ein LKW mit Kupferkabel-Rollen im grösseren Ausmaß entladen und oder zum Verkauf angeboten wird.
Kommentar ansehen
06.01.2006 23:14 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och noja: ich kenn da ein ähnliches "kuriosum",...

da hammse sogar das kabel in stücken geschnitten und isolierung abgefummelt , waren allerdings nicht mehrere tonnen ,..NUR etwa 800 kilo !!!

wie sich später rausstellte hat der wachschutz "clever" mit geholfen und konnte sich nicht mal die nummernschilder des transporters merken ! hihi
Kommentar ansehen
07.01.2006 20:04 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann doch nur einer gewesen sein, dessen Datendurchsatz beim DSL zu gering war und jetzt zu (fast) eigenen Mitteln greift. *lol*
Kommentar ansehen
08.01.2006 04:55 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo.. ich glaub: Das mach ich demnächst auch... oder ich montier ein Starkstrommasten ab... Viel Stahl.. ist auch was wert!
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:18 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt wirklich entwendet worden ??? Also solche Aussagen liebe ich doch !

(Mal abgesehen das der Link in der Quelle nicht mehr stimmt)

Hätten eine Länge von über 2,5 km ... Und das Gewicht beträgt mehr als 3 to.

Wenn es sich um eine neue Rolle handelte, dann kann man das Gewicht und die Länge schnell auf den Papieren herausfinden und wenn es eine Angefangene Rolle war, dann denke ich doch eher, das die schon zu einer neuen Baustelle von dem Unternehmen verladen und abtransportiert wurde. Denn da fällt das nicht auf, ob man eine Rolle mehr oder weniger abtransportiert.

Es kann auch wirklich ein Diebstahl vorliegen, aber dann kommen ja eh nur die Menschen in Frage, die auch die Mittel für den Abtransport und die Verwertung dafür haben ....
Denn bei einem Gewicht von ca. 1,2 kg/m handelt es sich sicherlich nicht um ein Kabel das Otto-normal-Mensch irgendwo brauchen kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?