06.01.06 18:49 Uhr
 921
 

Deutschland doch erpressbar? Bundesregierung soll 4,1 Mio Euro Lösegeld für Osthoff bezahlt haben

Laut einer Nachrichtenagentur wurden 4,1 Millionen Euro Lösegeld für die Freilassung der im Irak entführten Susanne Osthoff gezahlt.

Ein Abgesandter des Bundesnachrichtendienstes habe die Summe von Berlin in den Irak gebracht. Diese Informationen kamen aus Sicherheitskreisen des Bundesnachrichtendienstes in Berlin.

Weiterhin wurde bekannt, dass Osthoff auch für den Bundesnachrichtendienst im Irak gearbeitet haben soll. Aber ihre aktive Zeit sei schon seit geraumer Zeit vorbei gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: caesar76
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Euro, Bundesregierung, Lösegeld
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 18:43 Uhr von caesar76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schwierig zu beurteilen, ob diese Zahlung gerechtfertigt ist. Aber 4.1 Millionen ist schon ne ganze Menge Geld...!!!
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:52 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
osthoff: hat das gestern selbst erzählt, allerdings hat sie dabei gesagt, man hätte ihr verboten, die höhe der lösegeldsumme zu nennen
Kommentar ansehen
06.01.2006 19:05 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das wird bei den Terroristen die Runde machen und noch mehr Deutsche zum Ziel von Entführungen machen! Solche Zahlungen sollte man in Zukunft nicht mehr tätigen! Jeder, der in gefährdete Gebiete fährt, macht das auf eigenes Risiko!

4,1 Mio. haben die Steuerzahler für die gezahlt. Da hätte sie sich wenigstens mal öffentlich dafür bedanken können!
Mit dem Geld wird jetzt wahrscheinlich der ein oder andere Selbstmordanschlag finanziert!
Kommentar ansehen
06.01.2006 19:14 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht gut: Der Staat darf keiner erpressung nachgeben. Und das sag ich jetzt damit dass jeder weiß, wenn jemand der mir nahesteht entführt wird.
Dann werde ich nämlich was anderes fordern - das weiß ich jetzt schon.
Aber sowas darf nicht nachgegeben werden.
Und ein Dankeschön ihrerseits wäre wirklich nicht zuviel verlangt gewesen....
Kommentar ansehen
06.01.2006 19:29 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben wir: eigentlich schon wieder ein Propagandaministerium?
Ausgerechnet bei der Osthoff tut sich ne "undichte" Stelle auf? Ist doch lachhaft, ich möchte zu gerne wissen, wem sie so gewaltig auf die Füße getreten ist.
Kommentar ansehen
06.01.2006 19:59 Uhr von Gotteskind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Nicht im Preis mit drin sind natürlich die Ausgaben für den Krisenstab und diverse Transportflüge. Dafür streicht man Zivis und Wehrdienstleistenden lieber das Weihnachtsgeld.

Toller Nebeneffekt ist auch die Erpressbarkeit des deutschen Staates. Deutsche Bürger werden durch solche Aktionen doch zu Freiwild deklariert. Überall wo ein dahergelaufener Terrorist mal etwas Kleingeld benötigt wird wohl in Zukunft ein deutscher Tourist entführt. Wie viele unschuldige Menschen werden wohl durch diese 4,1 Millionen Euro ihr Leben verlieren, wie viele werden bis an ihr Lebensende verstümmelt sein?

Wäre es nicht wesentlich sinnvoller gewesen, wenn man die Geisel mit GSG9 oder KSK-Einheiten versucht hätte zu befreien und alle Entführer dabei erschossen hätte? Dies wäre ein abschreckendes Beispiel gewesen und deutsche Touristen könnten in Zukunft mit wesentlich mehr Sicherheit ihren Urlaub geniessen.

Und wie lange wird Frau Osthoff wohl im Irak Sandkörner umbuddeln gehen bis sie die 4 Millionen abbezahlt hat?
Kommentar ansehen
06.01.2006 20:51 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kanns nicht sein: das Deutschland Lösegeld bezahlt. Aber jetzt wissen wir wenigstens wo das ganze Geld hingeht. Vor 2 -3 Jahren waren auch Deutsche inner Sahara entführt worden und da hat Deutschland auch Lösegeld bezahlt. Und das von unsern Steuergelder. Und was haben wir davon???
Kommentar ansehen
06.01.2006 21:01 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Negative Creep: Der Dank war dafür, dass sie jetzt wieder zurückgeht und uns Deppen ein müdes Lächeln zuwirft
Kommentar ansehen
06.01.2006 21:09 Uhr von hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: "Weiterhin wurde bekannt, dass Osthoff auch für den Bundesnachrichtendienst im Irak gearbeitet haben soll. Aber ihre aktive Zeit sei schon seit geraumer Zeit vorbei gewesen."

ist hier eigentlich niemand in der lage 1und 1 zusammenzuzählen -_-

und ersparrt uns doch einfach mal diesen "deutschland geht an den 4 mio. lösegeld zu grunde"- mist... das ist einfach nur peinlich^^ und desweiteren handelt es sich hier einmal mehr um eine ente ^^

wenn der staat sich nicht für seine bürger stark macht, ist er überflüssig...
Kommentar ansehen
06.01.2006 23:53 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...auch für den Bundesnachrichtendienst..." tja, wenn das wahr ist, dann sollte man den vorfall ganz anders betrachten.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:09 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird ja immer alberner !!! myteriöser passt da wohl besser !!!



Zuvor habe Osthoff BND-Mitarbeitern im Irak gelegentlich über ihre Einschätzung der Situation berichtet. Die 43jährige soll aber zu keinem Zeitpunkt „systematische“ Mitarbeiterin des BND gewesen sein. Sie habe jedoch den nachrichtendienstlichen Hintergrund ihrer Gesprächspartner gekannt. Osthoff soll für ihre Informationen mitunter kleine Geldbeträge bekommen haben. Die Gesamtsumme dürfte 3000 Euro kaum überschritten haben. Nachdem der BND die Zusammenarbeit beendete, hielt die Wissenschaftlerin lediglich noch privaten Kontakt zu einem BND-Mitarbeiter. Bei ihm soll sie gelegentlich übernachtet haben.
Osthoff, die nach dreiwöchiger Geiselnahme kurz vor Weihnachten freigekommen war, hatte diesen Kontakt bereits bestätigt. Dem „Stern“ sagte sie, der BND-Mitarbeiter habe ihr „echt viel geholfen“ und ihrer in Deutschland lebenden Tochter auch „das ganze Playmobil-Zeugs vergangenes Jahr zum Geburtstag geschenkt, als ich kein Geld mehr hatte“.

http://www.welt.de/...

osthoff als 1€ jobber für den BND , gibts da schon ne weile ? ;)

ich glaub nun werd ich gesteinigt !!!hihi
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:09 Uhr von WkaloA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas 2: In erster Linie will sie vermutlich den Leuten im Irak helfen.
Dabei ist es eigentlich mutig und ehrenhaft, seine Berufung nicht wegen irgendwelchen Idioten aufgibt.
Ich mein so sind Leute wie Gandhi berühmt geworden, weil sie ein Volk befreien wollten/wollen und dabei keine Feinde fürchten.
Nur Susanne Osthoff entgegnet man mit Kopfschütteln.
Für mich unverständlich, aber das der deutsche Staat Osthoff ausdrücklich warnt und ihr droht die Mittel zu streichen und sie dennoch nicht aufhört, befestigt mich nur in meiner Meinung.
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:08 Uhr von JulianR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist eh ohnehin schon: pleite, der große Wirtschaftskriese ist vorhersehbar.
Glaubt mir, da kommts auf die paar Kröten auch net mehr an.
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:08 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WkaloA: Ja dann soll sie doch weitermachen! Aber nicht auf unsere Kosten und vorher noch die 4,1 Mio zurückzahlen!
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:50 Uhr von hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JulianR: junge, du lebst im wirtschaftswunderland !! -_-

bei einigen scheint die insm-propaganda ja voll durchgeschlagen zu haben... wir sind nicht am ende, wir haben doch überhaupt noch nicht angefangen^^

das einzige was ihr derzeit erlebt, ist ein moment der rat-und ruhelosigkeit, aber früher oder später wird auch der dümmste ökonom verstehen, dass der technische fortschritt viele einfache blubberblasen-rechnungen über den haufen gewurfen hat... deutschland verliert wesentlich weniger arbeitsplätze durch abwanderung in niedriglohnländer, als durch, den technischen fortschritt ermöglichte, rationalisierungsmaßnahmen... das werden die meisten von euch spätestens dann begreifen, wenn es keine bankfillialen mehr gibt und im supermarkt keine kasserierin mehr sitzt...

wer in deutschland, dem land des maschinenbaus, auf die dämliche idee kommt, investitionen in moderne industrieanlagen durch niedriglöhne und andere dummheiten, unrentabel zu machen, dem ist nicht mehr zu helfen... ^^ ok, wie kommen wir jetzt zum thema zurück :)

@jimyp

-_- wieso sollte sie das tun ?...
Kommentar ansehen
07.01.2006 03:01 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die: dumm kuh, die gewarnt wurde und jetzt wieder hin will um ihren anteil abzuholen.
4 millionen, 400 millionen oder vier milliarden machen uns nicht arm (sind wir eh schon, ha),
aber nicht für leute die in kriesenregionen fahren oder sich dort aufhalten.
Kommentar ansehen
07.01.2006 05:38 Uhr von happe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat, der Bürger und Frau Osthoff: @hackforce

Der Staat, welcher das angebliche Lösegeld für Frau Osthoff bezahlt haben soll, bezahl dieses mit den Steuergeldern aller Bürger dieses Staates.
Das war offensichtlich nicht richtig, gerade wenn man die Kommentare in den Medien dazu hört.

Eine Frau, die 2 Tage die Politik in unserem Lande stilllegt um nachher doch wieder in den Irak zu gehen, hat keine weitere Ansprüche auf Hilfe im Irak.

Ich denke wenn Frau Osthoff weiterhin interessante Expiditionen im Irak machen möchte, dann nicht auf die Kosten des Bürgers, welche offensichtlich "umsonst" sind.

Mfg Happe
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:08 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Präzendenzfall: Man will uns nur VORMACHEN, dass die Bundesregierung nicht erpressbar sei. Inzwischen hat sich doch im Nachhinein schon in einigen Fällen herausgestellt, dass bei ähnlichen Anlässen beträchtliche Summen geflossen sind. Dummes Gelaber - derzeit unser Hauptexportprodukt - wird nämlich von den Geiselnehmern nicht wirklich benötigt... die wollen Devisen!
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:20 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: >>Jeder, der in gefährdete Gebiete fährt, macht das auf eigenes Risiko!

@Jimyp: Volle Zustimmung!


>>Ich mein so sind Leute wie Gandhi berühmt geworden, weil sie ein Volk befreien wollten/wollen und dabei keine Feinde fürchten.

@WkaloA: Der Unterschied ist, daß Gandhi dafür keine 4,1 Mio. aus deutschen Steuergeldern vergeudet.

Die Osthoff gehörte im Prinzip inhaftiert. Schutzgewahrsam wäre hier angebracht. Man muß die Frau vor sich selber schützen.
Ich gehe fest davon aus, daß sie mit der Entführung aktiv zu tun hat.
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:22 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde gerne wissen: was frau osthoff der bundesrepublik deutschland so schlimmes angetan hat, dass sie systematisch zerstört wird.

es glaubt doch keiner, dass diese nachricht aus sicherheitskreisen durchgesickert ist.
diese wahre oder unwahre behauptung wurde doch mit absicht unters volk gebracht.

und wieviel wurde für den diplomaten im jemen bezahlt?
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:27 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no trespassing: Ganz meine Meinung!
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:43 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie die: Neue Osnabrücker Zeitung vor paar Tagen berichtete, hat die deutsche Botschaft für Susanne Osthoff am 20. Oktober eine schriftliche Bestätigung verfasst, der zufolge es das Auswärtige Amt in Betracht ziehe, ein Gebäude in Arbil zu einem Kulturzentrum auszubauen.

Recherchen von german-foreign-policy.com ergaben bereits in der vergangenen Woche, dass Susanne Osthoff offenbar als
gutgläubige Helferin für strategische Unternehmungen des Auswärtigen Amts eingesetzt worden ist.

Auch geheimdienstliche Missionen (ob von Susanne Osthoff nun bewußt oder unbewußt als solche ausgeführt) werden immer wahrscheinlicher. Denn es gibt nur wenige Zivilisten, die über nennswerte gute Kontakte im Irak verfügen.

Für mich ist Susanne Osthoff immer mehr in die Mühlen geheimdienstlicher Machenschaften geraten und wir im sicheren Deutschland wissen längst nicht wo unser Land steht und in welche Machenschaften verstrickt ist.

Es verwundert nicht und man muß nicht an Verschwörungstheorien glauben, wenn man jetzt sieht wie Sie öffentlich demontiert wird.

Ich frage mich wer setzt hier welche Informationen und noch mehr frage ich mich, warum hinterfragt niemand diese Informationen?

Lesenswert ist noch folgender Link:
http://www.galerie-arbeiterfotografie.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2006 10:57 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rixa: warum keiner die sache hinterfragt?

weil dazu denken notwendig wäre. das kann man nicht erwarten.

was ich viel schlimmer finde als das "nicht hinterfragen" durch den einfachen bürger ist das "nicht hinterfragen" durch die mitarbeiter in den medien.

es gab mal eine zeit in der politiker noch respekt vor gewissen medien hatten.

heute (und dies ist wörtlich zu nehmen) werden die medien von der politik benutzt und die jungs und mädls wissen es nicht (dumm) oder machen wissentlich mit (verbrecher).
Kommentar ansehen
07.01.2006 12:56 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: warum ausgerechnet das Thema einige so reizt hier ihre Dummheit auszuleben?
Allein schon die Wortwahl (die Alte usw) spricht schon Bände über den geistigen Zustand mancher User hier.

Kein denkender Mensch kann doch annehmen, daß bei der Frau Osthoff zum ersten mal Lösegeld bezahlt wurde, wenn das überhaupt stimmen sollte.
Noch nie wurde ein Entführungsopfer gleich nach ihrer Freilassung so rigoros angegriffen worden wie die Frau Osthoff, ich möchte wirklich mal wissen wer da warum solchen Schiss hat. Aber das wird wohl im dunkeln bleiben.
Kommentar ansehen
07.01.2006 13:49 Uhr von Hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hape: >>Der Staat, welcher das angebliche Lösegeld für Frau Osthoff bezahlt haben soll, bezahl dieses mit den Steuergeldern aller Bürger dieses Staates.<<

das ist soweit nichts neues und ein elementare aufgabe des staates ist nunmal der schutz seiner bürger ^^ das ist der einzig legitime grund für die existenz unserer nachrichtendienste und unseres militärs...

das leben von frau osthoff ist weit mehr wert als 4,2 mio. ^^ auch wenn diese gelder nie geflossen sind...

<<Das war offensichtlich nicht richtig, gerade wenn man die Kommentare in den Medien dazu hört.>>

es wäre das beste, wenn du in zukunft deinen kopf wieder mit informationen und nicht mit vorgefertigten meinungen fütterst... das mag vllt. etwas aufwendiger sein, aber als mündiger bürger ist es deine pflicht...

>>Eine Frau, die 2 Tage die Politik in unserem Lande stilllegt<<

unsinnige übertreibung ??

<<um nachher doch wieder in den Irak zu gehen, hat keine weitere Ansprüche auf Hilfe im Irak.>>

wie oft muss man eigentlich noch wiederholen, dass dies nicht der wahrheit entspricht...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?