06.01.06 17:55 Uhr
 82
 

Update Fußball/England: Portsmouth hat einen neuen Teilhaber

Der Multimillionär Alexandre Gaydamak, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, hat sich mit 22 Millionen Euro die Hälfte der Clubanteile vom Premier League Club FC Portsmouth eingekauft.

Der frühere Alleinbesitzer war Milan Mandaric. Für sechs Millionen Euro kaufte Portsmouth außerdem den Spieler Benjani Mwaruwari aus Simbabwe. Er spielte zuletzt beim französischen Spitzenclub AJ Auxerre.

Gaydamak erklärte, sein Vermögen durch Finanz- und Immobiliengeschäfte in Russland gemacht zu haben. Der Vater des Russen wird international wegen illegaler Waffengeschäfte gesucht.
Gaydamak will sich voll für Portsmouth einsetzen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Update, England
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 17:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da steht noch ein bisschen mehr in der Quelle, sollte man ruhig lesen. Nun ist es soweit. Wieder ein Russe, aber doch ein bisschen anders als bei Chelsea.
Hier ist es nicht klar wo sein Vermoegen herkommt. Ist dies ein Risiko fuer den Club?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?