06.01.06 14:10 Uhr
 890
 

China: Das letzte Mitglied der "Viererbande" ist gestorben

Yao Wenyuan starb bereits am 23. Dezember 2005 im Alter von 74 Jahren in Shanghai, so die Behördensprecher am Freitag. Die Bande um Maos Witwe wurde für viele Grausamkeiten während der Kulturrevolution 1966-1976 verantwortlich gemacht.

Yao Wenyuan gehörte neben den beiden Shanghaier Funktionären Zhang Chunqiao und Wang Hongwen zur "Viererbande" von Maos dritter Frau.

Vier Wochen nach dem Tod von Mao im September 1976 wurde die Gruppe auf Anweisung seines Nachfolgers Hua Guofeng festgenommen und in einem Schauprozess 1981 vor Gericht gestellt. Yao Wenyuan wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt und 1996 freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, China, Mitglied
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 14:19 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mao? wer ist mao?
Kommentar ansehen
06.01.2006 14:21 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bish: Mao-Tse-Tung, sozusagen der Stalin der Chinesen...
Kommentar ansehen
06.01.2006 15:12 Uhr von sds-donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stalin? Stalin? Naja das ist doch fast schon ne Untertreibung... Mao hat schließlich 80 Millionen Menschen umgebracht mehr als Stalin, Hitler und der 2. Weltkrieg zusammen
Kommentar ansehen
06.01.2006 15:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bish: Da Du anscheinend kein Geschichstbuch hast (Du Ärmster *ggg*), empfehle ich dir folgende Lektüre: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:00 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@donnergott: Schon klar, aber n besserer Vergleich ist mir net eingefallen... mit Hitler kann man ihn jedenfalls net vergleichen, Mao war schließlich Kommunist.
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:26 Uhr von boinkor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doch kann man: mit hitler vergleichen.

hitler war national-SOZIALIST das ist ziemlich nahe am kommunismus dran wie er de facto praktiziert wurde von mao und stalin: die Gemeinschaft (in der definition von oben) steht unangefochten über dem Individuum, löhne sind staatlich geregelt, dissenz ist staatsfeindlich, arbeit in kollektivähnlichen einheiten, spitzelsystem, kunst und medien im dienste des staates.
Kommentar ansehen
06.01.2006 19:28 Uhr von daRONN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich warum solche Leute wieder freigelassen werden...

Kommentar ansehen
06.01.2006 22:16 Uhr von inderinderinderin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ALSO: also echt erkundigt euch doch erst mal man...
mao hat zwar viele grausamkeiten begangen, aber nur um sein land vor ausländischer dominanz zu verteidigen... im gegensatz zu hitler... der wollte die ganze welt haben!! und größenwahnsinnig war er auch...
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:19 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ inderinderinderin: jemand bringt 80 millionen von seiner eigenen landsleute um, nur um sie vor dem ausland zu beschützen? ich denke, DU solltest dich etwas besser informieren.
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:10 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cioextra : ich hätte nie geglaubt, dass es für Dich etwas schlimmeres als "Hitler und sein Werk" geben könnte.
Aber, wie das so ist, das liegt soweit ausserhalb der heutigen Aktualitäten, das ist von den meisten vergessen.
Wer weiss doch noch, was eine "Mao- Bibel" ist ?
Und dann vergessen die auch noch, dass "das chinesische Imperium" Tibet -einfach so- besetzt und -einfach so- "zwangsintegriert" hat.
Es freut mich, dass Du an solche Geschehnisse erinnerst, ich habe die Information erst hier erhalten.
Und mir sagt die "Viererbande" eine ganze Menge.
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:20 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: schade das man in der schule nichts ueber chinesische geschichte durchnimmt, obwohl man auf dem gymnasium ist. ich fands aber mal cool in der schule was ueber china zu lernen und nicht sowas, wie steinzeit in der funften:-/
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bish ???? Man lernt heute in der Schule nichts mehr über Mao? Ist ja katastrophal. Dann kann ich die heutigen Kiddies nur bemitleiden. Echt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?