06.01.06 13:40 Uhr
 406
 

"Grand Prix": Udo Jürgens wünscht sich Stefan Raab als Rettung

Schlagerstar Udo Jürgens sagte der TV-Zeitschrift "tv hören und sehen" in einem Interview, dass es beim "Eurovision Song Contest" nur noch um schöne Körper, Qualm und Ballett ginge.

Außerdem fügte er hinzu, dass dann für den Erfolg nur noch der BH beim Auftritt verrutschen müsste. Er rät den Verantwortlichen die Veranstaltung für zwei bis drei Jahre ruhen zu lassen, um ein neues Konzept zu entwickeln.

Außerdem könnte er sich sehr gut vorstellen, dass Stefan Raab der Veranstaltung neuen Pepp verleihen könnte. "Ich halte ihn für außerordentlich begabt und sehr musikalisch", sagte Jürgens über den Pro7-Moderator.


WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rettung, Stefan Raab, Grand Prix, Udo Jürgens
Quelle: www.satundkabel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Einigung zwischen Stefan Raab und einer Mieterin von ihm gescheitert
Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 14:07 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Ich mochte Udo Jürgens ja schon immer, aber jetzt noch ein bisschen mehr!
Ich denke mit seiner Aussage, dass der Grand Prix zu einem Schönheitswettbewerb verkommen ist hat er völlig recht.
Stefan Raab wäre in meinen Augen auch nicht die schlechteste Wahl, immerhin hat er wenn man die zurückliegenden Jahre betrachtet den mit Abstand besten Platz für Deutschland geholt!
Letztes Jahr mit Gracia Bauer wars ja wohl nur noch zum heulen, mit ihrem leider hochverdienten letzten Platz!
Kommentar ansehen
06.01.2006 15:03 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keiner kann Raab das Wasser reichen man siehe MAX MUTZKE er übertraf damals Nicoel um mehr als das zehnfache. Er hat nur nicht gewonnen weil die blöden ostnationen sich gegenseitig die Punkte in den A*** geschoben haben. Gesanglich konnte man Max fats garnicht mit den anderen vergleichen, viel höhere Liga in der er singt. Wenn Raab nicht zum Grand Prix geht müssen wir uns immer mit nem SCHLECHTEN Platz zufrieden geben.
Kommentar ansehen
06.01.2006 16:50 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hängt seine Fahne in den Wind: "Ich halte ihn für außerordentlich begabt und sehr musikalisch"

Wenn ich in Zukunft öfters mal Gast in den seiner Sendung sein möchte dann hätte ich genau DAS auch gesagt.
Jürgens hält seine Fahne in den Wind und sagt genau das was er sagen muss um auch weiterhin etwas erfolgreich zu sein.
Raab selber ist nix und kann nix. Und das hat mittlerweile jeder kapiert.
Kommentar ansehen
06.01.2006 17:35 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enny: Weßt du eigentlich wovon du sprichst?

1. Udo Jürgens möchte weiter "etwas erfolgreich sein?

Du hast scheinbar nicht viel Ahnung von Musik und deren Interpreten.
Udo Jürgens zählte und zählt noch immer zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Künstlern.
Nur weil er nicht auf Viva läuft hat er wohlauch keinen Erfolg, oder wie?

2. Stefan Raab ist und kann nichts?

Unbestritten, er macht eine doofe Fernsehsendung.
Was du scheinbar nicht weißt ist, daß Stefan Raab einer der besten und erfolgreichsten Produzenten (musik und Medien) in Deutschland ist.

Also erst informieren und nicht nur Bild lesen. :-)
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der udo: mal ein wahres wort gesprochen. recht hat er damit. dieser contest steht nur noch für möchtegern- stars die nicht im annähernden irgendetwas musikalisches mitbringen. siehe moshammer, sieh gildo horn usw. raab ist gott. keiner kann ihm in sachen showformate und musikalische ideen das wasser reichen. keine siegel, kein bohlen. wäre bestimmt super, wenn er da mal die finger reinstecken dürfte.
Kommentar ansehen
06.01.2006 20:34 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, soll Raab das doch: machen, viel niveauloser gehts doch echt nciht mehr, da wär er dementsprechend auch sehr gut aufgehoben.

@ Kneißl

"Unbestritten, er macht eine doofe Fernsehsendung."
Stimmt

"Was du scheinbar nicht weißt ist, daß Stefan Raab einer der besten und erfolgreichsten Produzenten (musik und Medien) in Deutschland ist."
Wie definierst du das?? Woran machst du den besten fest?? Und auch das erfolgreiche. Naja, den Erfolg gestehe ich ihm ja zu, aber er hat ihn nciht, weil er der beste ist. Er ist einfach ein niveauloser Affe. Ich finde bei ihm kann man mit am besten erkennen, wovon der MEnsch abstammt. Aber Fakt ist, daß er mit Scheiße sein Geld und somit seinen Erfolg macht, was bedeutet, daß er auf keinen Fall der Beste sein kann. Somit hat Enny vollkommen Recht. Da er in Zeiten von Alexander K. Daniel K. Techno Euro DAnce Schrott und Co. Erfolg hat, haben wir noch ein Anzeichen mehr dafür, daß man kein großes Talent benötigt, um Geld zu machen, man braucht lediglich eine gewisse Anzahl von Vollidioten, die auf eine Masche reinfallen.
Kommentar ansehen
06.01.2006 23:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kneißl: Ach Kneißl.

Was sagen dir denn die vielen Fliegen die um einen grossen Berg Kacke kreisen ?
Richtig.
Nur weil jemand Jahrelang ne qualitativ minderwertige Sendung mit sehr niedrigen Quoten macht heißt das noch lange nicht das der durch seine Beständigkeit auch als Erfolgreich zu bezeichnen ist.
Raab ist der typische Medienabfall und viel zu alt für seine Zielgruppe.
Na ? Begriffen was ich meine ?
Gut.
Kommentar ansehen
07.01.2006 15:48 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enny: Leute wie dich sollte man aus Shortnews für immer verbannen. das was DU bringst ist niveaulos, dumm, hohl und nicht ansatzweise Kritikhaft. Raab und Schlechte Quoten? Wohl kaum. Raab kein Talent? Ironie ON : NEIN Hat er nicht er kann ja nur über 20 Musikinstrumente spielen und ist erfolgreich als Entertainer, Produzent und Laien-Sportler. Aber dazu braucht man ja kein Talent IRONIE OFF.

Wie deine meinung ist ist ja auch vollkommen egal (ist eh absolut Hirnlos und Niveaulos) FAKT ist : Raab ist derzeit der Erfolgreichste Entertainer, Produzent und Musikkünstler den Deutschland hat. wer sagt RAAB ist ne 0 und kann nix hat wirklich KEINE Ahnung von Musik der sollte sich mit was anderem beschäftigen (Lego z.B.)
Kommentar ansehen
07.01.2006 16:02 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Erfolg im Musikbiz gleichzusetzen mit Können ist schon armselig. Wie bereits in meinem letzten Post erwähnt, hatten auch Kübelböch und Co schon Erfolg.
Kommentar ansehen
07.01.2006 21:48 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Udo Jürgens hat Recht der Raab kann da richtig guten Schwung reinbringen und selbst Guildo Horn war um Längen besser, als die Kandidaten der anderen Jahre. Und man sollte endlich wieder deutsch singen. Letzteres wäre mal ganz sinnvoll. Am besten das jedes Land in seiner Muttersprache singt und nicht immer dieses englisch. Das nervt.
Kommentar ansehen
07.01.2006 22:12 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grand Prix wieder zurück zu den Wurzeln: >>Am besten das jedes Land in seiner Muttersprache singt und nicht immer dieses englisch.
>>

Seh ich genauso. Michelle hat damals auch mit "Wer Liebe lebt" den 7. Platz geholt.
Zahlreiche europäische Nationen haben deutsch als 1. Fremdsprache, besonders die Skandinavier, Holländer und auch Osteuropäer und das Baltikum.

Ob Raab der Richtige ist weiß ich nicht, aber man muß endlich beim Grand Prix von einigem Blödsinn abrücken.

1. Lieder verlängern
Bisher war es so, daß jedes Land nur einen Beitrag einbringen darf, der max. 3 Minuten lang ist. Wer aber selber Musik schreibt, der weiß, daß es sehr kurz ist, um die klassische Liedform mit 2-3 Refrains unterzubringen. Auf 3:30 min. sollte das angehoben werden. Dafür fängt man auch pünktlich um 20:30 mit den Beiträgen an und nicht um 21:00 - das ganze Vorgeplänkel nervt nur.

2. Jedes Land sollte möglichst in seiner Muttersprache singen.

3. Deutschland sollte die neugemachte Regel aufgeben, daß im Vorentscheid jeder Beitrag über ein Musikvideo verfügen muß. So fallen talentierte Künstler mit kleinem Budget gleich aus der Sache raus.

4. Wenn Deutschland wieder in der 1. Liga spielen will, dann müßte es am besten seinen Sonderstatus verlieren, daß es nie "absteigen" kann.
Länder wie Norwegen, Estland, etc. fliegen raus, wenn sie 2-3 mal hintereinander die letzten Plätze einnehmen. Deutschland wäre schon längst mit Aussetzen dran, wenn nicht der NDR mit 500.000 EUR die meiste Kohle bezahlen würde. Ohne deutsche Moneten gibt´s kein Grand Prix. Leider!

5. Die Musik sollte bevor der Grand Prix nicht zu Ende ist, nicht auf CD erscheinen (siehe Gracia-Skandal) - vor 3 Jahren ging´s doch auch.

6. Die Mammut-Aufgabe liegt aber wohl in der Reform des Bewertungssystems. Die Länder rechnen noch heute untereinander bei der Punktevergabe ab oder verteilen Sympathiepunkte.
Vielleicht gibt es ja ein Genie, das die Länder mit einzelnen Bewertungskoeffizienten ausstattet um somit eine gerechtere Verteilung zu bewirken.
Wird nie kommen, das ist klar, aber wäre notwendig.
Kommentar ansehen
07.01.2006 22:35 Uhr von Viewy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stefan Raab: hatte es geschafft den Grand Prix zu "entstauben".
Und da die Philosophie vom gelernten Metzger lautet "erfinde dich immer wieder neu" kehrte er dem Grand Prix den Rücken.
Natürlich ist nicht auszuschließen das er, wenn genug Geld im Spiel ist wieder mitmischt.

Dennoch kann man zu Stefan Raab stehen wie man möchte.
Für Deutschland jedenfalls gehört er zu den Menschen die am meisten für das Fernsehen getan haben.
Er war/ist revolutionär in allem was er tut/tat.
Das ist Fakt.
Kommentar ansehen
07.01.2006 22:37 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau,: er hat viel dafür getan. Nämlich hat er dafür gesorgt, daß dasniveau immer mehr absinken kann
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:11 Uhr von Kane233
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr das Selbe^^: Ich persönlich finde diese Veranstalltung ja ziemlich übertrieben, vor allem seit den neuen Regeln. Udo hat vollkommen recht mit dem was er sagt, es kommt nicht mehr auf den Gesang an sondern auf die Aufmache!!!!
Und wenn Raab das mal in die Hand nehmen würde (ihm würd bestimmt was extrem geniales Einfallen!!!) würde vllt. mal etwas ordentliches drauß werden, im moment isses ja nur zum heulen (siehe Gracia, die hat ja schon beim Auftritt geheult), also Raab mach was drauß (wenn du gefragt wirst^^)
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:17 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Big-Sid: Du bist ja scheinbar der Herr über Können und Unvermögen.

Wo kann ich deine CD´s, deine Bücher, deine Filme kaufen?
Wann sehe ich dich im Fernsehen?

Gar nicht? Warum denn nur?
Ich schätze du bist einfach überqualifiziert und hast deshalb keinen Erfolg.

Um auch meinen ersten Komentar nochmal klar zu stellen:

1.
Ich bin selbst der Meinung, daß Raabs Sendung nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.
Das er aber als Künstler durchaus begabt ist, ist nicht zu bestreiten.
Den Vergleich mit Kübelböck kann man da fast schon als Frechheit ansehen.
Im Gegensatz zu Raab kann Kübelböck nicht ein Instrument spielen, keine ganzen Sätze formulieren und ist wohl auch kaum in der Lage ein Mischpult auch nur einzuschalten.

2.
Meine Kritik an Enny bezog sich auf auf den Komentar zu Udo Jürgens.

Wer behauptet Udo Jürgens bräuchte mal wieder etwas Erfolg, hat nun mal von Musik und der Musikbranche keine Ahnung. Punkt!
Kommentar ansehen
07.01.2006 23:25 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gäääähhnn: Ein sehr qualifizierter Kommentar.

Und gegen Udo hab ich ncihts gesagt, mein Ding ists nicht, aber bei seinem Klientel kommt er wohl an, wie es aussieht.
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:29 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Sid: Sei mir nicht böse aber ich glaube du besitzt einfach noch nich die Reife über sowas zu urteilen. Man sieht ja was aus deinem Munde kommt : Dünnschiss
Kommentar ansehen
08.01.2006 16:35 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar: Jetzt kommen sie wieder hervor, die pseudo geistreichen Raab-Fans, gelle? Ich kann gut darüber urteilen, weil ich mit Musik aufgewachsen bin und mich sehr gut auskenne.
Aber entschuldigung, tut mir leid das ich was Raab betrifft Majestätsbeleidigung begehe. lol
Kommentar ansehen
09.01.2006 11:04 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so wie: der ESC jetzt läuft, ist er tot. Die Italiener haben das schon lange gemerkt und das San-Remo-Festival geschaffen.

Ein neues Konzept müsste her. M.E. müsste man Promis mit hohem Ansehen als Jury nehmen, die ihr Urteil jeweils auch begründen müssten.
Kommentar ansehen
09.01.2006 14:36 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Sid: Ahnugn von Musik? DU????? Wenn das wirklich so ist wurdest du zu 99,99% falsch erzogen denn wer von Musik AHNUNG hat sagt nicht das raab ein Schlechter Musiker ist, im gegenteil man bewundert ihn als richtigen Musiker. Ich bin zwar nur im Hip Hop Bereich tätig trotzdem bewundere ich Große Musiklegenden wie Raab, udo Jürgens, Peter Maffay die gehören alle in ein pott.
Kommentar ansehen
09.01.2006 14:44 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja genau: so wirds sein. Außerdem habe ich über sein allgemeines Niveau geredet, aber Als jemand, der Raab-Anhänger ist merkt man ja so manches nicht sofort.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Einigung zwischen Stefan Raab und einer Mieterin von ihm gescheitert
Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?