06.01.06 13:35 Uhr
 620
 

Bahnfahren ist um ein Vielfaches ungefährlicher als das Autofahren

Die Allianz pro Schiene hat die Sicherheit beim Bahn- und Autofahren miteinander verglichen. Dabei wurden die jeweils gefahrenen Kilometer mit in die Statistik einbezogen.

Beim Autofahren sterben pro eine Milliarde Personenkilometer 4,65 Reisende. Bei der Bahn sind es dagegen durchschnittlich nur 0,11 Reisende. Damit ist das Bahnreisen 42,2-mal ungefährlicher als die Fahrt mit dem Auto.

Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Abstand zwischen der Sicherheit von Bahn und Auto größer.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gefahr
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 13:55 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: fliegen ist auch sicherer als Auto fahren. Nur wenn einmal was passiert, dann gibt es gleich zahlreiche Tode
Kommentar ansehen
06.01.2006 14:50 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber pro wie viel personen wurde den gerechnent ?
Kommentar ansehen
06.01.2006 15:05 Uhr von MichaelBras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Rechungen: interessieren doch am Ende keinen. Was soll das also warum wird fuer sowas noch viel Geld ausgegeben.
Besser waere doch man rechnet mal die Kosten pro Kilometer und zwar mit An und Abfahrt vom bzw zum Bahnhof . Wozu ja meistens ein Taxi benoetigt wird Den wer steigt schon mit X schweren Koffern in einen Bus.
Kommentar ansehen
06.01.2006 15:29 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
plus: die vielen Verspätungen und verpasste Anschlußzüge e.t.c
Kommentar ansehen
06.01.2006 17:09 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news die die weilt braucht die chance bei heissen essen sich die zunge zu verbrennen ist 99 mal höher als bei kalten essen...

aber brauch ich dazu eine untersuchung um das rauszufinden?!

news um der news willen...
Kommentar ansehen
06.01.2006 17:44 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dann die ständigen Preissteigerungen... Fliegen vs Zugfahren, das wäre mal ein Vergleich...
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:16 Uhr von daRONN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch! Die für die Bahn recherchierten Vorteile amortisieren sich wieder, wenn man die Herzinfarkte etc. wegen der Aggressionen durch verspätete Züge der Studie hinzuzieht!
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:29 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man sich auch schön rechnen: Ja klar... Eine Statistik die sich ausser zu Stosszeiten auf Menschenleere Züge beruft ist natürlich irre Aussagekräftig. Ich behaupte jetzt auch mal so lange mein Auto in der Garage steht ist die Wahrscheinlichkeit in einen Unfall verwickelt zu werden äusserst gering. Ausser es fällt eine Lok vom Himmel... :-)
Kommentar ansehen
06.01.2006 18:34 Uhr von DerGugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UND: Bahnfahren vielfach unpünktlicher als Autofahren
Kommentar ansehen
06.01.2006 21:17 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha.. Statistik erstellt von einer Allianz die sich "pro Schiene" nennt? Klingt ja wirklich sehr glaubwuerdig! ;)
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:17 Uhr von bollerikson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bahnfahren: Ich find bahn fahren gar nich so üble man is nich so flexibel und meistens auch nich so schnell, dafür kann man sich entspannen nen buch lesen, schlafen oder arbeiten
Kommentar ansehen
07.01.2006 02:37 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unpüntklich: Jaha, auf die Bahn. Hackt drauf rum!
Bahn - schlecht!
Einfach! simpel! für den mob!
...
Wart ihr schon mal im Stau?
Frage: Wo regen sich die Leute mehr auf? Im Stau oder in der Bahn?
Hm... *denk*

Frage: Ist es eine etwas einseitige Beachtung was ihr hier macht?
Hm... *denk*

Okay, die Statistik ist von pro Schiene... aber mal ehrlich, würde der ADAC so eine Statistik veröffentlichen?
Und ich halte die Statistik allemal für glaubhaft.

Lebt mal einen Tag ohne Bahn in Deutschland, viel Spaß.
Und, nein, ich arbeite nicht bei der Bahn.
Kommentar ansehen
07.01.2006 03:26 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal: Die Statistik ist mir völlig egal, auch alle Argumente für und gegen die Bahn.

Ich kann mir Bahnfahren einfach nicht leisten!

Zu den Kosten für die Fahrkarte kommen bei mir auch noch die Kosten für An- und Abfahrt vom Bahnhof dazu.
Da ich nicht mitten in einer Großstadt lebe sondern etwas außerhalb sind diese Anfahrtskosten enorm.

Schneller bin ich mit dem Auto außerdem.
Man muß nämlich An- und Abfahrtszeiten zum bzw. vom Bahnhof auch noch mitrechnen.
Alleine das wären bei mir schon 1 1/2 Std.

Sorry liebe DB, ihr könnt so sicher sein, wie ihr wollt.
Mir fehlt die Zeit und vor allem das Geld mit euch zu fahren.

@ alle, die mir jetzt vorrechnen wollen das Bahnfahren doch billiger ist, wegen Fahrzeugverschleiß und so, laßt es. Ich habe das x-mal durchgerechnet, mit allen Nebenkosten. Wenn man etwas außerhalb einer großen Stadt wohnt, ist das Autofahren billiger als die Bahn.
Kommentar ansehen
07.01.2006 11:11 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
großer vorteil der bahn na toll..... weniger unfälle mit der bahn.... *gelächter*

ich fahre ja auch nur noch bahn... ich geh dann morgens runter in die garage, setze mich in meine bahn und fahre genau dann los, wenn ich es brauche.... ich muß mich dann überhaupt an keine fahrpläne und sonstiges halten.
man kann auch mal eben, wenn einem einfällt, das man noch was anderes besorgen muß, mal eben runter von den schienen und andersrum in die stadt fahren, alles kein problem.....
Kommentar ansehen
07.01.2006 11:20 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bahnfahren ist toll: vom büro in stuttgart aus in einer stunde auf dem baurechtsamt in mannheim. mit dem auto? zwei stunden. wenn der verkehr nicht so gewaltig ist.

vom büro aus in zwei stunden beim bauherrn in münchen. mit dem auto? nicht unter drei

von zuhause aus in einer dreiviertel stunde im büro. mit dem auto? über eine.

teurer? komme ich mit dem auto für 60 euro nach mannheim hin und zurück? wenn ich allen verschleiß mit einrechne?

komme ich im monat für 70 euro fast täglich ins büro und zurück?

und verspätungen habe ich mit dem auto öfter als mit der bahn.

die bahn machts.
Kommentar ansehen
07.01.2006 12:45 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: Keine Chance damit durchzukommen, die bahn ist für die anderen einfach nur schlecht.
Für Argumente wie Unpünktlichkeit des Autofahrens oder das Geld, das manche (ich sage bewusst nicht alle) dadurch einsparen sind die einfach nicht offen.
Naja, mir ist es ja gleich.
Kommentar ansehen
07.01.2006 16:54 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem Auto ist man ja nie unpünktlich ganz kar, weil kein Autofahrer sich selbst keinen Fahrplan schreibt. Kommt man dank Stau, Straßensperrung, Unfall mal später ins Büro, sind ja immer "die anderen Idioten" schuld, aber niiiiiiie wird das Auto in Frage gestellt. Aber wehe, der Zug ist 2 Minuten zu spät!!

Bahnfahren ist sicherer, umweltfreundlicher und als Stammkunde mit Monatskarte auch deutlich billiger als Autofahren.

Das Auto dürfte in puncto Sicherheit - und darum ging´s ja hier - das schlechteste aller Verkehrsmittel sein. Wenn bei Bahn oder Flugzeug täglich so viele Unfälle passieren würden, wäre der Weiterbetrieb schon längst verboten worden.

Die anderen negativen Begleiterscheinungen des Autofahrens eingerechnet (Stau, Lärm, Dreck, Verschandelung der Landschaft und der Städte durch Straßen) bin ich dringend für eine weitere Verteuerung des Autoverkehrs oder eine City-Maut.
Kommentar ansehen
07.01.2006 17:07 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sollte natürlich heißen "weil kein Autofahrer sich selbst _einen_ Fahrplan schreibt."

Ob hier jemals der Tag kommt, wo man seine Beiträge editieren kann? Das finde ich persönlich als Nichtautobesitzer und demnach immerhin ÖPNV-Stammkunde nämlich sehr viel enervierender als die Bahn. :-P

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?