06.01.06 13:13 Uhr
 209
 

Israel: Scharon wurde erneut notoperiert

Ariel Scharon musste sich am Freitag einer weiteren Notoperation unterziehen, nachdem ein Gehirnscan einen Anstieg des Drucks im Inneren des Schädels zeigte. Auch zeige der Scan neue Blutungen, berichten Scharons Ärzte.

Der Direktor des Krankenhauses sagte weiter, dass man sich zu der Notoperation entschieden habe, um Blut aus dem Hirn abzulassen und den Druck im Schädelinneren zu verringern.

Eine Mitarbeiterin von Shimon Peres nannte den Gesundheitszustand von Scharon "nicht gut".


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel
Quelle: www.thestar.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2006 15:12 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei allen Respekt, aber ich glaube es wäre für das Land und für das Volk besser wenn Sharon NICHT zurückkehrt.

Das kann jetzt jeder aufnehmen wie er will.
Kommentar ansehen
06.01.2006 17:49 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wird auch nicht zurückkommen.. ob der Nachfolger besser sein wird für das Volk und das Land ist aber auch fraglich

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?