05.01.06 16:44 Uhr
 322
 

Tansania: Präsident verspricht mehr Investitionen in Forschung

Jahrelang wurde die Wissenschaft in Tansania vernachlässigt, doch der neu gewählte Präsident Jakaya Kikwete will nun verstärkt in Ausbildung, Forschung und Entwicklung investieren. Die bisherige Zuwendung in Höhe von 600.000 US-Dollar sei «ein Witz».

Damit könne lediglich ein einziges Großprojekt finanziert werden. Die Konzentration auf die Landwirtschaft und die Fischerei soll eine Million neuer Arbeitsstellen schaffen. In Malaysia haben sich gleichartige Investitionen bereits ausgezahlt.

Die Weiterverarbeitung der natürlichen Rohstoffe wie Eisenerz oder der Cashewnuss müsse im eigenen Land stattfinden. Dafür wird bezahlbare Technik gebraucht. 80 Prozent der Stimmberechtigten wählten Kiwete für die nächsten fünf Jahre in das Amt.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Forschung, Investition, Tansania
Quelle: allafrica.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2006 16:39 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der wohl bekannteste Exportschlager des Landes ist der Viktoriaseebarsch. Dieser wird bereits mit EU Fördermitteln direkt vor Ort verarbeitet und dann in die Absatzmärkte ausgeflogen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?