05.01.06 14:46 Uhr
 342
 

Schwere Hungersnot im Norden von Kenia - 2,5 Millionen Menschen leiden darunter

Die Lage der Menschen im Norden von Kenia wird vom Rotem Kreuz und Rotem Halbmond als "dramatisch" angesehen. Es fehlt an Wasser und Nahrungsmitteln, so dass bereits seit Anfang Dezember mindestens 40 Menschen verhungerten.

Die Region ist von der Viehwirtschaft abhängig. Für den Erhalt der Weidegründe fehlt das Wasser, so dass die Zahl der Zuchttiere stark reduziert werden musste. Es wird befürchtet, dass es deshalb bald einige Gemeinden nicht mehr geben wird.

Die internationale Gemeinschaft will schnellstmöglich 10,5 Millionen Euro für den Kampf gegen den Hunger in Kenia einsetzen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Mensch, Hunger, Kenia
Quelle: www.koeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.
Verfassungsschutz geht von 950 Salafisten in Berlin aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Chefin ätzt gegen Christian Lindner: Er "hätte seine Großmutter verkauft
Gerhard Schröder zeigt sich mit 26 Jahre jüngeren Freundin auf "Bunte"-Cover
Brigitte Bardot findet #MeToo-Bewegung "scheinheilig und lächerlich"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?