05.01.06 14:04 Uhr
 1.125
 

Neues Ölfeld vor Norwegens Küste aufgespürt

Etwa 45 Kilometer von Hammerfest entfernt wurde ein neues Ölvorkommen ausgemacht. Der Ressourcen-Chef der norwegischen Erdöl-Verwaltung gab Medien gegenüber bekannt, dass die Größe des Feldes noch nicht feststeht, jedoch abbauwürdig sei.

In jedem Fall erbringen die zuverlässig geschätzten 100 Mio. Fass Öl etwa umgerechnet 4,4 Mrd. Euro Einnahmen, nach dem derzeitigen Preisniveau.

Heftiger Widerstand kommt von den norwegischen Umweltschützern. Die Ökologie des betroffenen Meeresabschnitts sei sehr anfällig, so die Naturschützer. Man werde eine strenge Umweltverträglichkeitsprüfung vornehmen, kündigte der Energieminister an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Norwegen, Küste
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2006 14:59 Uhr von Kampfgarden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Norwegen jetz noch Atomwaffen (oder mAssenvernichtungswaffen) besitzt ist es doch perfekt.
Kommentar ansehen
05.01.2006 15:03 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum müssen die nur immer wieder neue vorkommen finden, das zögert das versiegen der ölquellen ( und somit die intensive entwicklung neuer energiequellen ) nur weiter hinaus.

[lol]
bzw wenn es viel öl ist, haben die USA bald wieder ein Land mehr auf ihrer "Achse des Bösen Liste"
[/lol]
Kommentar ansehen
05.01.2006 15:19 Uhr von n1cK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann wissen wir ja wo die Ammies das nächste mal nach Atomwaffen suchen.
Kommentar ansehen
05.01.2006 15:23 Uhr von EdelMud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NEIN, bei einem christlichen Land gehen die: Amis anders vor, da gucken die Christen schliesslich nicht weg...
Kommentar ansehen
05.01.2006 16:25 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gähn! Eure Witze waren vielleicht vor 3 Jahren lustig, heute sind sie aber ausgelutscht wie ein eben so lang gekauter Kaugummi...
Kommentar ansehen
05.01.2006 17:02 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ public-enemy: früher waren die witze lustig nur jetzt kann keiner mehr darüber lachen, weil´s einfach mal realität ist.
Kommentar ansehen
05.01.2006 18:46 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi! Die finden immer noch Ölfelder.

Wird wohl nix von wegen in 40 Jahren gibts kein Öl mehr. (:
Kommentar ansehen
05.01.2006 20:25 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil! Dann bohr ich den Motor meines Autos doch noch auf!

Ich geb Gas ich will Spaß! :-)
Kommentar ansehen
05.01.2006 21:41 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dracula89: Da ist überhaupt nix Realität dran!
Auch der Grund für den Irak Krieg war nicht da Öl!
Für die Ölpreisentwicklung, vor allem auch in den USA, war dieser Krieg sogar negativ! Aus Saudi-Arabien und anderen Ländern kommt genug Öl, die das auch gerne verkaufen weil sie kräftig daran verdienen!
Kommentar ansehen
05.01.2006 23:22 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Experten da oben: haben gesprochen lol...
Kommentar ansehen
05.01.2006 23:47 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem die Norweger keine Wale mehr jagen: dürfen, die Heringe knapp sind,
sie aber jetzt Öl in der Nordsee finden,
steht einer schwimmenden Ölsardinenfabrik
nichts im Wege.

Die Walfänger werden zu Sardinenfischern umgeschult.
Kommentar ansehen
06.01.2006 01:33 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jimyp: the voice of america
Kommentar ansehen
06.01.2006 05:26 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davor, die Stimme der Dummheit.
Kommentar ansehen
06.01.2006 09:30 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jymip: DIe Preisentwicklung durch den Irak-Krieg war doch gewollt!!
Wer hat denn nun mehr Profit. Die Oelkonzerne und die Oeltech-Firmen.
WIe war der Kurs von Halliburton vor dem Irak=Krieg und nun? Wer hat groessere Aktienanteile? (Bush sen., Dick Cheney,...) Derzeit haben die Oelbosse in US das sagen, und bei hoeheren Preisen verdienen die einfach mehr.
Jetzt sage einer, das wusste GWB vorher nicht...
Kommentar ansehen
06.01.2006 14:08 Uhr von Trendware
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benzinpreise in den USA: In den USA kostet Benzin ca. 2,40 USD pro Gallone,
umgerechnet 0,54 Euro pro Liter. Zuletzt gesehen im November 2005 in NYC.

Da kommt wohl noch die Steuer drauf (selber getankt hab ich dort nicht), aber selbst wenn die 70% Steuern aufschlagen würden, währen wir bei nem Pres von ca. 0,91 Euro.

Das erklärt auch, warum zumindest in NYC jedermann einen fetten Wagen fährt - die Amis sind halt total durchgeknallt...

Warum nachts in den Wolkenkratzern die Bürobeleuchtungen durchgehend an sind (obwohl keiner mehr arbeitet), hab ich auch nicht verstanden. Energieverschwendung hoch 3.

Aber deren Leuchtreklamen gefallen... :-)
Kommentar ansehen
08.01.2006 14:06 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann könnte ja eigentlich der benzinpreis wieder runter gehen. ist ja wieder neues gefunden worden
Kommentar ansehen
08.01.2006 18:58 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag nur was würde einem Ölmulti mehr bringen als steigende Ölpreise. Und die kann man mit kleinen Tricks wie Krieg usw. steigen lassen. Der Krieg wird durch Steuergelder bezahlt aber die Ölpreise kommen in die private Kasse. Wie der Ami das mit den Stürmen macht weis ich auch nicht, oder doch? Extreme Umweltverschmutzung durch verschwendung von Ressourcen.

Zurück zum Thema.

Bin auch der Meinung das die mal lieber kein neues Öl finden. Das und die Gier nach Geld aus Öl hält nur den Fortschritt neuer Umweltfreundlicheren Fortbewegungsmitteln auf.


Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?