05.01.06 10:49 Uhr
 224
 

USA: Vier Jugendliche töten Gleichaltrigen mit Backstein

Zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen ist es vor kurzem in Pittsburgh gekommen. Auslöser war eine Gruppe von Jugendlichen, die in eine Party hineingeplatz waren und gedroht hatten, mehrere Autos mit Backsteinen zu beschädigen.

Als dann eine Fensterscheibe eingeschlagen wurde, ging eine Gruppe der aufgebrachten Feiernden auf die Suche nach den Ruhestörern und fanden sie kurz darauf. In dem aufkommenden Streit wurde J. Schuffert (17) mit einem Backstein getroffen.

Die Polizei fand den schwer verletzten Schuffert als er mit hoher Geschwindigkeit von einem Freund in ein Krankenhaus gefahren werden sollte. Die vier gefassten Täter zwischen 17 und 18 Jahren wurden vorläufig inhaftiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jugend, Jugendliche
Quelle: seattlepi.nwsource.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2006 10:53 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und war der jetzt: einer der Feiernden, ohne einer der Randalierer??
Kommentar ansehen
05.01.2006 11:09 Uhr von mscw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garviel: du hast recht - das sollte schon deutlich werden.... schade:

[...]Schuffert and some friends crashed a party Saturday[...]

also ist schuffert das opfer und die täter sind welche von den feiernden...

die news find ich net gut :/ sry
Kommentar ansehen
05.01.2006 12:15 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante News, leider schlecht wiedergegeben: Das mit der Fensterscheibe, eine Scheibe eines Autos gemeint war, und die ´Angreifer´ somit ihre Drohung wahr gemacht haben, wird erst durch lesen der Quelle klar. Ebenso, zu welcher Gruppe dieser Schuffert nun gehört (ebenso die ´Angreifer´).

Auch die Vormulierung, "Die Polizei fand den schwer verletzten Schuffert als er mit hoher Geschwindigkeit von einem Freund in ein Krankenhaus gefahren werden sollte" ist IMHO nicht optimal, die Polizei kontrollierte eben ein zu schnelle fahrendes Auto.
Kommentar ansehen
05.01.2006 16:09 Uhr von skkoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja sry ^^: Merks jetzt auch gerade ... eigentlich sollte in den zweiten Absatz noch rein das Schuffert zu der Gruppe derjeniger gehörte, die die Fensterscheibe zertrümmerten.

Leider war etwas wenig Platz zum Ausformulieren :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?