04.01.06 22:04 Uhr
 391
 

Kinder mit schwerer Geburt haben wahrscheinlicher Essstörungen

Italienische Wissenschaftler der Universität Padua haben in einer Studie gezeigt, dass Komplikationen bei der Geburt das Risiko des Kindes, später Essstörungen wie Bulimie und Magersucht zu bekommen, erhöhen.

Insgesamt wurden mehr als 700 Frauen verglichen. 114 davon waren magersüchtig und 73 hatten Bulimie.
Je mehr Geburtskomplikationen auftraten, desto höher wurde die Chance, dass Essstörungen beim Kind auftraten und desto früher traten diese auf.

Die Wissenschaftler vermuten, dass die Komplikationen die Sauerstoffzufuhr des Fötus beeinflussen, was eine Grundlage für spätere Essstörungen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Contagion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Geburt, Essstörung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 21:51 Uhr von Contagion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War mir bisher vollkommen neu, es gibt wohl doch etliche nichtpsychische Gründe, warum manche Frauen unter Essstörungen leiden. An der Schule wurde mir beigebracht, dass diese Krankheiten quasi rein psychisch bedingt sind - das scheint wohl falsch zu sein.
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:04 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke doch psychisch: es hängt von vielen faktoren ab ob jemand ne esstörung bekommen kann....

ich denke in erster linie mal wie stark ist der charakter der jeweiligen person, dann glaube ich persönlich an vererbung auch denke ich das es wichtig ist wie die umgebung der personen ist...

Ist Boulemie und magersucht nicht eine Krankheit der reichen welt? Oder gibt es diesen phänomen auch in den ärmeren Ländern..beispielsweise Afrika....

Wodurch werden diese Krankheiten hervorgerufen? Istz es nicht das Die Betroffenen sich zu dick fühlen und sich dann Krank hungern? ich glaube schon.
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:17 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam dass in der Überschrift von "Kindern" die Rede ist, für die Studie aber nur weibliche Probanden herangezogen wurden
(steht in der Quelle auch so drin).
Im Übrigen kann ich das Ergebnis der Studie nicht bestätigen: ich war angeblich eine sehr schwere Geburt (in letzter Sekunde...), aber die einzige Essstörung, die ich kenne heißt "Kühlschrank leer"... O;-)))

SCNR

Bastian
Kommentar ansehen
05.01.2006 01:50 Uhr von Contagion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bress: Bulimie sowie Magersucht treten (fast) nur bei Frauen auf.
Kommentar ansehen
05.01.2006 02:06 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@contagion: da hast Du natürlich recht, ich fände es trotzdem auch interessant, inwiefern derartige Essstörungen auch bei männlichen Probanden entstehen. Ich denke dabei jetzt weniger an Magersucht, als an andere Auffälligkeiten im Essverhalten. Wenn ich am Wochenende mit meiner Kurzen ins Schwimmbad gehe, sehe ich dort zum Teil Kinder von vielleicht 10-12, die bereits ganz klare Adipositas (Fettleibigkeit) aufweisen. Und das sind beileibe (!) nicht nur Mädels...

Bastian
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich bezweifel das mal. habe 2 schwere geburten gehabt, aber keine meiner toechter hat probleme.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?