04.01.06 18:18 Uhr
 640
 

Rom: Auf dem Mond soll ein Teleskop gebaut werden, um auf die Erde zu schauen

Italiens Weltraumagentur ASI hat vor, auf dem Mond ein Teleskop aufzubauen, mit dem auch die Erde beobachtet werden soll. Das Projekt ist mit 150 Millionen Euro veranschlagt.

Ziel des Projekts ist es, "mehr Wissen über die Teile des Universums zu gewinnen, die von der Erde aus nicht sichtbar sind", erklärt der Chef der Agentur, Sergio Vetrella. Die Erde werde mit ungewöhnlicher Präzision ins Visier genommen werden können.

Mit Hilfe von Robotern soll der Bau des Teleskops zwischen 2010 und 2012 auf dem Mond beginnen. Für das Projekt wird die Agentur bei der NASA und bei der ESA um Unterstützung für den Transport der Einzelteile anfragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Rom, Mond, Teleskop
Quelle: ansa.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 17:36 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich ja interessant an, dass wir uns selber beobachten können. Aber ist das wirklich wichtig? Reicht es nicht aus, was die Satelliten an Information bringen?
Kommentar ansehen
04.01.2006 18:51 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viele Vorteile: 1. keine Atmosphäre
2. geringe Rotation, da der Mond ja keine Eigenrotation mehr besitzt --> längere Belichtungen ebenfalls möglich
3. wesentlich seltener Tag/Nacht Wechsel
4. Reparaturen werden in naher Zukunft auch kein Problem sein

Am wichtigsten ist aber z.B. die Bilder des Mondes und einen Erdteleskopes zu kombinieren. Geometrisch kann man somit ein Dreieck zwischen den Telekopen und dem Zielpunkt bilden. Bisher musste man warten bis die Erde sich ein wenig weiter auf ihrer Bahn um die Sonne bewegt hat und ein neues Bild machen. Jetzt geht das sofort ;-)
Kommentar ansehen
04.01.2006 19:03 Uhr von GeCe-eMeS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so zur information:
Der Mond dreht sich im Verhältnis zur Erde GAR NICHT!
wenn man das Teleskop auf der zur Erde gewandten Seite baut, zeigt es IMMER auf die Erde, wenn mans auf die andere Seite baut, immer von der Erde weg. Also entweder die bauen das Ding auf Räder (Das wäre lustig: "Also, Leute, in einem Jahr soll das Tele wieder auf die Erde gucken, lasst es schon mal losfahren, es muss einmal halb um den Mond" ^^ ) oder ich hab was falsch verstanden, oder die quelle hat keine Ahnung.
Kommentar ansehen
04.01.2006 20:52 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wenn ich das verstanden hab wollen die das Teleskop bauen und dann mit dem Teleskop die Erde unter die Lupe nehmen - zusammen mit allem was sich in dem bereich befindet, quasi hinter der Erde.... Die Nachtseite wäre da zwar sinnvoller aber soweit ich weiß "regnets" da öfters...
Kommentar ansehen
04.01.2006 21:04 Uhr von 4RN3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich reichlich vage an, das alles. Und eins lasst Euch von mir als Besserwisser sagen:

Die werden nie und nimmer mit 150 Millionen Euro hinkommen.

Ich fänd`s ja wesentlich cooler, wenn man gleich auch `ne Mondkolonie oder sowas bauen würde, dann käme ich vielleicht auch nochmal da hoch`.

Aber bitte keine unterirdischen Sprengungen auf dem Mond! Nicht, dass der uns noch zerbricht...
Kommentar ansehen
06.01.2006 21:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage ist: was wollen sie wirklich, satelliten sind besser und ob uns das gefaellt was wir da zu sehen bekommen bezweifel ich auch mal.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?