04.01.06 15:51 Uhr
 1.103
 

Junger Mann aus Berlin gleich zweimal abgeschoben

Letzten Donnerstag war Ömer M., der 24 seiner 25 Lebensjahre in Deutschland lebte, aus Berlin in die Türkei abgeschoben worden. Dem jungen Mann, der verheiratet ist und ein Kind hat, wurde vorgeworfen, er sei kein libanesischer Kurde sondern Türke.

Außerdem habe er vor einigen Jahren eine Jugendstrafe zu einem Jahr mit Bewährung bekommen. In der Türkei stellten die Behörden dann fest, dass der Mann, der er sein sollte, in Wirklichkeit längst tot war und schoben ihn umgehend wieder ab.

Nun wartet Ömer M. im Abschiebegefängnis auf eine Entscheidung. Sein Anwalt findet es sehr ungerecht, dass sein Mandant abgeschoben worden sei, bevor sein Prüfantrag entschieden worden war. Die Behörde äußerte sich bislang nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mann, Berlin, Junge
Quelle: archiv.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 15:36 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl eine Behörde Mist gebaut und sich nicht richtig erkundigt, jetzt scheinen sie sich nicht zu trauen, das zuzugeben. Dass jemand noch während seiner Prüfung abgeschoben wird, ist schon ein starkes Stück!
Kommentar ansehen
04.01.2006 15:53 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schönen Dank und schönen Gruß! Und zwar an Deniz1008, der mich auf diese News aufmerksam gemacht hat!
Kommentar ansehen
04.01.2006 17:00 Uhr von Planlos83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: macht doch nix von wem du den beitrag empfohlen bekommen hast! hehe

@artikel

sowas hab ich auch erst letztens erlebt in meinem bekanntenkreis!
zwar nix doppelte abschiebung oder so aber trotzdem.
da wurde die familie nach bulgarien abgeschoben! sie lebten hier seit schätzungsweise 25 jahren! sprechen kein wort bulgarisch mehr, weil sie hier gearbeitet haben. die beiden töchter sprechen natürlich auch kein bulgarisch! jetzt mussten alle drei nach bulgarien, nur eine nicht, die hat ein studentenvisum bekommen!
was sind das nur für zustände hier, dass arbeitende ausländische bürger abgeschoben werden und ausländische verbrecher abmahnung etc.. oder mal ein paar monate gefängnis bekommen???
verstehe sowas nicht!
Kommentar ansehen
04.01.2006 20:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man oh man: hauptsache der papierkram stimmt. unfassbar was wegen irgendwelcher paragraphenreiter in deutschland so alles abläuft. und wieder schweigen behörden zu ihrer wilkürlichen arbeitsweise. toll.
Kommentar ansehen
04.01.2006 20:46 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Die bulgarische Familie , ass kann doch nicht stimmen. Wenn so sielange heir leben müssten die schon eingebürgert oder wenigstens eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung haben.
Komisch.
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:15 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der typ: hat angegeben jemand zu sein der schon längst tot ist? habe ich das richtig verstanden? Da wird er wohl auch noch schwierigkeiten mit bekommen oder?

Ich bin absolut gegen diese abschieberei... das ist nee wi soll ich das sagen.. das könnenw ir hier nicht gebrauchen also raus damit.. egal ob derjenige sein lebenlang hier gelebt gelernt und gearbeitet hat. Ich finde das ganz ganz schlimm....

Denn bald werden die ausländer sich nen deutschen pass anschaffen nur um nicht mehr abgeschoben werden zu können.... und dann??

Erst ist deutschland verzweifelt es werden arbeitskräfte gebraucht.. die holen sie in der Türkei in marokko in italien.. und jetzt wo wir sie nicht mehr gebrauchen weil wir selber genügend arbeitslose haben zeigen wir unseren dank indem wir die Kinder der leute abschieben die uns damals aus der kriese geholfen haben? na tolle wurst.

Klar sollten die sich auch benhemen und an das gesetzt halten, aber es kann nicht sein das ich erst jemanden mit kußhand aufnehme ihm hier alles ermögliche und anschliessend nen dicken arschtritt gebe.
Kommentar ansehen
05.01.2006 01:15 Uhr von Julius_Caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaum: zu glauben. aber eben der alltägliche wahnsinn in vielen abschiebestuben. hauptsache nicht die persönlichen schicksale und nöte sehen. gesetz ist schließlich gesetz. auch logisch muss es nich sein, wie man hier sieht. manchmal frag ich mich, ob diese menschen nur nach dem gesetz handeln können und eigenständiges denken gänzlich verloren haben.

auch bei uns in der nähe gibt es einen fall wo zwei junge männer abgeschoben werden sollten (immer noch sollen!!), obwohl sie seit ihrer jugend (der eine ab dem 7., der andere ab dem 10. lebensjahr) in deutschland leben. im kongo herrscht bürgerkrieg. sie sprechen beide wunderbar deutsch. aber können sie sich im kongo verständigen? - nein.
warum sie abgeschoben werden sollen? - objektiv gibt es keinen grund. sie haben sich nich was zu schulden kommen lassen. der eine hat eine richtige feste arbeitsstelle, der andere ist auf dringender suche.

wäre schön wenn viele leute aufwachen, dann kann man verzweiflung und wut zu widerstand verwandeln und vielleicht sogar die abschiebungen verhindern.


gute nacht!
Kommentar ansehen
05.01.2006 02:57 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das reicht für mich: "... Außerdem habe er vor einigen Jahren eine Jugendstrafe zu einem Jahr mit Bewährung bekommen."

Das reicht für mich als Grund.
Meine persönliche Meinung ist nunmal, wer sich hier nicht benehmen kann, gehört nicht hierher.
Also nehmt mich nicht gleich wieder auseinander mit eurem Nazi Geschreie...
Kommentar ansehen
05.01.2006 03:07 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ peteradolf86! Wohin abschieben wenn die Türkei ihn nicht haben will?

löl*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
05.01.2006 03:15 Uhr von x.0rz1sT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... .
Kommentar ansehen
05.01.2006 09:39 Uhr von jothaka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf86: ok, dann solltest du auch deine Schultatel, deine Jugendsünden bei jeder Bewerbung, bei jedem Visa- bzw. Passantrag immer schön mit in deine Bewertung kommen; denn: Wer einmal Fehler macht, macht immer Fehler!
Kommentar ansehen
05.01.2006 09:48 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür und dagegen: Warum ? Weil mir auch Fälle bekannt sind wo komplette, super integrierte Familien, vorwiegend aus dem Balkan, abgeschoben wurden.

Da muß man sich Fragen, was Deutschland für eine Zuwanderungspolitik betreibt. Der demographische Wandel ist nun mal unaufhaltsam, Deutschland sollte bei seiner Zuwanderung endlich Priorität auf gut ausgebildete junge Mensche setzen ----> "Skilled Immigration" ----> die Deutschland von nutzen sind bzw nach vorn bringen.

Wenn Deutschland sich weiterhin als Wohlfartsstaat für die Welt begreifen will, dann sollte die Zuwanderung weiter so verlaufen, wie eben vorherrschend. Seit 1970 11 Mio Einwanderer, davon 10 Mio. ungebildet.

Das im Artikel geschilderte Beispiel, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. Wenn er abgeschoben werden kann, dann impliziert das doch, dass er einen türk. Pass besitzt bzw keine dt. Staatsbürgerschaft. Wenn er von seinen 25 Jahren, 24 Jahre in Deutschland lebt, wie geht das ? Dann muß er doch zumindest eine unbefr. Aufenthaltsgen. gehabt haben.

Ansonsten in das nat. ein schwieriger Fall, was für Ihn spricht: Er lebt seit 24 Jahren in Dt. und hat eine Familie hier. Was gegen ihn spricht: Er hat eine Jugendstraftat begangen und lebt von Sozialhilfe.

Weiterhin ist nicht geklärt, ob er nun Kurde ist oder nicht. Viele Türken wandern unter dem Vorwand Kurde zu sein nach Deutschland ein. Irgendwas scheint ja da bei ihm nicht zu stimmen.

Tschau
Kommentar ansehen
05.01.2006 18:32 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jothaka: Nein, natürlich nicht. Allerdings ist meine Meinung in dem Punkt wahrscheinlich auch sehr stark geprägt, durch das was ich sehe was hier in meiner Umgebung abgeht.
Da laufen massenweise "Typen" rum, die sich einfach nicht benehmen können (jeden dumm anmachen, jeden Tag ne neue Anzeige am Hals...), und dadurch ihre Berechtigung hier in diesem Land zu leben meiner Meinung nach vertan haben.
Kommentar ansehen
05.01.2006 20:10 Uhr von ceyweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann ist kein Türke: Neulich hies es in den Medien, dass der Mann aus der Türkei wieder zurück nach Deutschland verschickt wurde, weil er kein Wort Türkisch kann und auch kein türkischer Staatsangehöriger ist. Er ist wohl irgend wie an einen türkischen Pass von einem verstorbenen Türken rangekommen.Höchstwahrscheinlich ist doch Libaneser oder libanesischer Kurde.Alle Kurden aus der Türkei können Türkisch.

Die Meinung auf deutschen Strassen, jeder Ausländer ist ein Türke herrscht auch in den Behörden.
Kommentar ansehen
11.01.2006 22:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da haben: ja einige geschlafen, nur wer uebernimmt nun die verantwortung, die grossen bestimmt nicht, da wird ein kleiner beamter den kopf hinhalten muessen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?