04.01.06 15:17 Uhr
 94
 

Java: Hunderte Tote nach Erdrutsch befürchtet

Nach starken Monsunregen kam es auf der Insel Java am Mittwochmorgen zu Erdrutschen. Es werden laut Presse-Agenturen hunderte Tote vermutet. Man geht dabei von etwa 170 bis 270 Opfern aus.

Der Ort Cijeruk zum Beispiel, etwa 350 Kilometer von der Hauptstadt Jakarta entfernt, wurde unter einer enormen Masse Geröll und Schlamm begraben. Ein Sprecher der Regierung sagte, dass die Bewohner entweder noch im Bett oder beim Morgengebet waren.

Retten konnte man bislang nur zwölf Personen. Fünf Tote konnten geborgen werden. Die Polizei und Freiwillige sind auf der Suche nach weiteren Opfern. Teils graben sie den Schlamm mit den Händen um, in der Hoffnung, noch Überlebende zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Java, Erdrutsch
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?