04.01.06 14:53 Uhr
 147
 

Eishockey/DEL: Neue Regelauslegung sorgt für Strafzeitenflut am ersten Spieltag 2006

Die Schiedsrichter der DEL sorgten am ersten Spieltag 2006 für eine ware Strafzeitenflut. In den sechs Partien verhängten die Referees im Schnitt 62 Strafminuten pro Spiel.

Grund für die neue Regelauslegung sei, dass sich die Schiedsrichter dem internationalen Standard anpassen sollen. Versteckte Fouls, wie Haken, Halten und Beinstellen, sollen in Zukunft konsequenter geahndet werden.


WebReporter: scottythe-dog
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Eishockey, Regel, DEL, Spieltag
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Nord- und Südkorea laufen bei Eröffnung mit einer Flagge ein
Handball: Nationalspielerin klagt an - In Männerteam kursieren Nacktfotos von ihr
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?