04.01.06 14:53 Uhr
 145
 

Eishockey/DEL: Neue Regelauslegung sorgt für Strafzeitenflut am ersten Spieltag 2006

Die Schiedsrichter der DEL sorgten am ersten Spieltag 2006 für eine ware Strafzeitenflut. In den sechs Partien verhängten die Referees im Schnitt 62 Strafminuten pro Spiel.

Grund für die neue Regelauslegung sei, dass sich die Schiedsrichter dem internationalen Standard anpassen sollen. Versteckte Fouls, wie Haken, Halten und Beinstellen, sollen in Zukunft konsequenter geahndet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scottythe-dog
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Eishockey, Regel, DEL, Spieltag
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Papagei, der oft auf Lenker mitfuhr, trauert um Profi Michele Scarponi
Fußball: Lionel Messis Trikotgeste wird bereits als ikonografisch gefeiert
Stabhochsprung: Weltmeister Shawn Barber outet sich als homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?
Göttingen: 16-Jähriger wird verdächtigt, seinen Vater erschossen zu haben
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?