04.01.06 14:40 Uhr
 336
 

Virginia: Neuer DNA-Test nach zweifelhafter Hinrichtung in 1992 verlangt

Man hätte bereits vor Jahren diesen DNA-Test anordnen können, aber man legte die Akten im Fall Coleman bis heute auf Eis. Roger Keith Coleman wird vom Testergebnis nicht mehr lebendig. Er wurde bereits 1992 hingerichtet.

Coleman war für die Vergewaltigung und den Mord an seiner Schwägerin 1981 zum Tod verurteilt worden. Coleman hat die ganzen Jahre über seine Unschuld beteuert. Ein primitiver DNA-Test konnte 1990 seine Unschuld nicht zweifelsfrei beweisen.

Die Amtszeit von Gouverneur Mark R. Warner dauert nur noch zwei Wochen und erst jetzt zieht er es in Erwägung, den Test wiederholen zu lassen. Es wäre dann das erste Mal, dass die Wissenschaft die entscheidende Antwort über Schuld oder Unschuld liefert.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Test, Hinrichtung, DNA, Virginia
Quelle: www.post-gazette.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 14:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie unverständlich, dass da seit 15 Jahren (laut Quelle), Beweismittel in einem Gefrierschrank liegen, die über Unschuld oder Schuld eines Menschen entscheiden können. Sollte Colemann tatsächlich unschuldig hingerichtet worden sein, dann hat man ein großes Problem. Wie will man dann jemals noch (wozu überhaupt?) die Todesstrafe rechtfertigen können. Kein Wunder, dass der Gouverneur bis ans Ende seiner Amtszeit gewartet hat. Damit isser schön raus aus der Sache.
Kommentar ansehen
04.01.2006 14:51 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
US-Gouverneur s, was sonst löl*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
05.01.2006 16:15 Uhr von thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch dieser Brennpunkt steht nun schon seit über 25 Stunden in SSN.

Ich habe noch ÜBERHAUPT NICHTS von den ganzen Todesstrafenbefürwortern gelesen!

Haben die alle Angst, sich hier zu äußern???

Kommt schon... nur Mut - oder habt ihr auf einmal ´n komisches Gefühl im Bauch...
Kommentar ansehen
06.01.2006 14:20 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ thimphu2003: Oh, wie recht du doch mit deinem Komment hast. Hat mich auch schon gewundert, dass die Todesstrafe-Anhänger bislang geschwiegen haben. :o)
Kommentar ansehen
06.01.2006 22:03 Uhr von bastelladen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die Todesstrafe: ist ja toll so ein DNA-Test so kann man nun ja feststellen, ob jemand schuldig ist oder nicht. Ich könnte nicht damit leben das z.B. der Mörder meines Kindes noch lebt und nach ein paar Jahren das Gefägnis verlässt.Kinderschänder und Mörder die 100% überführt sind sollten zum Tode verurteilt werden, die kosten den Steuerzahler nur Geld.Für mich haben solche Bestien kein Recht auf Leben.
Kommentar ansehen
07.01.2006 00:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bastelladen1: Und was ist, wenn sich (wie in diesem Fall) nach 15 Jahren rausstellen würde, man hätte den falschen hingerichtet? Wie würdest Du das dann deinem Kind erklären?
Kommentar ansehen
07.01.2006 20:13 Uhr von bastelladen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
laut DNA - Test könnte es heute 100% festgestellt werden.Les mal richtig.
Kommentar ansehen
07.01.2006 20:20 Uhr von Deathmachine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bastelladen1: "Für mich haben solche Bestien kein Recht auf Leben."

der tod ist keine strafe, für solche leute eher ne erlösung (die habens richtig gut im knast, fallen ab und zu treppen runter und sowas)
deswegen bin ich bei solchen fällen für ne extrem lange strafe, aber natürlich nicht in einzelhaft
das ist weit mehr ne strafe als einfach das leben zu beenden
Kommentar ansehen
07.01.2008 12:52 Uhr von LaNikita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
todesstrafebefürworter: also wenn er es nicht war laut test, dann ist dies ein skandal etc. wenn er es war, dann ist er zu recht hingerichtet worden -wobei seine schuld schon einwandfrei hätte bestätigt sein müssen. was heut zu tage dank dna-untersuchungen dann wohl geht und somit der täter überführt werden kann. unschuldige sind demnach dann immer frei.

zur todesstrafe, damals bzw. früher hätte sie nicht durchgeführt werden dürfen, da zu viele unschuldige darunter starben, noch sterben (in anderen ländern, außer den usa)... aber wenn ich mir vorstelle jemand schlachtet mein kind und hat es zuvor misshandelt... dann würde ich nicht wollen, dass der täter psychologische hilfe bekommt, gemütlich im gefängnis mit playstation hockt und sich einen body wie schwarzenegger antrainiert... dann würde ich wollen, dass er tot ist.

wobei, ich muss sagen, wenn er im gefängnis es schlecht hätte, also nicht so rosig wie oben beschrieben, dann sollte er sitzen, denn sonst wäre der tod eine erlösung statt strafe.

aber das sind nur überlegungen meinerseits und urteile sollte man sowie so nur individuell und mit klaren beweisen fällen!

gesundes neues jahr 2008! :-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?