04.01.06 11:32 Uhr
 738
 

Billigmodell Logan bringt Renault auf die Überholspur

Zum ersten Mal ist der Absatz von Fahrzeugen des Renault-Konzerns 2005 weltweit auf mehr als 2,5 Millionen Stück gestiegen. Daran hätte das Billigmodell Logan der Marke Dacia aus Rumänien großen Anteil gehabt, wurde heute in Paris bekannt gegeben.

Allerdings gab es einen Rückgang der Kernmarke Renault insbesondere in West- und Mitteleuropa, wo auch die Marktanteile von 10,8 auf 10,3 Prozent sanken, während im Rest der Welt 11,4 Prozent mehr Renaults abgesetzt werden konnten.

Insgesamt habe das Wachstum des Gesamtkonzerns außerhalb Europas sogar 21,1 Prozent betragen, woran außer Dacia auch die koreanische Marke Samsung beteiligt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Renault
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 11:29 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand den Logan schon immer pfiffig, weil er einen vor die Frage stellt: "Wieviel Auto braucht man eigentlich?" Und wenn man auf Prestige und Luxus verzichtet, kann man eine Menge sparen!
Kommentar ansehen
04.01.2006 14:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Renault finde ich die Absatzsteigerung natürlich super. Das da zum Teil der Logan dran beteiligt war, eher nicht!
Der Logan ist das Geld nicht wert. Er entspricht bei weitem nicht den aktuellen Sicherheitsstandards und ist qualitativ schlecht verarbeitet. Für diesen Preis bekommt man einen jungen Gebrauchtwagen in der gleichen Klasse, der den Logan in allen Bereichen übertrifft! Einen Vorteil durch den Neuwagenstatus hat man da mit dem Logan nicht!
Kommentar ansehen
04.01.2006 15:20 Uhr von lifesux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität Renault: Ich kann meinem Vorredner nur beipflichten. Auf den ersten Blick hört sich der Preis vom Logan super an. Liest man aber Crash-Tests, Testberichte, usw. dann wird einem ganz anders.

Zu den "offiziellen" Renaults kann ich nur soviel sagen:
Ich hab mir vor 2 Jahren einen Clio als Neuwagen fuer ca. 12000 Euronen rausgelassen.

Fazit nach 2 Jahren:
- Marder lieben das Teil. Egal wo ich parke, egal wieviele andere Renaults drumrumstehen, die Viecher gehen nur an meine Karre.
- Wollte hinten Lautsprecher einbauen. Verkleidung im Kofferarum abmontiert, festgestellt, dass zuwenig Platz ist, Verkleidung versucht wieder dranzubauen. Dabei festgelstellt, dass es sich im laminierte Pappe handelt. (Kein Witz!)
- Motor&Antriebswelle fingen nach 2 Monaten an zu rosten. Statement von Renault: Garantier nur auf DURCHROSTUNG.
Meine Freundin meinte schon spasseshalber, dass ich meine Karre weiter weg von ihrem Auto parken soll. Sie hat Angst vor Flugrost.
- In der Motorverkleidung nach 10 Monaten eine total verrostete Schraube gefunde. Rostwasser lief über Lack, was dem ja nicht so gut tut. Die Renaultwerkstatt hat die Schraube rausgemacht und gemeint, da müsse eh keine rein
- Nach 11 Monaten Batterie im Arsch. Renault-Garantie hat problemlos funktioniert, aber Ärger wegen zu spät zur Arbeit und Aufwand.
- Wegen Steinschlag in 14 Monaten 2x die Windschutzscheibe austauschen müssen. Jetzt kann man natürlich sagen, dass das immer mal passieren kann... Stimmt: Aber nicht bei derart kleinen Steinen. Ich hab größere Einschläge in anderen Autos erlebt und die Scheibe hat dabei gar nichts abbekommen.

Wenn ich die Pannen-/Reparatur-Statistik meines Clios mit der des BWM meiner Freundin vergleiche, gehört meine Karre auf den Müll. Bevor jetzt behauptet wird, dass man das nicht vergleichen kann: Stimmt. Man kann die 2 Autos nicht vergleichen:

Clio: Neuwagen, BJ 2004, 0 KM, 12.000 Euro
BWM: Gebraucht gekauft: BJ 1995, 80.000 KM, 6.500 Euro

Außer einer Dichtung im Motor, die von der Garantie übernommen wurde, hatte der BMW gar nichts!

Für mich kommt kein Renault mehr in Frage. Lieber ein gebrauchter von einer "ordentlichen" Marke.
Kommentar ansehen
04.01.2006 16:12 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logan?: Ich saß bei der Motoshow in Essen in einem, offene Schrauben, miserables Material sowie Verarbeitung selbst bei einem Vorführmodell. Ich und mein Kollege saßen nur im Auto und lachten Tränen.

Als wir ausstiegen standen vor dem Auto zwei Frauen die mit dem Spruch kamen: "Der sieht aber niedlich aus"

und ich wette das genau auch solche Frauen die Hauptkäufer sind von diesem Schrott.

:o)
Kommentar ansehen
04.01.2006 16:37 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lifesux: deine Freundin fährt einen BMW und du einen Clio? Ist bei euch sonst auch alles vertauscht?
Kommentar ansehen
04.01.2006 16:46 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Freude wird sich wohl in Grenzen halten: Selten sind es die Modelle im unteren Preissegment die den Hauptteil der Gewinne ausmachen.
Kommentar ansehen
04.01.2006 18:11 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lifesux: Mit den richtigen Renaults habe ich bisher eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht! Ich fahre z.Z. einen 96er Megane und da rostet noch nichts! Musste zwar schon mal die Auspuffanlage wechseln, aber das hat man ab einem bestimmten Alter bei fast jedem Auto!
Ansonsten hat die Qualität deutlich zugenommen! Vor allem die Modelle der letzten 2 Jahre schneiden sehr gut ab!
Kommentar ansehen
04.01.2006 22:49 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: da muss ich Dir (zumindest weitestgehend) zustimmen. Zwischen meiner ersten schlechten Erfahrung (Fiat 132: billig, guter Motor, ordentliche Ausstattung, is mir aber quasi während der Fahrt unterm Hintern weggerostet) und meinen letzten beiden Fahrzeugen (Dienstwagen, deutsche Marke Pflicht => Audi A4 Avant: hochzufrieden) hatte ich 4 Renaults (11, 19, Clio, Laguna). Mit Ausnahme des 11ers, der ein paar Macken im Kühlsystem hatte, gab´s (trotz der Tatsache, dass alle gebraucht gekauft waren) keine größeren Probleme. Hätte ich danach nicht Anspruch auf ´nen Dienstwagen gehabt, wäre ich möglicherweise weiter bei Renault geblieben.
Allerdings mit Sicherheit (im doppelten Wortsinn) kein Logan... O;-)
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:17 Uhr von j.lissat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lifesux was kann: denn bitteschön renault für nen wild gewordenen marder !? rein garnichts würd ich mal behaupten genauso wenig ist es deren problem wenn du das auto auseinanderbastelst tsss....
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:38 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lifesux : Hat Dir der 1.Marder auf den Motor gepisst ? (...eine "Duftnote" gesetzt ) ?
Dann wunderts mich nicht, wenn seine Artgenossen sich immer wieder zu deinem Clio gezogen fühlen.

Möglicherweise ist das auch der Grund für den Rost an Motor und Antriebswelle.
Mit dem Hochdruckreiniger eine gründliche Motorwäsche und einnebeln mit Petroleum hilft gewöhnlich.

Aber das ist ein Problem der Werkstatt bzw. des Service, und da liegt bei Renault (..und Fiat) bei uns einiges im Argen.

Und Windschutzscheibenschäden ?
Viele (Ersatz-) Windschutzscheiben werden so "Sachgemäß" eingebaut, dass der nächste Schaden vorprogrammiert ist.(Verspannt)
Also auch ein Werkstatt- / Service- Problem.

Und ähnliche "Schauergeschichten" gibt es bei jeder Automarke, Werkstattabhängig.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?