04.01.06 10:38 Uhr
 178
 

USA: Lobbyist Abramoff legt Geständnis ab

Jack Abramoff war einer der mächtigsten Lobbyisten der Vereinigten Staaten und bedachte zahlreiche Abgeordnete mit Geld und Sachleistungen. Nun erklärte er seine Bereitschaft, vor Gericht auszusagen, um sein Strafmaß zu verringern.

Er hätte sonst bis zu 30 Jahren Haft bekommen können. Abramoff will außerdem mindestens 25 Millionen Dollar Entschädigung zahlen. Vor seinen Enthüllungen zittern nun viele prominente Abgeordnete, einige haben schon Zuwendungen zurückgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Geständnis, Lobby, Lobbyist
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Hochhaus wegen gefährlicher Fassadendämmung geräumt
Venezuela: Aus Polizeihubschrauber wurden Granaten auf Oberstes Gericht geworfen
Star der "Millennium"-Reihe: Schauspieler Michael Nyqvist ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2006 10:31 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird Kreise ziehen! Große Kreise! Da geht es um wirklich große Summen und große Namen! Ich habe da was von Casinos in Stammesgebieten gehört... Bei sowas fließen gewaltige Beträge. Dass das System des Lobbyismus in den USA Korruption begünstigt, war schon seit Jahrzehnten klar, jetzt wird erstmal aufgeräumt!
Kommentar ansehen
04.01.2006 10:40 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konzerne regieren die Welt. Viele Abgeordneten sind korrupt, egal ob SPD oder CDU, hat man ja durch die Spendenskandale gesehen-
Kommentar ansehen
04.01.2006 10:57 Uhr von schuhtown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Spenden @ Spartaner: Es geht auch "legaler" indem die Abgeordneten in gewissne Firmen "arbeiten".

Sieht man ja wieder wunderbar beim Beispiel Schröder.
Erst beschweren sich alle, dass er nach Russland will. Danach wollen alle dass er "Kontakte spielen lässt", damit es Deutschland "besser" geht. Damit haben die Politiker es meiner Meinung nach mal wieder öffentlich gemacht, wie gut sie mit Firmen "zusammenarbeiten" können.
Kommentar ansehen
04.01.2006 19:37 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wessen wird er eigentlich angeklagt? aus der news selber geht es leider nicht hervor

Quelle -

" Der US-Lobbyist Jack Abramoff bekannte sich in dem Verfahren des Betrugs und der Steuerhinterziehung schuldig"


Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Deutsche U21-Elf nach Elfmetersieg gegen England in EM-Finale
In Donald Trumps Golfklubs hängen gefälschte Time-Magazines mit ihm auf Cover
Wuppertal: Hochhaus wegen gefährlicher Fassadendämmung geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?