03.01.06 18:15 Uhr
 191
 

Norwegen: Elchkuh bezahlt Ausflug auf Flugplatz mit dem Leben

Am vergangenen Sonntag erschien auf einmal auf einem Flugplatz im Norden von Norwegen eine Elchkuh. Daraufhin wurde der Flugplatz Banak gesperrt. Alle Versuche das Tier zu verscheuchen schlugen fehl.

Elchjäger setzten schließlich Hunde ein und konnten dann die Elchkuh töten. Die Medien berichteten anschließend: "Zwei Elchhunde retteten den Flugverkehr."

Auf dem kleinen Airport, er liegt am nördlichen Polarkreis, landen täglich vier Flugzeuge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leben, Norwegen, Ausflug, Flugplatz
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 17:40 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum müssen verirrte Tiere immer gleich getötet werden? Ein Betäubungsgewehr hätte es bestimmt auch getan.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?