03.01.06 17:50 Uhr
 2.938
 

Tausende unautorisierte 39 Euro-Abbuchungen von Konten in BW und Bayern erfolgt

Weit über 1.000 Meldungen von widerrechtlichen 39 Euro-Abbuchungen liegen den Betrugsdezernaten in Baden-Württemberg und Bayern vor. Vor allem in Esslingen gingen etwa 500 Anzeigen wegen unberechtigter Lastschrifteneinzüge gleichen Betrages ein.

Ersten Ermittlungen des Bayerischen Landeskriminalamtes zufolge gibt es bei den betroffenen Kontoinhabern Gemeinsamkeiten hinsichtlich einer Teilhabe an Tippsystemen. Die Beträge wurden auf mehrere Konten bei der Postbank Saarbrücken zugeleitet.

Wie die Postbank mitteilte, sind seit der Kontoeröffnung am neunten Dezember 2005 circa 370.000 Abbuchungen eingegangen. Offensichtlich hat der Betrüger die Weihnachtszeit ausgenutzt, in der viel Bewegung auf den meisten Girokonten stattfindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bayern, Bayer, Konto
Quelle: www.nordbayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben
Bonn: Polizei befreit 19-Jährige, die in Wohnwagen von Mann festgehalten wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 19:30 Uhr von gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da ist was falsc wiedergegeben lucky, du schreibst:

>Wie die Postbank mitteilte, sind seit der Kontoeröffnung am neunten Dezember 2005 circa 370.000 Euro eingegangen.<

lt quelle:

>bisher ca. 370.000 Lastschriften eingegangen sind.<

das ist ein kleiner unterschied!

370.000 lastschriften a 39,- € ergibt bei mir etwas mehr als 370.000 €

kann natürlich sein, dass du mit der summe recht hast, aber in der quelle steht es anders.

gruß
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:02 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewinnspiel mit Abo ? ;-): war bestimmt bei irgendeinem Gratis Gewinnspiel wo in den AGBs steht, dass man irgendein Abo eingeht ;-)
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:12 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... hol Dir jetzt die Superlastschrift im Abzocker-Sparabo !!!!

... sende Deine Bankverbindung per SMS an die 3x BLÖD ...

*röhr*
Kommentar ansehen
03.01.2006 21:04 Uhr von Godit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab auch so eine: abbuchung, bei mir... hab vor 2 Jahren mal an so einem Tippsystem Teilgenommen, komme aus SH also sind nicht nur BW und Bayern betroffen.
Kommentar ansehen
03.01.2006 23:35 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tippsystem? Was zum Kuckuck ist ein Tippsystem? Ist das sowas wo man trotzdem voll wenig Kohle bekommt wenn mal die 6 richtigen Zahlen kommen weil gleich 1000e andere die gleichen haben?
Kommentar ansehen
03.01.2006 23:45 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tippsystem: Ja da gewinnt man zufällig 10000 Euro und das wird dann durch 2Millionen geteilt = 0.01 Euro
Das Beste ist aber das man 2 Euro Anmeldegebühr bezahlen musste und 37 Euro setzen xD
Kommentar ansehen
04.01.2006 01:31 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
faber: und ich habe immer geglaubt daß sowas wie tippsysteme wahre menschenfreunde sind.
der herr faber sieht doch so seriös aus, und er gibt sich doch auch so.
ich bekomme bestimmt vier, fünf mal im jahr post von ihm.
die packe ich in den rückumschlag und schicke sie ihm wieder zurück.
der kann sein altpapier behalten.
meinen Einen sechser möchte ich nicht mit hundert mitspielern teilen müssen.
Kommentar ansehen
04.01.2006 03:16 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Da musst du aber aufpassen, dass Herr Faber nicht irgendwann in den AGBs schreibt, dass eine zusendung gleichzeitig als Abovertrag gilt und dir Bald eine Rechnung ins Haus flattert - oder sich Herr Faber gleich von irgend einer Firma deine Kontodaten kauft und das Geld gleich abbucht.
Kommentar ansehen
04.01.2006 06:02 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, wie einfach das ist: einfach Kohle abzubuchen. Und ich habe seit ueber zwei Jahren mir keinen meiner Kontoauszuege mehr angeschaut, weil ich so an die Gutmenschen glaube.
Aber es gibt ja wirklich interessantere Lektuere als Kontoauszuege.
Kommentar ansehen
04.01.2006 07:20 Uhr von schwabenzicke1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir wird: regelmäßig jedes jahr von der postbank köln 300 euro für die vhs einer dame abgebucht, und jedes jahr muß ich mich mit der bank ( servicenummern 180..) und der stadtkasse köln rumärgern bis ich mein geld wieder bekomme. die lapidare ausrede der postbank, jemand gibt meine ktonr. an. man prüft nicht mehr per auge, sondern wird alles maschinell gemacht. also, tipp, wenn jemand grössere überweisung machen muß einfach mal mit fiktiver nummer probieren, danach sich einfach entschuldigen, falls es nicht klappt. leute prüft eure auszüge!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
04.01.2006 07:47 Uhr von Sp4wN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwabenzicke: geht nicht nur dir so,
ist ne totale schweinerei was die banken abziehen.

neulich geh ich einkaufen un zahl mit karte, und was seh ich
ich muss nichtmal meine geheimzahl eintippen
die steckt die karte rein un fertig.

was soll das bitte? das heisst jeder der meine karte findet bzw meine kto nr hat kann jetzt also einkaufen wie er mag?

da sollte man den banken mal gehoerig sonstwohin treten. hat jemand zufaellig die kto nr der sparkassen/raiffeisenbanken da? haette da ein paar internetbestellungen zu erledigen...
Kommentar ansehen
04.01.2006 09:42 Uhr von LeonS.Kennedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sp4wN: Sicher das du keine Unterschrift geleistet hast ?
Entweder PIN oder Unterschrift, ohne eins von den beiden wäre echt der Hammer.
Kommentar ansehen
04.01.2006 09:47 Uhr von batzen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Innerhalb von 14 Tagen: lässt sich das ganze doch zurück buchen.
Sollen diese Zeiten, als wir kleine Bürger auch noch Rechte hatten etwa vorbei sein? ;)
Kommentar ansehen
04.01.2006 10:44 Uhr von sledge0303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bürgerrechte :(: off-topic/
Ich hatte nach GEZ Kündigung, die bestätigt wurde, immer Abbuchungen dieses Vereins feststellen dürfen, habe regelmäßig den shit zurückgebucht.
Nach 2 Jahren Krieg und Einsicht der GEZ, dass diese Abbuchen hätten nicht stattfinden dürfen, soll ich die ganzen Kosten der GEZ, entstanden durch die Rückbuchen, erstatten...geil ne... und drohen mir sogar das Konto zu pfänden...Selbst dazu brauchen die nicht mal einen Gerichtsbeschluss
/off-topic

Hört mir blos auf mit dem Begriff "Bürgerrechte"
Kommentar ansehen
04.01.2006 11:40 Uhr von Perdita.Durango
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verantwortung nicht einfach abschieben! Ich möchte mal ein kurzes Statement als Bankmitarbeiterin abgeben, wie wir bei uns auf die Geschichte reagiert haben:

Als wir am 21.12. den Warnhinweis über die Abbuchungen die am 15.12. gelaufen sind, von einer anderen Bank bekommen haben, haben wir direkt reagiert, eine Abfrage gestartet, welche unserer Kunden von den unautorisierten Abbuchungen betroffen gewesen sind, haben Listen an die Kundenberater heraus gegeben, damit diese die Kunden darüber informieren und den Kunden empfehlen, diese unberechtigten Lastschriften zurück zu geben.

Aussagen wie "meinen Kontoauszug lese ich nie" halte ich in der heutigen Zeit für unverantwortlich und weltfremd. In der heutigen Zeit, in der sämtliche Abläufe standardisiert und überwiegend maschinell ablaufen, werden nun einmal Kontrollen erst ab einer gewissen Größenordnung durchgeführt. Wenn jede Lastschrift unter einer gewissen Größe manuell kontrolliert werden müsste, würde die Ausführung nicht mehr einen Tag, sondern eine Woche oder länger dauern, aufgrund der großen Menge. Ausserdem ruft man doch auch täglich seine Emails ab, warum guckt man dann nicht eben auch kurz einmal täglich/wöchentlich/monatlich in sein Konto?

Da bei Lastschriften aber die Regelung gilt, dass man 6 Wochen Zeit hat, dieser zu widersprechen und dem Kunden damit reichlich Zeit zur Kontrolle seiner Auszüge (bzw. seiner Umsätze beim Onlinebanking) gegeben ist, kann einem Kunden der sich verantwortungsbewusst mit seinen eigenen Geldgeschäften auseinander setzt und regelmäßig seine Auszüge kontrolliert, doch auch kein Schaden entstehen. Denn der würde ja eine unberechtigte Lastschrift rechtzeitig bemerken und ihr sofort widersprechen.

Ich finde es schon interessant, dass manche Kunden sich gerade in einem hochsensiblen Bereich - ihrem eigenen Geld - so blind auf andere verlassen. Aber nicht mal den Handwerker alleine in der Wohnung den Wasserhahn reparieren lassen.

Im übrigen muss diese abbuchende Firma nicht mal unbedingt ein Tippsystem sein, geschweige denn man muss unbedingt dort teilgenommen haben. Es ist doch viel zu einfach, an die Bankverbindung anderer Leute zu kommen.

So leichtsinnig wie heute die Leute mit ihrer Bankverbindung umgehen ist das doch kein Wunder... mir aber trotzdem völlig unverständlich wie man sich so verhalten kann.

Bei Preisausschreiben seine Bankverbindung für einen möglichen Gewinn angeben...(mir fällt da spontan ein Anruf ein, bei dem mir erzählt wurde, ich hätte angeblich was gewonnen, die bräuchten nur meine Bankverbindung!!! ich schätze alle bei denen abgebucht wurde, haben genau auf diese Frage am Telefon ausführlich geantwortet...) nach dem Einkauf bei dem mit Karte bezahlt wurde, den Beleg im Einkaufswagen liegen lassen, auf dem Kontonummmer und Bankleitzahl steht...etc.

Es gibt so viele Möglichkeiten schnell an die Bankverbindung von irgendwelchen Personen heran zu kommen.

Wie soll eine Bank da prüfen, ob tatsächlich ein Geschäft zugrunde liegt, aufgrund dessen eine Lastschrift gezogen wird? Sollen die sich für jede Lastschrift einen Kaufvertrag und die Ermächtigung zum Einzug von Forderungen per Lastschrift zeigen lassen? Und das auch noch bei Firmen, die vielleicht täglich hunderte von Lastschriften oder noch mehr ziehen (wenn ich da beispielsweise an Kaufhäuser etc. denke)

Und das vor allem in Zeiten von Personalabbau weil die Kunden ja eh lieber zu Banken wechseln, die keine gelernten Mitarbeiter mehr beschäftigen sondern nur studentische Hilfskräfte die auf 400 EUR Basis am Telefon hocken... weil diese Konten keine Gebühren kosten.
Kommentar ansehen
04.01.2006 11:42 Uhr von Tangoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grauenhaftes Deutsch: mir fällt auf, dass hier in letzter Zeit Deutsch "gequält" wird. Mann, Leute, warum müsst ihr euch denn so verbogen ausdrücken, wenn ihr es nicht beherrscht?

"...hinsichtlich der Teilhabe an Tippsystemen..." oh Mann, da stellen sich meine Nackenhaare auf!

So was passiert immer öfter. Und besonders krass finde ich, dass solche grauenhaft formulierten Beiträge auch noch per Newsletter verschickt werden. Liest da keiner Korrektur?
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:00 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rw999: ach ohne unterschrift könnten die mich mal
mache ich mit fast jeder unerwünschten post
einfach unfrei zurückschicken
letztes jahr hat mir darauf eine hellseherin ihre voraussagen geschickt, natürlich mit rechnung.
danach kam eine mahnung und dann eine drohung eines "rechtsanwalts".
ich habe nicht reagiert und das wars dann auch
würde mich auch gerne mit so einem futzi, wie z.b. faber, vor gericht treffen.
wäre eine tolle presse für diese selbsternannten menschenfreunde die ich doch lieber als ausbeuter
und betrüger bezeichne.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?