03.01.06 16:41 Uhr
 169
 

Zahl der Verkehrstoten 2005 um ungefähr sieben Prozent gesunken

Mit 5.400 Verkehrstoten rechnet die Bundesanstalt für Verkehrswesen für das Jahr 2005. Das entspricht etwa sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Wobei, während die Gesamtzahl sank, die Zahl der getöteten Kinder und Radfahrer weiterhin stieg.

Der ADAC begründet den deutlichen Rückgang der Todesopfer, inbesondere den bei Autoinsassen und bei Fußgängern, unter anderem mit höherem Augenmerk auf Fahrsicherheit schon bei der Fahrausbildung, aber auch mit verbesserter Fahrzeugtechnik.

2,24 Millionen Unfällen im Jahr 2005 stehen 2,26 Millionen im Jahre 2004 gegenüber. Die Zahl der Todesopfer belief sich 2004 auf 5.842 Menschen.


WebReporter: Mike Shark
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Prozent, Verkehr, Zahl
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 16:38 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach meinem Dafürhalten hat die sinkende Zahl der Todesopfer nichts mit besserer Ausbildung, höherem Sicherheitsbewusstsein, oder verbesserter Fahrzeugtechnik zu tun sonder mit schnelleren und aufwändigeren Rettungseinsätzen, verbesserter Medizintechnik etc.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Streit: Klage gegen Schauspieler Til Schweiger abgewiesen
Fußball: Bayern-Fans werfen aus Protest über Ticketpreise Falschgeld auf Rasen
Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?