03.01.06 16:33 Uhr
 98
 

Gasstreit: Ukrainer solidarisieren sich mit ihrem Präsidenten

In der Ukraine musste bereits die Gaszufuhr für Privatverbraucher um 30 Prozent gesenkt werden, doch die Bevölkerung stellt sich hinter den Kurs ihres Präsidenten Viktor Juschtschenko, im Gasstreit mit Russland nicht nachzugeben.

Noch sei die Lage erträglich, heißt es, aber das könnte sich ändern, wenn es deutlich kälter würde. Im Volk sind die zuletzt stark gesunkenen Sympathiewerte von Juschtschenko stark angestiegen, das Verhalten Putins wird als feindselig angesehen.

Das Motto sei: "Lieber frieren als nachgeben". Bei einer Verschärfung der Lage würde man eventuell die Pipelines, die Gas in andere Länder durchleiten, anzapfen müssen, man hoffe aber auf die Solidarität Europas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Präsident, Ukraine
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 16:30 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass Putin selber die Durchleitung gedrosselt hatte, um die Ukrainer als Diebe diffamieren zu können. Wenn er tatsächlich nur die Preise auf Weltmarktniveau anheben will, warum bekommt dann das ergebene Weißrussland weiter Gas zum alten Preis?
Kommentar ansehen
03.01.2006 17:03 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War Putin: da nicht etwas zu hektisch.Die Ostseepipeline ist noch nicht fertig.
Wenn die Ukraine, die ja die Rohre auf ihrem Hoheitsgebiet noch nicht an Putin "verschenkt" hat, jetzt Transitgebühren auf "Weltmarktniveau" erhöht, gibt es dann Krieg?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?