03.01.06 16:26 Uhr
 218
 

Skispringen: Martin Schmitt scheitert erneut in der Qualifikation

Beim Qualifikationsspringen für den morgigen Wettkampf der Vierschanzentournee in Innsbruck ist Martin Schmitt erneut ausgeschieden. Mit einem Satz von 113 Metern schaffte es der DSV-Adler nicht, unter die besten 50 zu kommen.

Bester Deutscher war Alexander Herr, der mit seinem Flug auf 126,5 Meter am Ende Vierter des Qualifikationsspringens wurde. Die weiteren deutschen Springer erreichten ebenso den morgigen Wettkampf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepp Seppel
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Qualifikation
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München feiert 5. Meistertitel in Folge
Boxen: Klitschko verliert WM-Kampf durch technischen K.o.
Fußball/Regionalliga:Schwere Ausschreitungen beim Spiel Babelsberg gegen Cottbus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 16:20 Uhr von Sepp Seppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, traurig, was aus dem einstigen Weltklassespringer geworden ist. Das beste für ihn ist, wenn er seinen Rücktritt bekannt gibt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 17:02 Uhr von teufelsgeiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: traurig?
es kommt bei jedem sportler mal die zeit, wo er besseren den vortritt lassen muß. tel aviv - sellerie - so ist das leben.
Kommentar ansehen
03.01.2006 17:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: aber vielleicht ist es besser fuer ihn seine karriere zu beenden.
Kommentar ansehen
03.01.2006 19:32 Uhr von DL3BZZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pech: Schade, aber das war ja abzu sehen.
Er soll seine Karriere beenden, muss ja nicht tiefer fallen.
Der Malicz hat es richtig gemacht, er ist gleich nach Hause gefahren, wo er mitbekommen hat, er kann nichts bringen.
So wird der Martin wohl immer weiter versuchen, "schlecht" zu springen, aber das bringt es doch nicht. Soll dem Hanni folgen.
Kommentar ansehen
03.01.2006 21:17 Uhr von Beckromaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kanns nicht verstehen: Ich verstehe nicht, dass Martin Schmitt, der vor 3, 4 Jahren zu den absoluten Top-Springern gehörte, mit der Spitze einfach nicht mehr mithalten kann. Das kommt ja bei Skispringern irgendwie relativ oft vor...
Kommentar ansehen
04.01.2006 08:00 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beckromaster: ich denke beim Skispringen geht es sehr stark um die mentale Stärke, denn an der Technik und den Schanzen hat sich nicht viel geändert und verlernt hat es Martin Schmitt auch nicht. Ihm fehlt wohl das Selbsvertrauen.

Man muß aber auch sagen, dass die Konkurenz sehr groß ist, wenn man sieht, dass innerhalb von 13m 50 Springer liegen.
Kommentar ansehen
05.01.2006 19:38 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armer Junge: Martin kann mir richtig leid tun. Vor ein paar Jahren noch spitze und jetzt lost er völlig ab. Wenn ich dem Martin ma ein Tipp geben darf. Hör auf und werd Moderator bei Premiere oder ZDF die brauchen immer gute Leute.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?