03.01.06 15:17 Uhr
 3.883
 

Zu geringer Sicherheitsabstand ist seit dem 1. Januar teurer geworden

Bisher war das Bußgeld für zu geringen Sicherheitsabstand mit maximal 150 Euro in Verbindung mit einem Monat Fahrverbot und vier Punkten in Flensburg noch relativ günstig. Das hat sich aber seit dem 1. Januar drastisch geändert.

Wer nun bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h seinem Vordermann auf etwa 6,5 Meter auffährt, kann mit 250 Euro Bußgeld, drei Monaten Fahrverbot und vier Punkten im Zentralregister rechnen.

Schon wer bei Tempo 80 weniger als fünf Zehntel des halben Tachowertes Abstand zum Vordermann (also unter 20 Meter) einhält, kann mit einem Punkt in Flensburg und mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung von 40 Euro belegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit
Quelle: www.auto-news24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 15:07 Uhr von labor_007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sollte immer so groß sein, dass gefahrlos angehalten werden kann.
Kommentar ansehen
03.01.2006 15:34 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also direkt rechts vorbei - ist billiger: wok, du sprichst mir aus der seele! Mich regen diese ewigen links und mittelspurpenner sowas von auf, die ärgern sich über die BÖÖÖÖÖÖÖÖÖSEN drängler, wenn rechts ne 200m lücke ist und sie bei offenem limit links mit 120 tuckern....
nun gut, also kommt es billiger direkt rechts dran vorbeizuknallen....auch gut, spart zeit :D
Kommentar ansehen
03.01.2006 15:39 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn: Man sollte lieber den Fahndungsdruck erhöhen. Auch wenn das natürlich mancher Zeitgenossen Einkommen empfindlich treffen würde. Aber mit der Zeit würden auch sie und ihresgleichen ihre Lehren ziehen. Und dann viele Menschen nicht mehr schmählich auf Deutschlands Autobahnen hingemetzelt werden.
Kommentar ansehen
03.01.2006 15:49 Uhr von madhouse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: auch ich ärgere mich über ´Dauerlinksfahrer´ und auch ´Dauermittelspurfahrer´. Aber gegen den Geisteskranken sollte auch etwas unternommen werden. War selbst vor ein paar Monaten auf der A3 unterwegs, hatte ca. 190km/h Sachen drauf, (erlaube ich mir übrigens nur wenn die Verkehrsverhältnisse es zulassen) als ein 3er BMW ewig lang sehr nah hinter mir her fuhr. Sogar so nah das ich die Scheinwerfer im Rückspiegel nicht mehr erkennen konnte. Vor mir ging es allerdings auch nicht weiter und ganz ehrlich - wegen so einem suche ich keine 50m Lücke in der Mitte um hereinzuziehen (evtl jemand zu schneiden oder auch in die Eisen zu zwingen) , um dann voll abzubremsen, nur um ihn vorbeizulassen. Der Fahrer schwenkte von links nach rechts, ich machte sogar ein bisschen Platz damit er sehen konnte, das ich selbst wegen meinem Vordermann nicht schneller konnte - ohne Auswirkung.
Deppen gibt´s halt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 16:02 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen richtig Denn jeder, der drei Gehirnzellen und mehr hat, weiß, daß es auch bei Dauerlinksfahrern nichts bringt, dicht aufzufahren. Blinker links dagegen sollte okay sein, irgendwann kriegt das auch der Dümmste mit.

Trotz allem sind die "Kriecher" nicht die große Gefährdung des Straßenverkehrs, sondern in erster Linie die Idioten, die meinen, sie kämen früher ans Ziel, wenn sie dem Vordermann auf der Stoßstange kleben.

Die gleiche Sorte Vollspacken die jede Lücke sofort schließen und Leute mit langsameren Autos eiskalt ausbremsen, wenn die versuchen, hinter einem LKW auszuscheren.

Es gibt KEINE Entschuldigung für das Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes. Ich hoffe, diese Regelung wird konsequent angewandt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 16:13 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 sorten drängler: wie gesagt...es gibt 2 sorten drängler.

die erste, zu denen ich mich zähle, die notorische linksschleicher "wegjagen" wenn rechts platz ist

und die 2.sorte, die hirnlosen, die z.b. im kolonnenverkehr drängeln oder wenn rechts einfach kein platz ist
Kommentar ansehen
03.01.2006 16:29 Uhr von schwarzmaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinnloses Gesetz: wir habens gemeinsam mal ausprobiert, auf der Autobahn ist diese unsinnige Reglung gar nicht möglich. Sobald ich ca. die Hälfte des vorgeschriebenen Abstandes habe, kommt unter Garantie jemand und fährt in diese Lücke. Wir haben mit 3 Fahrzeugen bei mittlerem Verkehr den gesetzlichen Sicherheitsabstand kaum länger als 90 Sekunden einhalten können. Nach dieser Reglung müsste ich also Dauerbremsen um immer wieder den Abstand einzuhalten. Selbst Verkehrsexperten sagen dass dies nur Nachts oder bei wirklich minimalem Verkehr möglich ist - also unsinnig.
Kommentar ansehen
03.01.2006 16:48 Uhr von man_from_cheboygan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funktioniert nur nicht Ich hatte mal so einen fall auf einer Landstrasse, auf der ich eigentlich "gut" (mehr als 100) unterwegs war - trotzdem war einer mit seinem Benz der Meinung, bis auf einen Meter aufzufahren und sogar mit seiner Lichthupe rumzufuchteln.
Nachdem er dann enslich vorbeidurfte, hat er noch wild rumgestikuliert...
Weil ich ziemlich sauer war, habe ich den Typen angezeigt - und von der Polizei bekam ich nur zu hören, dass man da sowieso nix machen könne, da ja nichts passiert wäre....
Hmmmm.....gibt mir zu denken...wirklich...
Kommentar ansehen
03.01.2006 19:43 Uhr von nksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
total lachhaft: als würde sich durch das gesetz irgendwas ändern! wenn man wegen dichtem auffahren erwischt wird hat man pech gehabt.
blitzer für zu dichtes auffahren gibbet nicht, also muss schon nen ziviles polizeiauto auf der autobahn unterwegs sein...
die also, die jetzt schon drängeln, machens weiter.
die sollenl ieber mal sehen, dass man in hohem alter ne führerscheinnachprüfung machen muss! aber nee, das kostet ja zuviele wählerstimmen...
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:25 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Boshaftigkeit: an der Angelegenheit sind dann die Zivilstreifen der Autobahnpolizei, die selber fahren wie die gesnegten ... und nur darauf warten, notfalls auch mal provozierend, dass einer einen Hauch zu schnell zu dicht oder zu lange links fährt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:53 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt wohl blitzer! blitzer für zu dichtes auffahren gibbet nicht,

gibt es wohl, schau mal auf http://www.radarfalle.de .

drängelnde zivilstreifen? NEEEEEEEEEEEE niemals die doch nicht -.- (schaut mal ins radarforum.de )
Kommentar ansehen
03.01.2006 23:08 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nksen: falsch.......... es gibt abstandsblitzer !!!
es sind zwar noch nicht die allermeisten, aber es gibt sie.
z.b. auf der A44 sind die dinger an einigen autobahnbrücken montiert.
und glaub mir, die teile werden sich immer weiter ausbreiten, gerade weil viele unwissende wie z.b. du einer bist immer wieder schön in die blitzer reinfahren werden und sich auf einmal wundern, wieso sie mit zu geringem abstand geblitzt worden sind.
die abstandsblitzer bezahlen sich durch solche leute innerhalb von 4 wochen selbst.
Kommentar ansehen
04.01.2006 08:04 Uhr von doraymefayzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War wieder klar das hier dann im gleichen Atemzu über die Linksfahrer bzw. Schleicher hergezogen wird.
Natürlich ist es nicht okay, wenn diese die rechte Spur blockieren.
Aber die Drängler bringen diese Sprüche immer.
Natürlich soll man nicht mit 120 auf der linken Spur ewig rumeiern.
Aber da wird man ja schon von hinten bedrängt wenn man mal 2 oder 3 Lkw´s überholen will, die dicht hintereinander herfahren.
Auch wenn einer auf der linken Spur fährt und etwas zu langsam ist, gibt es niemanden das recht so dicht auzufahrne das man nicht mal merh die Scheinwerfer vom Hintermann sehen kann.
Kommentar ansehen
04.01.2006 09:56 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: da scheint ja klar zu sein, wessen geistes kind die
leute hier im forum sind.

es ist kein wunder, dass leute aus anderen ländern nur den kopf schütteln können, wenn sie auf deutschen autobahnen unterwegs sind.
Kommentar ansehen
04.01.2006 10:07 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor einigen Mautbrücken: sind auch schon (testweise?) weisse Streifen auf die AB geklebt.
Kommentar ansehen
04.01.2006 12:32 Uhr von sierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nksen: Und ob es dafür Blitzer gibt. Erlebe ich mind. einmal die Woche im Raum Köln/Aachen. Da geht es nur um Abstand und nicht um Geschwindigkeit.
Kommentar ansehen
04.01.2006 13:35 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spurblockierer: Ich finde, es sollte ein Gesetz erlassen werden, das Schleicher angreift. Meines Wissens nach gibt es das auch, gemacht wird aber nix. Eben - ne Riesenlücke rechts, aber alle schieben sich schön links im Schneckentempo vorwärts! Unsinnig sowas. Habe auch schon Mittelspurblockierer rechts überholt, wenn links einer angeschossen kam. Die Opis mit ihrem dicken Benz, Audi oder BMW checkens trotzdem nicht. Und die, die aus Stolz ihren dicken Benz, Audi oder BMW auf der linken Spur mit Tempo 120 präsentieren, haben auch genug Geld, um sich vor Gericht freizukaufen.

Mich hat mal einer - obwohl ich zügig im fliessenden Verkehr fuhr - rechts überholt und mehrmals gerammt und in die Mittelleitplanke gedrängt, in einer 120er-Zone. Habe diese Drecksau angezeigt - wurde freigesprochen. Und jetzt soll mir einer erzählen, daß der keinen dicken Geldbeutel hatte!!!
Kommentar ansehen
04.01.2006 15:05 Uhr von Erlexed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Finde ich auch gut so... Mehr Strafe für Drängler...
Man könnte soviele Unfälle vermeiden, wenn es nicht irgentwelche Idioten gäbe, welche einem Unbedingt die "Stoßstange abfahren müssen"
Kommentar ansehen
04.01.2006 16:50 Uhr von H a n z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nksen: Natürlich gibt es Blitzer, die es auf Fahrer abgesehen haben, die den Mindestabstand nicht einhalten. Pass in Zukunft einfach mal auf, wenn Du unter Brücken durchfährst. Da sind manchmal davor zwei weisse Striche auf der Fahrbahn. Ab und zu ist auf der Brücke dann ein Blitzer, der mithilfe des Abstandes der Striche auch den Abstand von Dir zu Deinem Vordermann errechnet und ggf. blitzt.
In diesem Sinne

sers
Hanz
Kommentar ansehen
04.01.2006 19:52 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@h a n z: durch ein zweites foto nach einer sekunde kann auch durch nachmessen der zurückgelegten strecke noch die geschwindigkeit exakt ausgerechnet werden.
Kommentar ansehen
04.01.2006 22:13 Uhr von sikitu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abstandsmessungen: Meines Wissens nach werden die Abstandsmessungen von Brücken mit Videokameras gemacht, da sonst nicht erkennbar wäre, wenn einer in den Sicherheitsabstand reinzieht.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?