03.01.06 13:22 Uhr
 163
 

Nach 200 Jahren – Klosterbibliothek in Klausen öffnet wieder ihre Pforten

Die Klosterbibliothek im rheinland-pfälzischen Klausen eröffnet nach 200 Jahren wieder ihre Pforten für Besucher. Ab dem 15. Januar können Besucher die Bücher und Schriftstücke aus dem 15. bis 18. Jahrhundert bewundern.

Nach der Auflösung des kompletten Klosters im Jahr 1802 war auch die Bibliothek vergessen worden. Erst 1999 wurde die Bibliothek "wiederentdeckt", die Bücher gesäubert und die Wandmalereien restauriert.

Insgesamt betrugen die Kosten für die Renovierungsarbeiten der Klosterbibliothek rund 300.000 Euro.


WebReporter: alipop
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Kloster, Pforte
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 12:06 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200 Jahre ist schon eine verdammt lange Zeit, ich denke das die Klosterbibliothek mit Sicherheit nach der offiziellen Eröffnung viele Experten anziehen wird.
Kommentar ansehen
03.01.2006 15:00 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut, dass es doch noch Intiativen gibt, die solche einmaligen Schätze versuchen, für die Nachwelt zu bewahren. Das ist wirklich aller Ehren wert.
Respekt!
Erst in mehreren Generationen wird man merken, was in der heutigen viel zu schnellebigen Zeit alles verloren gegangen ist, was es wert gewesen wäre, aufbewahrt zu werden.
Und übrigens: ein altes Buch real in der Hand zu halten, ist doch ein ganz anderes Erlebnis, als nur den Text von irgendeiner Festplatte zu lesen. Das ist Geschichte live!
Kommentar ansehen
04.01.2006 23:50 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: sehr gute Idee ist das in jedem Fall -und diese ganz alten Bücher sind schon etwas wunderschönes.
Kommentar ansehen
05.01.2006 00:12 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaum zu glauben: das die bücher da 200 jahre vor sich hin verstaubt sind. echt faszinierend.
Kommentar ansehen
05.01.2006 10:58 Uhr von schuhtown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300.000 Euro. Die 300.000 Euro ist es mindestens 300.000 mal wert. Ich hoffe dort werden auch ein paar alte (wissens)Schätze gefunden. Evtl sogar Bücher die es so nichtmehr gibt :-). Durch Kriege wurde ja schon recht viel Anderorts zerstört.

Sehr gut... Sehr gut :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?