03.01.06 12:31 Uhr
 224
 

Steigendes Alter des Fahrzeugbestandes - Werkstätten hatten 2005 mehr Aufträge

Wie der Kraftfahrzeuggewerbe-Verband mitteilte, haben die Autohäuser und Werkstätten im Jahr 2005 94 Millionen Reparatur- und Wartungsaufträge entgegengenommen.

Dies entspricht gegenüber dem Jahr 2004 einem Anstieg von knapp einem Prozent.

Der Grund für die steigende Anzahl der Aufträge ist das zunehmende Alter des deutschen Fahrzeugbestandes.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Alter, Fahrzeug
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 14:22 Uhr von schuhtown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht sonderlich wunderlich: Wunder mich eigentlich recht wenig, bei den Preisen. Die Leute haben ja auch immer Weniger geld in der Tache und die Autos werden Teurer. Allerdings ist 1% auch nicht die Welt. Kann auch daran liegen, dass die Leute einfach den falschen Spritt tanken.

Der Trend geht in Richtung Leasing/Finanzieren. Werde mir nächsten Monat trotzdem einen "neuen alten" kaufen, weil ichs einfach besser finde etwas zu fahren was mir auch gehört (und nicht der Bank). Mein jetziger gibt nach 250tkm so langsam den Geist auf ;-)
Kommentar ansehen
03.01.2006 15:26 Uhr von andreyxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fahre: auch ein Auto bis zum Tot.
Klar am Anfang müssen die meisten ein neues Auto finanzieren, aber im laufe der Zeit gehört es ja dann einem.
meiner ist mittlerweile 7 JAhre alt und wird auch bis zum "bis das der TÜV uns scheidet" gefahren.
Mittlerweile 170 000 KM und nur zur Werkstatt wegen verschleissteile sonst keine Probleme, es LEBE Mitsubishi
Kommentar ansehen
03.01.2006 16:45 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habs abgeschafft es kostet einfach zu viel geld. sprit, reparaturen...
ich spare jetzt und wenn ich mal wieder eins will ist es ein neueres. oder garkeins.

naja die öffentlichen kosten auch nen haufen geld.
Kommentar ansehen
03.01.2006 17:16 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liegt das nicht im Bereich statistische Schwankungen?
Kommentar ansehen
03.01.2006 17:41 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau andersrum!! He mehr neuere Autos es gibt, desto mehr Autos stehen in Werkstätten !!!
Mein 25 Jahre alter Daimler hat letztes Jahr 45.000 km abgespult und hat keine einzige Sekunde in der Werkstatt verbracht.
Im Frühjahr hab ich neue Bremsbelege rangebaut und ich hab 3 Ölwechsel gemacht. Aufwand: Zusammen vielleicht 1 1/2 Stunden.

1 1/2 Stunden Werkstattaufenthalt hatte 2005 doch schon ein neuer Mercedes, der am 10.12.05 ausgeliefert wurde.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?