03.01.06 08:03 Uhr
 188
 

Berlin: Drei Jahre und sechs Monate Haftstrafe für psychisch kranken Juwelendieb

Der Angeklagte bot am Montag einen jämmerlichen Anblick vor Gericht. Verhandelt wurde der Raub im Juweliergeschäft Sedlatzek. Der Raub liegt mittlerweile vier Jahre zurück. Der Täter legte ein volles Geständnis vor Gericht ab.

Der Angeklagte hatte zusammen mit einem weiteren Komplizen das Geschäft ausgeraubt, nachdem sie mit einem gestohlenen Fahrzeug den Eingangsbereich gerammt hatten, um so Zugang zu den Schmuckstücken zu bekommen.

Der Verurteilte ist psychisch krank und hatte "die Tat aus Geldsorgen begangen", so sein Geständnis vor Gericht. Der mehrfach vorbestrafte Täter bekam, unter Berücksichtigung seines Geisteszustandes, eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Jahr, Monat, Haftstrafe, Juwel
Quelle: archiv.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2006 08:19 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte er doch eine Frau: dabei noch vergewaltigt und halb tot geschlagen, dann hätte er Bewährung gekriegt ...
Kommentar ansehen
03.01.2006 08:25 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Praktisch ein Freibrief = nach ca. einem Jahr ist er wegen guter führung und krankheitsbedingt drausen.

löl*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.01.2006 08:27 Uhr von MisterMint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killozap: Dein Ironie in Ehren, aber ich finde das Urteil zu milde. Der Typ war schon wegen anderen Delikten mehrfach vorbestraft... letztlich ist mir da persönlich sein geistiger Zustand egal - der gehört einfach weggesperrt und erst wieder freigelassen wenn eine eventuelle Therapie erfolgreich war!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?