02.01.06 22:04 Uhr
 1.062
 

Wien: Gesamte Wohnstube sackte von der ersten Etage in das Erdgeschoss ab

Am Sonntag war in der ersten Etage eines Wohnhauses eine Familie mit fünf Personen zusammengekommen, als plötzlich unter ihnen der Boden nachgab und sie samt dem Wohnzimmer im Lager eines Elekrogeschäftes landeten.

Die Polizei nahm zuerst an, in der Materialermüdung die Ursache gefunden zu haben. Wenig später fanden die Beamten heraus, dass es ein Tram war, der versehentlich von Bauarbeitern halb abgesägt wurde. Daher war die Verbindung zur Decke nicht mehr da.

Bei dem Vorfall erlitten drei Personen Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 22:29 Uhr von speak999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hart: is schon komisch, wenn einem auf einmal die stube unterm hintern absäuft, lol
Kommentar ansehen
02.01.2006 22:50 Uhr von Freiheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel ist ein Tram ? Was zum Teufel ist ein Tram ?
Kommentar ansehen
02.01.2006 22:51 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erdbeben: ich glaub ich würde zuerst auf den gedanken kommen das ein erdbeben stattfindet...das leute verletzt wurden find ich traurig =(
Kommentar ansehen
02.01.2006 22:55 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@freiheit: guck doch bei google nach hat was mit zügen und s-bahn zutun glaub ich....
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tram bedeutet in diesem Fall: einen Balken bzw. Stützbalken. Ist allerdings eine reine süddeutsche Ausdrucksweise.

Entweder schreibt man alles in Dialekt oder man schreibt in Hochdeutsch, aber kein Mischmasch. Hier in NRW ist eine Tram eine Straßenbahn und somit hat mich die News zuerst verwirrt.
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:32 Uhr von babyboomer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Wohl eher ein österreichsicher als ein süddeutscher Ausdruck. Zumindest hier in BaWü ist das weder im Schwäbischen, noch im Badnerland ein geläufiger Ausdruck.
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:34 Uhr von minnimotzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delphinchen: du hast Recht mit deiner Erklärung,aber ich glaub nicht,dass man früher als tragendes Teil eines Hauses einen Zug bzw eine Straßenbahn eingebaut hat :)
Da müssen wir schon einen Ösi fragen,weil es bestimmt ein österreichischer Ausdruck ist,wer kann es übersetzen?

Zur news:hoffentlich sitzt der Schock der Betroffenen nicht zu tief und sie werden schnell wieder gesund
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:34 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, Ja diese Trams sind noch mal unser Untergang: *g*

Also was die Politiker nicht schaffen schaffen die Trämse.

Ja was ist das wohl? Und warum heisst die Tram-Bahn Tram-Bahn? Na worauf fährt die wohl (die Bahn)? So alles Klar :-)

Aber das erinnerte mich an das Hörspiel was ich vor zig Jahren (in den Siebzigern hörte). Das verschwundene Zimmer (WDR 2, irgendwann morgens gegen neun) ja da kommen Erinnerungen hoch, klasse Hörspiel war das, aber leider nichts drüber gefunden :-(

War ja auch vor dem WWW. :-)

So aber zurück zur Tram hab ein paar Infos einholen lassen, vielleicht hilft das weiter. ;-)

Tramdecke
Die Tramdecke ist die am stärksten verbreitete Holzdecke. Die Deckenbalken (Träme) sind in regelmäßigen Abständen verlegt und an der Ober- und Unterseite mit Schalungsbrettern versehen.

Ja, ja die Österreicher. :-)
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:37 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Delphinchen: Genau - da wurde ein Zug versehentlich halb abgesägt und darum stürzte dann das Wohnzimmer ab... ist klar ;-)


also:

der Tram / der Tramen - Balken (Süddeutsch)

die Tram (kurz für Trambahn/Tramway) - Straßenbahn (ebenfalls Süddeutsch, Schweizerisch, Österreichisch)

(Quellen: Duden & Wahrig)
Kommentar ansehen
02.01.2006 23:42 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Ist in beiden Bedeutungen Süddeutsch, siehe Beitrag von mir hier drüber.

Tram für Straßenbahn habe ich in NRW auch noch nie gehört - weder an Rhein noch an Ruhr ;-).
Kommentar ansehen
03.01.2006 00:06 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitechariot : ich muss Dir widersprechen, "Wikipedia" sieht DAS anders :
"Die Straßenbahn, auch (z. T. umgangssprachlich) Bim, Elektrische, die Tram, das Tram (v. a. gebräuchlich in der Schweiz), offizielle Abkürzung in Deutschland Strab, ist ein fast immer elektrisch betriebenes, schienengebundenes Transportmittel im Öffentlichen Personennahverkehr, welches sich den speziellen Bedingungen des Straßenverkehrs anpasst."
(http://de.wikipedia.org/...)

Ich bin aus dem süddeutschen Raum, aber in der Bedeutung "Stützpfeiler, (unter)Zug, hab ich den Ausdruck bisher noch nicht gehört.

Aber zum Thema :
In Hamburg war ein Neubaubesitzer morgens sehr überrascht, als er nach dem "Erwachen" seinen Zierrasen vorm Schlafzimmerfenster bewundern konnte.
In der Nacht war sein Haus (komplett !) ca. 1,3 Meter eingesunken.
Das Baugrundstück war früher eine Mülldeponie,
durch die Verrottung hatten sich hohlräume gebildet.

Das ganze Neubaugebiet musste abgerissen werden.
Kommentar ansehen
03.01.2006 00:25 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ludewig: Den enormen Widerspruch sehe ich da jetzt nicht? ;-)

Abgesehen davon, dass bei Wikipedia jeder Artikel verfassen / ergänzen kann...

Und die beiden oben erwähnten sehen das so:

Wahrig:
Tram m. 1 oder m. 2 Tra|men m. 7 Balken, Sprosse

Duden:
Tra|men, der; -s, - [> Tram] (südd.): Balken.

Tram, der; -[e]s, -e u. Träme [mhd. (md.) träm(e)] (österr.): Tramen.


Wörter, die keiner haben will ;-)
Kommentar ansehen
03.01.2006 00:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hilfe...... schmeißt die tram raus: kann jemand die straßenbahn aus dem bericht nehmen und einfach nen balken einbauen? das geträller (auch meins) dürfte dann ein ende haben.

PS: in den niederlanden gibt es für straßenbahn nur 1 wort: De tram.

Soll uns doch egal sein, was die Össis schreiben. Hier schreiben wir "Balken" und das sollte dann auch eingehalten werden. Damit wäre auch die Wiedergabe in eigenen Worten zugenüge getan (mal nebenbei). ;o)
Kommentar ansehen
03.01.2006 00:45 Uhr von Cybermat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Whitechariot: Das vermag ich jetzt nicht zu glauben.
Tram war früher ein sehr geläufiger Begriff für die Straßenbahn, sogar im Saarland kannte man den, obwohl hier aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg viel französische Begriffe gebräuchlich waren.

Aber Das allsehende Auge (und du) hat Recht mit der Tramdecke und dem Trambalken, ich habe es gerade im "Wörterbuch des österreichischen Deutsch" (erschienen im Dudenverlag) nachgelesen.
Kommentar ansehen
03.01.2006 01:40 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tram: Also in Karlsruhe wird der Begriff "Tram" noch häufiger für die Straßenbahn benutzt - sogar auf den Symbolen steht Tram drauf.
Kommentar ansehen
03.01.2006 07:00 Uhr von Hafturlaub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
positiv denken jetzt hat das lästige Treppensteigen ein Ende.
Kommentar ansehen
03.01.2006 09:14 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht wo in süddeutschland: aber im schwäbischen ist die tram (öffentliches verkehrsmittel) bekannt, aber der tram (balken) nicht.
zumindest nicht in dem bereich in dem ich aufgewachsen bin.
auch in verschiedenen schwäbischen wörterbüchern hab ich diesen ausdruck nicht gefunden.

außerdem weiß ich immer noch nicht wie ein deckenbalken der angesägt wird die verbindung zur decke verliert. er verliert doch die verbindung zur wand.

aber vielleicht ist in österreich alles anders :-)
Kommentar ansehen
03.01.2006 10:18 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cybermat: Ich meinte nicht, dass mir der Begriff an sich nicht bekannt wäre. Aber dass jemand in NRW die Straßenbahn "Tram" nennt, habe ich bislang nicht mitbekommen. Weder im kölnischen Raum noch im Ruhrgebiet.
Kommentar ansehen
03.01.2006 11:35 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In München: nennen wir unsere Tram nach wie vor Tram. Die Bedeutung "Balken" kannte ich bisher zwar nicht, dank des allsehenden Auges (special thanks!) hab ich jetzt aber ne ganze Menge dazugelernt, womit ich nachher beim Mittagessen angeben kann ;-)
Kommentar ansehen
03.01.2006 19:53 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitechariot: ich wollte gar nicht wissen was ein tram ist,aber als ich es bei google eingetippt habe um "Freiheit" behilflich zu sein sah ich halt züge... nachvollziehbar warum ich auch geschrieben habe ich glaube??? =)
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:08 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aa so an schmoan dee san sicherlich miidm aafzug gfoarn ...

... waastes eh ...

8-)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?