02.01.06 21:06 Uhr
 148
 

Frieden im Ausland und Wohlstand im Inland - Bushs Vorsätze für 2006

Im texanischen Crawford teilte George Bushs Sprecher, Trent Duffy, die Vorsätze des Präsidenten für 2006 mit.

Bush nahm sich für 2006 vor, sich weiter für Frieden im Ausland und für Wohlstand im Inland einzusetzen. Als weiteren Vorsatz nannte der Sprecher, dass er sich das Endspiel der Uni-Footballmannschaften im TV anschauen will.

Der US-Präsident verbrachte Silvester auf seiner texanischen Ranch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ausland, Frieden, Inland, Friede, Wohlstand
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich
Hannover: "Aluhut-Mahnwache" gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 21:00 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, da hat Herr Bush sich aber viel vorgenommen. Vorallem find ich das Wort "weiter" lustig. Naja aber einen Vorsatz kann er auf jeden Fall halten, obwohl bei Bush weiß man nie ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:11 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"fireden": er sollte lieber mal fur terror im ausland soregen, damit wir endlich mal frieden bekommen:-/
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dauerposting: von News ist zwar ein netter Zeitvertreib, aber bei dir leidet die Qualität deiner Nachrichten inzwischen extrem. Entweder nichtssagend, oder voll krummer Sätze usw.
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tz tz tz: frieden im ausland wird er nicht bekommen. er sorgt ja selbst für das gegenteil. dieser elende heuchler (konnt ich mir nicht verkneifen, sorry)
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:30 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sich "weiter" für Frieden einzusetzen, setzt ja eine gewisse Vorgabe bzw. Kontinuität voraus, die ich bei Bush jedoch schmerzlich vermisse. Insofern werte ich das als hohlen Schwachsinn, was sich wiederum bei Bush zu geradezu meisterlicher Kontinuität entwickelt.
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:57 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder besoffen: ich denke er kämpft für den frieden im inland im ausland.
da er im inland nicht mehr angegriffen werden will (obs nun doch die cia war lassen wir dahingestellt sein) legt er das böse ausland in schutt und asche.
auch kämpft er für den wohlstand im inland im ausland. diebstahl von öl u.s.w.
Kommentar ansehen
03.01.2006 20:09 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsätze sind ja die eine Seite, sie einzuhalten eine andere. Dann gutes gelingen Herr Bush und in Zukunft nicht mit allzu viel Fremdwörtern handieren. Man könnte da ganz leicht den Überblick verlieren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer
Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich
Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?