02.01.06 16:48 Uhr
 200
 

Handy-TV geht zur Fußball-WM an den Start

Die Stuttgarter Landesanstalt für Kommunikation ist zuversichtlich, dass das Handy-TV im Format DMB bis zur Fußball-WM (06/07 2006) realisiert werden kann. Derzeit haben sich dort vier Unternehmen für ein Projekt zur Erprobung des Handy-TV beworben.

Nicht nur im Südwesten der Republik, auch in Berlin/Brandenburg soll Handy-TV bald Realität werden, als Starttermin ist hier aber die Berliner Funkausstellung im Jahr 2007 geplant. Eine entsprechende Ausschreibung der MABB erfolgte bereits.

In Korea ist Handy-TV bereits Alltag, die dort angewandte DMB-Technologie ist nur eines von zwei in Deutschland diskutierten Übertragungsverfahren. Neben DMB wird auch über DVB_H (Digital Video Broadcasting for Handheld) diskutiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stenschman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fußball, TV, WM, Handy, Start
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 16:42 Uhr von stenschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wird dann also auch die Bus oder die U-Bahn in Zukunft zum Fernsehsessel werden.
Es ist bestimmt spannend wenn Tante Erna Ihren Shopping-Sender in der Bahn schaut und die Mitfahrer an der Bestellung an Ihrer lebensechten Porzellanpuppe (Modell Rita) teilhaben dürfen...

Aber so kann man mit seiner Frau endlich mal ins Theater gehen, auch wenn was wichtiges im Fernsehen läuft...

Wo soll das hinführen.....
Kommentar ansehen
02.01.2006 16:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bus bezweifel ich, da in bussen ein generelles handyverbot gilt. Irgendwie farge ich mich auch, ob wir so etwas wie ein Handy TV brauchen. Da wird doch nur versucht den Kunden das Geld aus den taschen zu leiern; wie auch immer. Und ob sich die Technik durchsetzt, bezweifel ich auch. Die Handheld TV´s von Sony usw. (gibbet inzwischen 20 Jahren), konnten sich noch nie durchsetzen. Die sind derart verpöhnt, daß kaum einer so ein Ding kennt - und dabei sind die fast gleich groß wie ein Handy.
Kommentar ansehen
02.01.2006 17:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut sinnlose Erfindung: Viel zu kleines Display, keine Qualität und schlechter Empfang.
Sowas kann sich auf Dauer nicht durchsetzen.
Kommentar ansehen
03.01.2006 01:54 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: witzig ist es bestimmt, aber das wird dann auch nur in den ersten wochen erfolgreich sein, wenn es neu ist und es nur ganz wenige haben. durchsetzen wird es sich nicht wirklich, aber zb die bundesliga oder so würde ich schon ganz gerne mal sehen, also über umts kann ich jetzt schon wenige sendungen im handy gucken und die qualität ist wirklich nicht schlecht! aber das display in der tat recht klein.

@autor:
1."...bis zur Fußball-WM (06/07 2006)..." also was fürn käse ist dass denn bitte, hast du mal die daten von der wm gesehen? die ist vom juni bis juli, also mitten im jahr, wenn dann zur fussballsaison 06/07...
2. da wird nichts mit teilhaben wenn da tante erna tv-shopping guckt, denn der ton kann ja auch über kopfhörer gehört werden und hingucken muss man ja nicht und wenn jetzt kommt dass tante erna schwerhörig sein könnte und das dann richtig laut über kopfhörer hört, dann setzt dich mal in bus oder in die bahn, da begegnet man jetzt schon so vielen kaputten hip-hop kindern, die das teil auf voller lautstärke hören obwohl dass durch den hohlen resonanzköper zwischen den ohrstöpseln noch verstärkt wird und dadurch alle anderen gestört werden, also noch schlimmer kann es nicht werden!

mfg mondwolke

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?