02.01.06 16:40 Uhr
 507
 

USA bezahlte Geistliche angeblich für Propagandapredigten

Laut der "New York Times" sucht die Privatfirma Lincoln Group im Auftrag des Verteidigungsministeriums nach Geistlichen, welche die Sunniten in der Region Anbar überzeugen sollen, sich an den Wahlen zu beteiligen und sich gegen den Aufstand zu wenden.

Außerdem sollen vier sunnitische Geistliche dafür bezahlt werden, Berichte für das Militär zu verfassen. Dies soll indirekt durch den stellvertretenden Geschäftsführer der Lincoln Group bestätig worden sein: «Wir treten an Geistliche heran.»

Seine Firma beschäftige Spezialisten in religiösen und kulturellen Angelegenheiten. «Wir brauchen Kontakte, die breit und tief genug sind, um alle verschiedenen Bevölkerungsschichten zu erreichen», sagte er gegenüber der New York Times.


WebReporter: Erlexed
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Geist, Propaganda
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 16:23 Uhr von Erlexed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das US-Militär hatte ja bereits bestätigt, dass sie Irakische Zeitungen für US-Freundliche Berichte bezahlen.

Bahnt sich da ein neuer Skandal an?
Ich denke die USA versucht vieles, was im Irak geschieht nicht an die Öffentlichkeit drängen zu lassen, aber Prediger zu bezahlen, um Attentate zu verhindern? Denke ich die falsche Lösung...
Ich denke ein allmählicher Rückzug der Truppen wäre sinnvoller.
Versteht sich Bush denn als DER Weltverbesserer und Friedensbringer?
Kommentar ansehen
02.01.2006 17:06 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evolutionsstufen: Warum ändern die denn jetzt ihre Taktik?
Ich dachte, die erledigen das mit Folter und Gehirnwäsche?
Sind die etwa auf der nächsten Evolutionsstufe angekommen- Bestechung und Korruption?
Willkommen in der Zivilisation...
Kommentar ansehen
02.01.2006 18:03 Uhr von corsababe1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mort76: Wie recht du damit hast....

Aber davon abgesehen, wird in amerikanischen Schulen fast keine Evolution gelehrt, sie stammen alle von Adam und Eva und die Evolutionstheorie ist eine Verschwörung und die Beweise alle gefälscht... (lt. George W. Bush)

Außerdem was sind das für Prediger, die sich bezahlen lassen, um anderer leute Meinung kund zu tun????

Aber bei Amis gilt doch eh: Augu um Auge, Zahn um Zahn...
Kommentar ansehen
02.01.2006 18:22 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
corsababe: mit deinem nicht-wissen bist du eine bereicherung von ssn-

gerade sind in den usa die kreationisten mit ihrer absicht vor gericht gescheitert, die schöpfungstheorie in die lehrpläne durch die hintertür wieder zu implementieren.
Kommentar ansehen
02.01.2006 18:30 Uhr von corsababe1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Amos: Sie sind gescheitert, aber es interessiert nicht viele!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
George Bush hat ebenso diese Auffassung, also wen interessieren schon Gerichts-Urteile...

Und tu nicht so, als wärst du The-Allmighty-Persönlich...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?