02.01.06 11:01 Uhr
 1.642
 

Nach russischem Gas-Stopp: Probleme in Österreich, Polen und der Slowakei

Nachdem Russland seine Gaslieferungen an die Ukraine gestoppt hat, hat dies auch Einfluss auf die Erdgaslieferungen an die mitteleuropäischen Länder.

Am Sonntag teilten österreichische, polnische und slowakische Energieunternehmen mit, dass es in den Netzen der Energieunternehmen zu Druckabfällen gekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Problem, Polen, Gas, Slowakei, Stopp
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 11:34 Uhr von kommunist_online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird noch Theater geben: Denn das hiesse dass die Ukrainer immer noch Gas abzapfen, obwohl den vertraglich nichts mehr zusteht, die Russen pumpen ja genug rein. Vermutlich werden sich die dazugehörigen Gerichtsprozesse in der Zukunft über Jahre hinziehen und werden auch noch dann für irgendwelche politische Spielchen missbraucht. Eigentlich traurig, dass es zwischen zwei mehr oder weniger Demokratien mit mehr oder weniger freien Marktwirtschaften (...) nicht anders klappt. Man könnte es wirklich einfacher haben.
Ich habe auch schon gelesen, dass die Russen eine internationale Firma (SGS) angeheurt haben,die die Lieferungen misst, damit sie später beweisen können, wiviel sie tatsächlich gen Westen gepumpt haben.
Kommentar ansehen
02.01.2006 12:12 Uhr von leutvonhier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globalisierung? Ja, zeigt das nicht, dass unsere Welt für eine komplette Globalisierung noch lange nicht bereit ist?
Kommentar ansehen
02.01.2006 12:12 Uhr von fichte23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg oder Frieden? Auwatte das sieht nach bösen Ärger in der Zukunft aus. Aber was werden die Russen da anzetteln? Wir wissen alle wozu sie bereit sind.
Kommentar ansehen
02.01.2006 12:19 Uhr von qwert-wassa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fichte23: du meinst woll du Ukrainer anzetteln? Den Russland klaut ja nicht das Gas, Russland wird nur darauf antworten und ikch hoffe in voller härte!!
Kommentar ansehen
02.01.2006 12:40 Uhr von joope
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sucht Russland ja nur einen Grund um in die Ukraine einzumarschieren :D
Trotzdem finde ich, dass Russland keinen Fehler gemacht hat.
Kommentar ansehen
02.01.2006 13:28 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche Frage ! Obwohl ich kein Freund der Russen bin, finde ich keinen Grund, warum sie nicht von den Ukrainern dasselbe für Gaslieferungen verlangen sollten, wie von allen Anderen.
Ausserdem wird sich dieses Problem spätestens mit dem Bau der Schröder-Gas-Line ändern.
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:46 Uhr von jeden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe die Ostee!! wunderbar, dieser ärger mit dem gas kommt grad zur richtigen zeit. es gab wieder mal irgendwelche weltfremden spinner die das ach soooo böse osteepipelineprojekt torpedieren wollten, weil unsre lieeeeben nachbarn im osten versessen darauf sind uns für ödes durchleiten des gases schöne summen abzuknöpfen. hahaha wunderbar, jetzt bekommen wir unser gas und die ganzen spinner im osten sollen schauen woher sie ihre RAUBRITTERGEBÜHREN bekommen hehehe, spitze!!!!
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:48 Uhr von fichte23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was solls? Na ob das alles besser wird mit der Schröder-Pipeline? Aber ist auch ein anderes Thema, was ich denke ist eigentlich folgendes. wenn die Russen und die Ukrainer sich auseinander setzen, hat es folgen für uns? Man sollte die Russen nicht unterschätzen und auch nicht den Gazprom- Clan. Schröder weiß da nämlich ganz genau auf was er sich einlässt.
Kommentar ansehen
02.01.2006 15:00 Uhr von falko86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Auffrischung: Da einige Autoren der Kommentare ein sehr schlechtes Kurzzeitgedächtnis zu haben scheinen, eine kleine Auffrischung zum Thema:

1. Im Dezember 2004 wurde Viktor Juschtschenko nach tagelangen Unruhen und Massendemonstrationen zum Präsidenten der Ukraine ausgerufen. Der Wunschkandidat Russlands war jedoch Janukowitsch, der nach Wahlbetrug und jahrelanger Korruption (etc.) auch erst zum Präsidenten ausgerufen wurde. Schließlich konnte Juschtschenko durchsetzen; man spricht in diesem Zusammenhang auch von der "friedlichen Revolution" bzw. von der "orangen Revolution".

2. Juschtschenko steht für die Westöffnung des Landes; Russland, das die Ukraine bislang als eine Art Kolonie gesehen hat, sieht darin die Gefahr einer deutlichen Machtschwächung.

3. Aus diesem Grund beschloss die Gazpromgesellschaft, den Ölpreis für die Ukraine auf westliches Niveau anzuheben, da diese sich der EU so nahe fühlt, soll sie auch den westlichen Gaspreis zahlen.-Ein sehr teurer Strafzettel.

4. So soll die Ukraine gezwungen werden, wieder dem großen bruder "gefügiger" gegenüberzustehen. Ganz davon abgesehen, dass Russland seine Monopolstellung schamlos ausnutzt.

Wer jetzt noch behauptet, Russland sei "voll im Recht" und "solle da mit voller Kraft zuschlagen" leidet an geistiger Verwirrung die ich nicht nachvollziehen kann.
Kommentar ansehen
02.01.2006 15:10 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ falko86: also jung. ich bin zwar halber ukrainer mütterlicher seits, doch ich muss hier sagen, dass die russen leider im recht sind. bis zu einem punkt hast du recht, dass die ukraine sich der EU anschliessen will, doch dies ist nicht der 1. grund dass russland den ukrainern das gas zu den EU-Preisen verkaufen will. es fing alles damit an, dass die ukraine den russen die anderen rohstoffe für den EU preis anbot und nicht wie zuvor zu dn subventionierten preisen. so hat russland reagiert und gesagt, ja wenn wir keine rabatte mehr bekommen, denn ihr auch nicht.


nicht russland war es, welche mit den westl. preisen handeln wollten, nein es war die ukraine.
Kommentar ansehen
02.01.2006 15:13 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer "kalter Krieg": wird diesmal wirklich kalt... so ohne Heizung. *ironie*

Ist allerdings echt bitter, was da abläuft und es muß schnellstens eine Lösung her, sonst haben wir bald wirklich einen neuen Krisenherd in der Welt - mitten in Europa.
Kommentar ansehen
02.01.2006 16:25 Uhr von qwert-wassa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falko ich weiß ja nicht was euch euer: Lehrer vorpredigt aber deine Aussage und deine Argumente sind wirr aus der Luft gezogen, mein Freund das was grad passiert ist einfach doch was alle gefordert haben, nun denkt regiert und reagiert Russland kapitalistisch anstatt kommunistisch
Warum sollte Russland das nicht so reich ist wie Deutschland ein Land wie Ukraine mit 3Milliarden Dollar pro jahr Subvensitionieren?
Falko du musst es mal so sehen ein Land was unabhängig sein will muss auch für seine unabhängigkeit bezahlen!!! Man kann nicht dem großem Bruder einfach in den Arsch tretten und dann des Gas was da rauskommt abzapfen, die Ukraniner kauften das Gas für 50$ und verkaufen es zum Beispiel an Rumänien für 260$, Russland hat der Ukraine das billig Gas eigentlich für den Eigenverbrauch gegeben und nicht dafür das es eine wirtschaft aufbaut welche sich alleinig von den Tranistkosten ernährt, warum sollte Russland die Metall Magnaten in der Ukraine fördern mit 3Milliarden $ pro Jahr könnte Putin Russland ein bisschen mehr modernisieren und für besseren Lebensstandart in Russland sorgen.
Und man darf auch nicht vergessen das es KEIN RECHT AUF BILLIGES GAS GIBT, und Falko die Ukrainer haben das ganze ja auf eine politische Ebene heraufbeschwört oder wie erklärst du dir dann das sie die rssische Schwarzmeer Flotte rauswerfen wollten oder immernoch wollen, oder wie war des nochmal die Ukrainer haben ja einen Anspruch auf das Aeroflot Gebäude in Paris erhoben, naja das Gebäude gehörte der udssr und da Russland die ganzen Schulden der Udssr ganz alleine und auch freiwilligt aufsich genommen hat wurde vertraglich festgelegt das die ganzen Gebäude Russland gehören, und da ist wiedermal fraglich woher sich die Ukrainer das recht nehmen Anspruch auf dieses Gebäude zu stehlen.
Falko sag mal deinem Lehrer oder von wem auch immer du deine Meinung hast das er endlich mal aufhören sollte den Bildschlagzeilen glauben zu schenken, es gibt nur einen richtigen Titel für das ganze :
" Schmarotzerstaat Ukraine beklaut €U und Russland"
Kommentar ansehen
02.01.2006 16:29 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ qwert-wassa: Du scheinst aber vergessen zu haben, daß Rußland selbst, sich Jahrzehnte auf Kosten der Ukraine bereichert und das Land ausgenommen hat. Die Armut die jetzt in den selbständigen Staaten der ehemaligen Sovjetunion herrscht, ist einzig und allein an das Schmarotzertum der heutigen Russen zu danken.
Kommentar ansehen
02.01.2006 16:50 Uhr von qwert-wassa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: dann können wir ja auch sagen das Deutschland für die wirtschaftliche Lage der Russen verantwortlich ist da sie ja im 2. wk da so viel zerstört haben, aber deswegen hat Russland noch lange nicht das recht Deutschland jetzt zu beklauen und wenn du dich mal genauer zurückerinnern würdest dann wüsstest du auch das damals als Deutschland kapituliert hat, die Amis die waren wo am fleißigsten Deutsche Maschinen und allgemein die Deutsche Technick eingepackt und nach Amiland verschifft haben,
das was heute passiert hat mit früher garnix zu tun, wie ich bereits gesagt hab die Russen haben ja die gesamten Schulden der Udssr auf sich genommen,
hättest du mein Kommentar gelesen wüsstest du das damit die Ausbeute beglichen war.


AUF http://WWW.RUSSLAND.RU nachzulesen
UKRAINE HAT BEREITS DIESES JAHR GAS FÜR
25Millionen$ GEKLAUT!!!!!

*ironie on* Man was für dumme und böse Russen des sind wollen den Ukrainern einfach kein Gas schenken, man man man *Ironie off*
Kommentar ansehen
02.01.2006 16:51 Uhr von qwert-wassa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.01.2006 18:11 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..und..? wie wir ja alle gehört und gelesen haben und jetzt alle wissen....
...Vladimir Putin ist ein lupenreiner Demokrat....

mein Gott...
Kommentar ansehen
02.01.2006 18:57 Uhr von falko86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ IYDKMIGTHTKY: Das Russland neben der Erhöhung des politischen Drucks auf den ehemaligen Satellitenstaat bei der Erhöhung der Gaspreise noch andere Ziele verfolgt ist richtig, zumal Gasprom demnächst teilprivatisiert und der "Kleinen-Bruder-Preis" dann möglichst verschwinden soll. Eine ganz ähnliche Taktik verwendete Russland bei Weissrussland. Dort kann allerings wieder günstig Gas eingekauft werden, da man das Pipelinenetz an Russland verkauft hat. Zufall?
Ich denke der Ukraine steht ähnliches bevor. Geht die Strategie auf entfallen außerdem die für Russland lästigen Transitgebühren, die sich die Ukraine derzeit in Form von Naturalien (sprich dem Gas) nimmt. Diese sind übrigens vertraglich zugesichert. Das Putin jetzt von Diebstahl spricht ist sicher kein Zufall!
In Sachen Preiserhöhung seitens der Ukraine habe ich im Web nichts gefunden, erbitte Quellen/Links.
Kommentar ansehen
02.01.2006 19:16 Uhr von Mistersecret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gas ist ein existenzielles Gut. Den Preis von heute auf Morgen auf das 5-fache zu erhöhen und ansonsten den Hahn abzudrehen ist in diesem Fall eine unglaubliche Härte. Ich habe keine Ahnung, was alles in der Vergangenheit passiert ist. Aber das wäre eigentlich schon fast ein Grund für Krieg.

Wie viele Menschen werden jetzt, wo noch dazu tiefster Winter ist, erfrieren? Wärme ist eine Grundvorraussetzung, noch mehr als Nahrungsmittel, ohne die man es durchaus erheblich länger aushalten kann.

Was da abgeht ist unfassbar. Höchst bedenklich. Daraus könnte sich der dritte Weltkrieg entwickeln.

Auch wenn es uns in D gut geht, wir sind alle miteinander verbunden. Es geht uns sehr wohl was an, wenn unsere östlichen Nachbarstaaten unter Kälte und massiven wirtschaftlichen Problemen leiden.

Was sind schon 25mio$ ? Nichts. Könnte genausogut ein Leck sein oder halt viele kleinere Lecks. Oder sonstwas. Wieso müssen so viele Menschen unter den Entscheidungen absoluter Minderheiten leiden ? Ich bin entsetzt.
Kommentar ansehen
02.01.2006 19:31 Uhr von falko86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ quwert-wassa: Zitat:

"Den Russland klaut ja nicht das Gas, Russland wird nur darauf antworten und ikch hoffe in voller härte!!"

Zitatende. Der Axel Springer Verlag hat gesprochen. Und du behauptest meine Lippen hängen an der Bildzeitung und mein Gehirn saugt eifrig auf was der Lehrer sagt? (Wenn ich richtig informiert bin, sind noch Ferien, nur so nebenbei!) Ach wär das schön, wenn man allen Menschen, die die eigene Meinung nicht teilen geistige Umnächtigung vorwerfen könnte, MEIN FREUND.

Du meinst Russland hat endlich aufgehört kommunistisch zu denken und sich dem Kapitalismus zugewandt. Sag mir bitte mal, wann hat Russland zuletzt in Sachen Ökonomie KOMMUNISTISCH gehandelt? Und ich rede hier nicht von Planwirtschaft, sondern von der ursprünglichen kommunistischen Idee.

Mit den 3 Milliarden Dollar von denen du hier redest hat sich Russland ein gewaltiges Mass Mitspracherecht in der Ukraine gekauft; das hat mit der Selbstlosigkeit von Herrn Putin nichts zu tun.

Du sagtest: "ein Land was unabhängig sein will muss auch für seine unabhängigkeit bezahlen!!!"
Denk da mal drüber nach.

Zuletzt nennst du das Beispiel der Schwarzmeerflotte, um zu zeigen wie böse doch der Ukrainer ist. Man muss auch erkennen können, wo ernsthafte politische Debatten anfangen und wo sie aufhören. Das war reines politisches Säbelrasseln ukrainischer Politiker aus der 2. Reihe.
Kommentar ansehen
02.01.2006 19:44 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das schlimme ist: der verbraucher kann sich nicht wehren, er ist gebunden egal was kommt und wie teuer es wird.
Kommentar ansehen
02.01.2006 20:23 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das Herr Schröder? "Herr Putin ist ein kristallklarer Demokrat!"?
Die Erklärung dazu sind Sie allerdings wie zu allen heiklen Dingen dem dummen Volk schuldig geblieben. Machen Sie nur weiter so!
Kommentar ansehen
02.01.2006 20:41 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ falko86: aber mit der unabhängigkeit ist richtig.

wer sich diese nicht leisten kann und die gängen marktpreise nicht zahlen kann oder net will, dem bleibt nix anderes übrig als sich wieder einer union anzuschliessen.
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:49 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja da müßen dann halt österreich, polen und die slowakei mal eben den geldhahn zudrehen, mal schauen, wie das dann den russen schmeckt...
Kommentar ansehen
03.01.2006 11:36 Uhr von dipperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gaspreis: Ja doch wirklich. Die Russen sind verlässliche Handelspartner. Wenn man von denen abhängig ist und man nicht nach deren Pfeife tanzt dann erhöhen die mal so eben den Gaspreis um das vier fache. Wie will ein so armes Land wie die Ukraine das verkraften? Bin mal gespannt ob unser Herr Schröder irgendwannmal so eine Erhöhung des Gaspreises für Deutschland verhindern wird oder ob er nur an seinen Geldbeutel denkt. Ach nee - das tut er ja nicht. Er weiss ja gar nicht was er für den Posten bekommt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 11:53 Uhr von qwert-wassa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dipperz tolles Argunment, "wie will so ein armes Land wie Ukraine sowas bezahlen" und wer solles es dann bezahlen die Russen die ja in ihrer Lebensweise und ihrem Reichtum die Scheichs aus dem Licht verdrängen?
Sicherlich

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?